Aktuelles vom 14.4.2019 und: Mann verhaftet, weil er schlimme Kriegsverbrechen begang… halt nein!… enthüllt hat

Julian Assange
Hierzu auf den NachDenkSeiten auch von Tobias Riegel “Julian Assange: Von den Medien benutzt, bekämpft und begraben“, Moritz Müller “Julian Assange von britischer Polizei festgenommen. Hallo, Amnesty, wo bleibt Ihr?” und von Jens Berger die “Hinweise des Tages Spezial zur Festnahme von Julian Assange” und die darin enthaltenen Lesehinweise.
Rafael Correa zu Assanges Festnahme: Ecuadors Präsident Moreno könnte mit Judas mithalten
Rafael Correa, direkter Amtsvorgänger des ecuadorianischen Präsidenten Lenín Moreno, nennt diesen einen Verräter. Denn Ecuador sei laut dem Völkerrecht verpflichtet gewesen, Julian Assange zu schützen. Correa hält es für möglich, dass der WikiLeaks-Gründer an die USA ausgeliefert wird…
hier weiter

Ein Exempel an Julian Assange soll Protest und Widerstand gegen die Machenschaften der Weltmächte im Keim ersticken.
Schon Tage vor der Verhaftung von Julian Assange hatte der frühere britische Botschafter und Menschenrechtsaktivist Craig Murray mit anderen Kämpfern für die Pressefreiheit vor der ecuadorianischen Botschaft in London ausgeharrt, um ein Zeichen seiner Solidarität mit dem WikiLeaks-Herausgeber zu setzen. Seinen Antrag, Assange zu besuchen, hatte die Botschaft ignoriert. Als der brutale Zugriff dann erfolgte, setzte sich Craig Murray sofort in den Zug nach London. Im Gerichtssaal wohnte er dann einem unwürdigen Spektakel bei: einer Aburteilung im Schnellverfahren.
hier weiter

Der Weltwährungsfonds hat Ecuador übrigens gerade einen Kredit über 4,2 Milliarden Dollar gewährt. Na DAS ist doch mal ein bemerkenswertes Timing! Ob sie den Scheck in der Botschaft in London überreicht haben, damit Ecuador versteht, was im Gegenzug von ihnen erwartet wird?

—————————————————————————————-

Mann verhaftet, weil er schlimme Kriegsverbrechen begang… halt nein!… enthüllt hat
London (dpo) – In London wurde am Donnerstag ein 47-jähriger Mann festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, furchtbare Kriegsverbrechen begang… moment, nein anders … dafür gesorgt zu haben, dass die Welt von US-amerikanischen Kriegsverbrechen erfährt.
hier weiter

und

—————————————————————————————-

Unsichtbare Gefahr
Die Regierung missbraucht uns Bürger als Versuchskaninchen für eine Strahlungstechnologie mit unüberschaubaren Risiken.

Wie gefährlich ist die Strahlung bei 5G? Wir wissen es nicht. Dennoch scheut die Bundesregierung nicht davor zurück, vehement auf den flächendeckenden Ausbau dieser Technik bis 2022 zu setzen. Welche Fragen ungeklärt sind, woran das liegt und warum es so wichtig ist, dass jeder sich damit auseinandersetzt — eine Annäherung.
………Die Herausgeber der Broschüre „Wie empfindlich reagieren die Gene auf Mobilfunkstrahlung?“, Prof. Dr. med. Karl Hecht, Dr. med. Markus Kern, Prof. Dr. phil. Karl Richter und Dr. med. Hans-Christoph Scheiner, sprechen diesbezüglich im Vorwort Klartext:
„Das Zusammenwirken von politischer Macht, industrieller Kapitalmacht und instrumentalisierten ‚Experten‘ hat einen Umgang mit der Wahrheit, mit Bürgern und den Schutzgesetzen der Demokratie hervorgebracht, der kommerzielle Interessen auf das Freundlichste bedient, über Gesundheit, Umwelt und Zukunft jedoch auf das Fahrlässigste verfügt. Es ist zur Regel geworden, dass neue Funktechniken vor der Erforschung ihrer Gesundheitsverträglichkeit eingeführt werden. Vom Stand des internationalen Wissens wird nur zur Kenntnis genommen, was kommerziellen Interessen nichts in den Weg legt“ (Seite 4).

dazu auch:

5G-Special. DECT – WLAN und Handystrahlung – wurden und werden mit vollem Risiko eingeführt
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*