Aktuelles vom 25.3.2019 und: Das Buch „Hilf mir – jetzt! Unsere Kinder sind es wert“. Es handelt von Kinderschicksalen in Deutschland unter Hartz 4

Verdeckte Steuerung durch westliche Medien – Psychologische Kriegsvorbereitung
Ohne zentrale Steuerung, aber umso effektiver – so funktioniert in westlichen Gesellschaften die Manipulation der Bevölkerung im Interesse der herrschenden Kreise. Das beschreibt der Schweizer Psychologe Mark Galliker im Gespräch mit Sputnik. Er erklärt die Mechanismen und warum es schwer ist, diesen zu widerstehen…
hier weiter

Wahlwerbung in Israel – brutaler als jede Satire (Video)
Israel befindet sich mitten im Wahlkampf – der teils mit äußerst fragwürdigen Methoden geführt wird. (Symbolbild: Eine Wahlhelferin klebt eine Notiz auf eine Wahlurne)
Am 9. April wird in Israel ein neues Parlament gewählt. Wie verroht der politische Umgang in dem Land zuweilen ist, lässt sich auch an der Wahlwerbung mancher Parteien erkennen – bei der auch schon mal der politische Gegner über den Haufen geschossen wird. Quelle

Trump: „Zeit für die USA, Israels Souveränität über die Golanhöhen anzuerkennen“
Filz und Klüngel zwischen Trump und Netanjahu
Donald Trump erklärte via Twitter, es sei „an der Zeit Israels Souveränität über die Golanhöhen anzuerkennen“, die seit dem Sechstagekrieg von 1967 durch Israel besetzt sind. Dieser Schritt spielt Benjamin Netanjahu in die Hände, der bei den Wahlen am 9. April möglicherweise sein Amt verliert. […]
Das Timing von Trumps Tweet muss im Zusammenhang mit der Personalie Benjamin Netanjahu gesehen werden. Am 9. April finden in Israel nationale Wahlen statt, in denen Netanjahu erstmals Gefahr läuft, seinen Posten an den vermeintlichen Mitte-Konkurrenten zu verlieren, Generalleutnant Benny Gantz.
Netanjahu ist jedoch seit langem in diverse Korruptionsvorwürfe verwickelt und ist schwer angeschlagen, nach dem der israelische Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit Ende Februar schließlich erklärte, er werde Netanjahu in drei Fällen wegen Korruption und Bestechung anklagen (JusticeNow! berichtete).
Trumps Tweet und eine mögliche offizielle Anerkennung der Golanhöhen würden Netanjahu als historischer Sieg innenpolitisch in die Karten spielen und könnten das Blatt für ihn wenden. Leon Panetta, US-Verteidigungsminister unter Obama, meint in diesem Zusammenhang vollkommen zutreffend über Trumps Absichtserklärung: „Es ist nicht schwer, zwei und zwei zusammenzuzählen.“
Trumps Tweet verdeutlicht einerseits einmal mehr die Verachtung, die die Trump-Regierung dem Völkerrecht entgegenbringt und andererseits den persönlichen Filz und Klüngel und die Komplizenschaft im Bruch des Völkerrechts zwischen Trump und Netanjahu.
Quelle: Justice Now

„Auf den Müllhaufen der Geschichte“ – Internationale Proteste zum 70. NATO-Geburtstag
„Die NATO ist veraltet, sie gehört auf den Müllhaufen der Geschichte“, so lautet der Aufruf des internationalen Netzwerks „No to War – No to NATO“.
Übersicht der Veranstaltungen zu 70 Jahre NATO in Deutschland.
Am 4. April ist in wenigen Wochen der 70. Jahrestag der Gründung der NATO. Während das Bündnis diesen Geburtstag in großem Stil ehren will, ist der internationalen Friedensbewegung so gar nicht nach feiern zumute. Aus diesem Grund sind zahlreiche Demonstrationen und Protestaktionen in Berlin, Deutschland und auch weltweit geplant. Das internationale Netzwerk “No to War, no to NATO” setzt dem eine breit angelegte und internationale Protestwoche entgegen.
Ein Interview mit Reiner Braun, Co-Präsident des Internationalen Friedensbüros.
Quelle: Sputniknews

————————————————————————————————-

Podcasts
Jüngst erschien das Buch „Hilf mir – jetzt! Unsere Kinder sind es wert“. Es handelt von Kinderschicksalen in Deutschland und stellt eine Abrechnung mit Hartz IV dar. RT Deutsch sprach mit dem Co-Autor und Arche-Gründer Bernd Siggelkow in Berlin.
hier weiter

