Aktuelles aus der Kunst- und Kulturszene + Veranstaltungen/Seminare/Vorträge

Hallo – und Ihre Veranstaltung? Gerade Ihr Termin fehlt in dieser Liste! Geben Sie hier Ihre Info ein: hier weiter
——————————————————————-

Heidenheim:

28.03. 19.30 Uhr Rudolf-Steiner-Haus, Heidenheim
Vom alten Ägypten über Gondischapur nach Bagdad und Andalusien
Vortrag und Gespräch mit Bruno Sandkühler
Die Wurzeln der heutigen Naturwissenschaft reichen zurück bis ins Alte Ägypten und das Zweistromland. Das aus Byzanz verstoßene griechische Wissen fand im persischen Gondischapur Aufnahme, wurde nach Bagdad getragen und von dort erhielt es seine weitere Ausformung in Andalusien und Toledo bis zur Aufnahme in die lateinische Welt der Klöster und Universitäten. Es soll Wegen, Stationen und Persönlichkeiten dieser Entwicklung nachgegangen werden mit einem Blick auf die Hinweise Rudolf Steiners.
Dr. Bruno Sandkühler, Studium Romanistik u. Orientalistik. Weltweite Reisen. Mitwirkung an fotografischer Aufnahme altägyptischer und islamischer Monumente sowie in internationalen Gremien des Bildungswesens. 40 Jahre Lehrer an Waldorfschulen, jetzt im Ruhestand. Lebt zeitweilig in Ägypten.
Eintritt: 8 € / ermäßigt 5 €

5 G- die große Gefahr!
Film-Vortrag im Haus Amthor / Talhof Talhofstr. 1 89522 Heidenheim
8.April – 20 Uhr
Eintritt frei

+++

Mieke Mosmuller spricht über Kernkraft und Christusbewusstsein in Freiburg DE
Montag, 8. April 2019
Kernkraft und Christusbewusstsein
Der Mensch kann aus freiem Willen heraus das Moralische in sich erwecken und kommt somit in Berührung mit dem Christusbewusstsein, das von der zerstörerischen Wirkung der Kernkraft unberührt bleibt.
„Man muß nur wünschen, daß wenn diese Kraft kommt, die wir uns viel, viel stärker vorstellen müssen als die stärksten elektrischen Entladungen, und die jedenfalls kommen wird – dann muß man wünschen, daß, bevor diese Kraft der Menschheit durch einen Erfinder gegeben wird, die Menschen nichts Unmoralisches mehr an sich haben werden!“
(Lit.: GA 130, S. 102f) Rudolf Steiner

Mehr Informationen
Zeit Montag, 8. April 2019 20.00 – 22.00 Uhr Vortrag und Arbeitsgruppe
Ort Musiksaal 1 (Erdgeschoss) in der Freien Waldorfschule St.Georgen
Bergiselstr. 11, 79111 Freiburg, Deutschland
Info Dominik Rentsch
E-mail dominikrentsch@yahoo.com
Tel. 0049-(0)761 150 41 56
Eintrittspreis 20.00 – 22.00 Uhr: € 10

+++

Smart City und Breitbandausbau: Stuttgart auf dem Weg zur überwachten Stadt?
Mit Smart City ist die zukünftige, datengesteuerte Stadt gemeint. Das derzeit größte bundesweite Großprojekt, den digitalen Umbau der Kommunen zu Smart Cities, läuft fast unbemerkt von der Öffentlichkeit ab. Allein für die Region Stuttgart sollen dafür mehr als 1,5 Milliarden Euro investiert werden. Erleben wir einen Angriff auf demokratische Strukturen?
Peter Hensinger, M.A., Pädagoge, Vorstandsmitglied von Diagnose-Funk e.V. (Deutschland), einer Umwelt- und Verbraucherorganisation, die sich für den Schutz vor elektromagnetischen Feldern des Mobilfunks einsetzt. Er ist Mitglied im Vorstand des BUND Stuttgart. Er gehört zu den Initiatoren des „Bündnisses für humane Bildung“. Peter Hensinger wertet mit einem industrieunabhängigen Netzwerk von Fachwissenschaftlern die Studienlage aus. Auf der Homepage www.emfdata.org werden die Ergebnisse publiziert. Lösungen für zukunftsfähige und umwelt-verträgliche Technologien werden gefordert und propagiert. Die Homepage www.diagnose-funk.de klärt über die psychosozialen und strahlungsbedingten Wirkungen digitaler Medien auf.

