Aktuelles vom 19.4.2018 und: Umfrage zeigt: Die Hetze gegen Russland wirkt nicht wie gewünscht

…Maas, Michael Roth und von der Leyen – Kriegstreiber in der ersten Reihe:
Maas fordert klarere Sprache gegenüber feindseligem Russland
Die SPD ringt um ihre Russland-Politik. Das Auswärtige Amt richtet diese nun neu aus: deutlich kritischer gegenüber dem Kreml. „Russland agiert leider zunehmend feindselig“, so Außenminister Heiko Maas. Sein Staatsminister Michael Roth verlangt von Europa „Entschlossenheit und Geschlossenheit gegenüber Russland“
hier weiter

„Bestie Assad“: Die „Weißhelme“ als Zeugen der Wertegemeinschaft (VIDEO)
Noch ehe die OPCW-Inspektoren ihre Untersuchungen vor Ort aufnehmen konnten, wurde umgehend Assad für den Giftgasangriff im syrischen Duma verantwortlich gemacht…
hier weiter

Krieg und Völkerrechtsbruch als Normalfall
Am Samstagmorgen sollten eigentlich die Chemiewaffeninspektoren der OPCW im syrischen Duma eintreffen und dort den Tatort untersuchen, an dem es angeblich eine Woche zuvor zu einem Giftgasangriff gekommen sein soll. Doch dazu kam es nicht mehr…
hier weiter

———————————————————————–

Umfrage zeigt: Die Hetze gegen Russland wirkt nicht wie gewünscht

Es sind Zahlen, die die Diskrepanz zwischen öffent­licher und ver­öffentlichter Meinung eindrucksvoll bele­gen und die Hoffnung für Deutschland und Europa geben. Norbert Häring hat auf seinem Blog die Ergebnisse einer Umfrage veröffentlicht, die zeigen, dass sich ein erheblicher Teil der Öffentlichkeit von der Hetze und Propaganda gegen Russland nicht beeindrucken lässt:
hier weiter

…dazu auch:

Satire als letztes Refugium der Wahrheit in einem EU-Parlament der Völkerrechtsverbrecher:
…auf den Punkt gebracht:
Kriegsgründe sind eine ganz heikle Angelegenheit. Deshalb müssen die ausgesprochen sensibel zusammengezimmert werden. Immerhin hängt da eine Menge Dreck bezüglich der zukünftigen Geschichtsschreibung dran, sofern es nach dem nächsten großen Krieg noch eine gibt. Und damit das nicht so kompliziert wird, gehen die USA vermehrt dazu über, selbige zur Geheimsache zu erklären. Das Pentagon übte dies jüngst mit Syrien. Das macht überaus Sinn und wir erklären das etwas genauer.
Pentagon darf Gründe für Dritten Weltkrieg nicht nennen
Nichts ist wie es scheint, aber alles scheint nur noch schlimmer zu werden. Wenn der Bürger nun zur Kenntnis nehmen muss, dass er die Kriegsgründe nicht erfahren darf, wegen derer sein Land, unter anderem in seinem Namen, in den Krieg zieht oder einseitig andere Nationen kriegsverbrecherisch bombardiert, dann ist es höchste Zeit viele unangenehme Fragen zu stellen. Hmm, vorausgesetzt es ist dann nicht bereits viel zu spät! Weil wir im freien und selbstgerechten Westen gottlob mit so vielen, anständigen und braven Bürgern gesegnet sind, die gerade mal noch ein „schafsinniges määäh“ über ihre Lippen bekommen, ist das alles natürlich gar nicht so schlimm…
hier weiter

und:

„Mutmaßlich“ ein neuer Kampfbegriff für „Schuld“ …Erst bomben – dann denken – Der zivilisierte Westen will Präventivhinrichtungen
hier weiter

———————————————————————–

Landraub – Der Film
LANDRAUB erzählt in großen Bildern von den Folgen. Die Böden werden für GPS-gesteuerte Maschinen im großen Stil eingeebnet, der Verbrauch an Wasser, Chemie und Energie ist in der Agrarindustrie enorm. Für jede eingesetzte Energieeinheit können bei der industriellen Landwirtschaft nur drei Energieeinheiten geerntet werden, bei der kleinbäuerlichen dagegen sieben mal mehr – 23 Energieeinheiten.
hier weiter

«Diese Forscher haben eine politische Agenda»
Der Ozeanograph Nils-Axel Mörner stellt sich gegen den Weltklimarat und die Warnungen vor versinkenden Inseln.
…Daten zeigen, dass der Meerespegel bei Fidschi im 17. Jahrhundert höher lag als heute…
hier weiter – 2.Eintrag

🙂 Verzweifelter Student kann seit Tagen nicht abwaschen, weil Spüle voll mit Geschirr ist
Magdeburg (dpo) – Was soll er nur tun? Seit Tagen schon hat Ingo Klapproth (22) kein sauberes Geschirr mehr im Schrank. Der BWL-Student im ersten Semester, der erstmals in seinem Leben alleine wohnt, würde ja gerne abspülen, doch es geht nicht. Denn sein Spülbecken ist derzeit komplett durch schmutziges Geschirr blockiert…
hier weiter

+++Wesentliches+++

Radiotipp:
Thomas Steininger spricht mit Bodo von Plato über die verwandelte Kraft des Geistes.
Donnerstag, den 19.04.2018, 20-21 Uhr
Diese Woche wiederholen wir eine Sendung vom letzten Jahr, die wir als eine der Sternstunden von Radio evolve sehen. Bodo von Plato ist vielleicht einer der profiliertesten Vertreter einer zeitgenössischen Anthroposophie. Er ist Mitglied des internationalen Vorstands der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft am Goetheanum in der Schweiz. Er ist auch ein sehr feinsinniger Mensch, der mit sehr feingesetzten Worten und Sätzen Welten aufzeigt, die uns manchmal zu nah sind, um sichtbar zu sein. In einigen Interviews mit Radio evolve hat Bodo von Plato mich und die Zuhörer in diese doch überraschenden Perspektiven mitgenommen. Als wir Bodo von Plato diesmal fragten, welches Thema er gerne ansprechen würde, meinte er: „Gott erschuf alles aus dem Nichts, aber das Nichts dringt durch“, ein Zitat des französischen Dichters Paul Valéry. Ein Satz, so Bodo von Plato, der von der verwandelten Kraft des Geistes spricht.
Klicken Sie hier für den Radio Stream oder wählen Sie sich per Telefon ein:
D: 030 3080 6188
CH: 031 528 0988
Ö: 072 011 5988
Webinar ID:
554 838 873 #
Das Archiv mit unseren bisherigen Sendungen finden Sie hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*