…mehr zum Thema:
Hartz IV – ein Kreislauf des Irrsinns hier weiter

————————————————————————————————-

Indien: So weit die Füße tragen
P. V. Rajagopal: „Reise in ein anderes Indien. Gewaltfrei für Landreformen und soziale Gerechtigkeit“. Übersetzt von Karl-Julius Reubke. Draupadi Verlag, Heidelberg 2019, 198 Seiten, 19,80 Euro, ISBN 978-3-945191-33-0
Wenn in diesem Jahr die indische Landrechtbewegung Ekta Parishad ihren zehntausend Kilometer langen und zwölf Monate dauernden Fußmarsch von Delhi nach Genf zum Sitz der UNO beginnt, dann werden die Menschen in Europa wahrscheinlich wegen dieser außergewöhnlichen Protestform aufhorchen. Der Landraub großer Konzerne hat in den letzten Jahrzehnten dramatische Ausmaße angenommen und zu einer Massenverelendung unter den etwa 200 Millionen Adivasis (UreinwohnerInnen) und Dalits („Unberührbare“) in Indien geführt. Seit über 25 Jahren wehren sich zehntausende Landlose mit aufsehenerregenden Fußmärschen gegen diese Ungerechtigkeiten und knüpfen damit an eine gewaltfreie Massenmobilisierung an, die Gandhi mit seinem Salzmarsch im Jahre 1930 bereits praktiziert hat. In den Ausgaben 374 , 391 , 392 und 393 berichteten und diskutierten wir in der Graswurzelrevolution hierüber. P.V. Rajagopal, der Mitbegründer dieser Bewegung, hat zwölf Monate vor dem Marsch der Hunderttausend von Gwalior nach Delhi im Jahr 2012 eine 80.000 km lange Mobilisierungstour durch ganz Indien durchgeführt, über die er in dem vorliegenden Buch berichtet.

Vom Atomwaffenlager in den Gerichtssaal – Ziviler Ungehorsam gegen Atomwaffen vor Gericht
09. April von 19:00-21:30 Uhr ǀ Café Atempause in der Christuskirche, Koblenz
(Hintereingang in der von-Werth-Straße)
Zur gemeinsamen Informations- und Diskussionsveranstaltung „Vom Atomwaffenlager in den Gerichtssaal – Ziviler Ungehorsam gegen Atomwaffen vor Gericht“, im Rahmen des Sozialforums Koblenz, laden die Prozeßkampagne Wider§pruch und die Juristenvereinigung IALANA Deutschland – Vereinigung für Friedensrecht ganz herzlich ein.
Anlass ist die Berufungsverhandlung vor dem Landgericht Koblenz am 10.4.2019 gegen vier Atomwaffengegner*innen, die mit weiteren Aktivistinnen und Aktivisten in Büchel 2016 die Landebahn als Akt des Zivilen Ungehorsams betreten und für mehr als eine Stunde besetzt haben.
Um eine kurze Anmeldung wird gebeten via info@ialana.de.
Kontakt: widerspruch-atomwaffen@riseup.net ǀ http://junepa.blogsport.eu/aktionen/widerspruch/

Gelbwesten
Wegen exzessiver Gewalt gegen Demonstranten: Frankreich in der Kritik. Die Reaktion des französischen Staates auf die Proteste der sogenannten Gelbwesten ist mitunter überaus gewalttätig. Es gibt viele Verletzte durch Gummigeschosse und Schockgranaten. Viele Menschen haben Augen oder sogar ganze Hände verloren.
Die französische Regierung verweist auf das Recht der Polizei, sich vor gewalttätigen Demonstranten zu verteidigen. Doch sogar die UNO und der Europarat kritisieren die harte Vorgehensweise Macrons.
Quelle: RT Deutsch

dazu:

🙂 Axel Voss verlässt Politik, nachdem nigerianischer Prinz ihn per Mail zum Multimillionär macht
Brüssel (dpo) – Verlieren die Befürworter des neuen EU-Urheberrechtsgesetzes ihren wichtigsten Fürsprecher in Deutschland? Völlig überraschend hat heute CDU-Politiker Axel Voss seinen Rückzug aus der Politik angekündigt. Dank einer hilfreichen E-Mail eines nigerianischen Prinzen stehe er kurz davor, ein Millionenvermögen zu erhalten, so Voss.
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*