Mittwoch, 13. März 2019 – 19.30 Uhr im Priesterseminar – Die Christengemeinschaft Stuttg./Mitte
Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

+++

Institut für soziale Dreigliederung in Stuttgart – aktuelle Veranstaltungen:
hier weiter

bildungsART 19
Umbildung der Zukunft…

Öffentliche Tagung So 24.2. – Fr. 1.3. 19 in Stuttgart
hier weiter

Würde und Demokratie im Zeitalter der Digitalisierung
Eine Veranstaltung mit Gerald Hüther, Christian Wulff (Bundespräsident a.D.)
und Simon Marian Hoffmann (Demokratische Stimme der Jugend e.V.)
17. Mai 2019
Hannover
Programmhighlights:
„Aufbruch – Wohin?“ – Ein Vortrag von Gerald Hüther
Podiumsdiskussion zwischen Wissenschaft, Politik und Jugend – mit Gerald Hüther, Christian Wulff und Simon Marian Hoffmann
Das vollständige Programm finden Sie hier.
Veranstaltungsort:
Star-Event-Center
Alter Flughafen 11a
30179 Hannover
Eintrittspreise:
Erwachsene 25 €
Schüler/Studenten 5 €
Tickets können Sie hier bestellen.

—————————————————————————————————————–

Heidenheim/Brz.

Veranstaltungen im Demeterhof – Talhof 1, 89522 Heidenheim:

Einführung in die Anthroposophie – offene Arbeitsgruppe – 14 tägig, Dienstags 18,45 – 19,30 Uhr, „Haus Amthor“, wieder ab 5.3.19…
Was ist Anthroposophie? eine „Geheimwissenschaft“ oder ähnliches, mit der sich nur hochstehende intellektuelle Geister auseinander setzen können? Oder ist Anthroposophie ein Weg, den jeder begehen kann, der guten Willens ist?
In einer lockeren Gesprächs- und Lesegruppe alle 14 Tage wollen wir uns dem Thema nähern!
hier weiter

Jeden 1.Donnerstag im Monat „Filmabend“ im „Haus Amthor“

Themen aus den Bereichen: Politik, Landwirtschaft und Kultur. Eintritt frei!
Gerne schicken wir Ihnen mtl. unsere Veranstaltungsnews! eMail: micha.amthor@web.de

Galerie – Antiquariat – Cafe
89522 Heidenheim – Talhof 1
Kinder- und Erwachsenenkunstkurse: hier weiter

============================================================================

Galerie „Haus Amthor“:

Geplanter Ausstellungshinweis: 30.5. – 2.6.19
Nike von Samotrake in Heidenheim

Skulpturen, Zeichnungen und Gemälde mit den Künstlern Ulrich Tschirdewahn (Aalen-Westhausen) und Michael Amthor (Heidenheim)

voraussichtlich vom 30.5. (Donnerstag) bis incl. 2.6.19 (Sonntag) im Talhof/alte Scheune.

Aktuelle Ausstellung – Haus Amthor:
Gemälde / Plastiken
Michael Amthor – Gemälde
Geöffnet nach Absprache
Tel. 0176-42036582
eMail: micha.amthor@web.de

Acryl auf Leinwand – Sandgrundierung – 100 x 100 cm

============================================================================


ImPuls für die Zukunft
Aufbruch zu einer menschlicheren Gesellschaft im 21. Jahrhundert

Tagung | 5.-7. April 2019 | Hospitalhof & Forum3 Stuttgart

info@100JahreSozialeDreigliederung.de
hier weiter

+++

Gewöhnung an den Zerfall der Werte 3/3 | Moderne Kunst

s. dazu auch:
Bohemian Grove und Skull and Bones… die perversen Updates der „Eliten“
hir wer

+++

Künstlermesse im Sony Center am Potsdamer Platz Berlin1
17. bis 19.08.2018, Open-Air, Eintritt frei
In entspannter, sommerlich-urbaner Atmosphäre präsentiert sich die bekannte Berliner Open-Air Künstlermesse ART…ESSENZ mit über 3.000 Kunstwerken wieder allen Kunstfans.
40 nationale und internationale bildende Künstler sind persönlich vor Ort und verkaufen unter dem eindrucksvollen Dach des Sony Centers ihre Werke. Alle Arbeiten sind Unikate, limitierte Auflagen, Serien oder Multiples. Auf der ART…ESSENZ werden Kunstinteressierten, Sammlern und Käufern zeitgenössische Arbeiten in einem ungezwungenen Ambiente vorgestellt. Die Künstlermesse hat sich zu einer festen Größe in der Berliner Kunstszene entwickelt.
Für die Besucher ist die große Bandbreite von abstrakt bis naturalistisch ein starker Magnet ebenso wie die verschiedenen Sparten der Bildenden Kunst: vor allem Malerei, Grafik, Bildhauerei und Fotografie. Vor Ort kann man im individuellen Gespräch Kontakt zu den Künstlern suchen und auch Verabredungen für einen Atelierbesuch oder Auftragsarbeiten planen.
„Unsere Messe ist sehr beliebt. Viele schätzen den unkomplizierten Kontakt zu den Künstlern“, resümiert Cerry Reiche, Geschäftsführerin des Veranstalters Werbegemeinschaft Sony Center GbR. „Die künstlerische Vielfalt und die gleichbleibend hohe Qualität der Werke sind die entscheidende Voraussetzung, um zeitgenössische Kunst erfolgreich zu präsentieren.“
Termin: 17. bis 19.08.2018
Uhrzeiten: Freitag & Samstag 14.00 – 22.00 Uhr, Sonntag 12.00 – 20.00 Uhr, Eintritt frei
Ort: Sony Center am Potsdamer Platz, 10785 Berlin, Forum, Open-Air
Website: www.art-essenz-berlin.de

+++

Forum3 Stuttgart: – Veranstaltungen/Seminare
hier weiter

+++

Kreative EinsamkeitEin Mann zieht sich 30 Jahre lang in Höhlen zurück – und schafft Unglaubliches
hier weiter

+++ Weitere Infos:

Kunst und Anthroposophie – Die Zeit des Materialismus: „Den Gespenster entgegen wirken – daß man in sich in allem Ernste den künstlerischen Sinn so entwickelt, wie ihn Goethe seiner Nation anerziehen wollte“
hier weiter

Bitterböse Rezension von Uta Baier :
Kunstausstellung – Rudolf Steiners Kitschsalon

Die Künstler: weitgehend unbekannt. Die Kunstrichtung: ebenso. Beste Voraussetzung für Entdeckungen also. Zu denen lädt das Kunstmuseum in Halle und zeigt eine groß angelegte Ausstellung zu „100 Jahren anthroposophischer Kunst“. Das sei eine bisher unbeachtete Kunstrichtung, klagen die Kuratoren Reinhold J. Fäth und Daniel Voda in Katalog und Saaltexten
hier weiter

Künstler und Body-Hacker: Wie man sich selbst zum Cyborg macht
Eine neue Riege an Forschern, Experimentatoren und Performance-Künstlern hat Gefallen an gefährlichen Eingriffen in den eigenen Körper gefunden, um internetfähige Körperteile zu züchten und diverse elektronische Sensoren unter die Haut zu implantieren. Für manchen gerät dabei der persönliche Cyborg-Traum zum Horrortrip. Wohin soll der Wahn noch steuern?
Da wäre zum Beispiel der aus Zypern stammende Performance-Künstler Stelios Arcadiou, der seit 1972 als »Stelarc« in Erscheinung tritt. Zuvor schon Principal Research Fellow an der Performance Arts Digital Research Unit der Nottingham-Trent-Universität, er forscht mittlerweile an der Curtin-Universität in Westaustralien und leitet dort das Labor für »alternative Anatomie«. Was es so alles gibt!
hier weiter

s. dazu auch:
Tatoo, Piercing, Zeitzeichen eines pervertierten Menschenbildes… Body-Modification und tiefgefrorene Körper
hier weiter

Das kreative Universum: Interview mit Arthur Zajonc
„Wir sollten offen für eine auf Experimenten und Erkenntnissen gegründete Spiritualität sein“
Herausragendes Interview mit vielen Anregungen zum Nach-und Mitdenken:
hier weiter

+++

Timothy Speed
– künstler, schriftsteller, essayist
entwicklungs-evangelist, speak

Der 1973 geborene britisch-österreichische Künstler und Schriftsteller Timothy Speed beschäftigt sich in seinen Essays, Performances, sozialen Projekten und literarischen Arbeiten mit der Rolle von selbstbestimmten, unange- passten und kreativen Menschen in wirtschaftlichen und staatlichen Strukturen. In seiner Arbeit werden die Grundlagen einer kreativeren und humaneren Gesellschaft erforscht. Er setzt sich mit Veränderungs- und Entwicklungsprozessen auseinander, löst diese mit ungewöhnlichen Ansätzen selbst aus, oder begleitet sie. Gerade in Zeiten, in denen Individualismus von Angst verdrängt wird und ein übertriebenes Sicherheitsbedürfnis die kreativen Potenziale und notwendigen, krisenhaften Bewusstwerdungsprozesse verhindert, bekommt seine Arbeit hohe Relevanz und Bedeutung.
hier weiter
T.Speeds mischt sich ein – offener Brief:
„…Aktuell stirbt der Aktivist Ralph Boes in Berlin einen langsamen Sanktionstod.
Er verliert jeden Tag Körpergewicht und noch immer leugnet die Staatsanwaltschaft,
dass hier ein politischer Mord vor unseren Augen abläuft. Das Schreiben des
Staatsanwaltes Heininger ist praktisch ein Freibrief zur staatlich legiti-mierten
Ermordung von Ralph Boes.“
hier weiter

+++

CYMATICS: Science Vs. Music – Nigel Stanford

+++

Baselitz-Leihgaben im Dresdner Albertinum abgehängt
Dresden – Eine Woche nach der Rückforderung seiner Leihgaben aus deutschen Museen im Zuge des geplanten Kulturgutschutzgesetzes sind die ersten Werke von Georg Baselitz abgehängt worden. Im Dresdner Albertinum wurden am Freitag noch vor Öffnung des Hauses neun Gemälde und eine «Elke»-Holzskulptur ins Depot gebracht.
hier weiter

+++

Unter der Osterinsel:
Scientists Uncover A Shocking Discovery Underneath The Easter Island Heads! Unbelievable!

hier weiter

+++

Amthor-Art:

…weiter zu Amthor-Art hier weiter

+++

Buch über Kunstmärkte
Das Geheimnis lüften
Julia Voss entlarvt im Kunstbetrieb ein Abbild der neuen globalen Ungleichheit und fordert eine unabhängige Kunstkritik.
hier weiter

+++

Liste der teuersten Gemälde
Diese Liste der teuersten Gemälde enthält die höchsten Preise, zu denen Werke der Malerei verkauft wurden. Sie weist derzeit mehr als 40 Gemälde aus, über die ein Kaufvertrag für mehr als 35 Millionen US-Dollar öffentlich bekannt wurde.
hier weiter

+++

„Kunst heute“

Art Basel 2015:

Kunstmesse Art Basel
Basel. Von Leonardo DiCaprio bis zu Hedgefonds-Millionären: Auf der diesjährigen Art Basel drängeln sich wieder die Reichsten der Reichen. Bei einer überhitzten Nachfrage nach Kunst verspricht die Messe Rekordverkäufe.
hier weiter

+++

Liste Art Fair Basel 2015

HZ3

+++

„Was die unmittelbare Wahrnehmung der Natur darbietet, durch die Kunst darstellen zu wollen, entspringt eigentlich immer gewissen Abirrungen“ / R. Steiner
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*