Aktuelles vom 24.3.2019 und: Für die Menschheitsfamilie! Friedensforscher Daniele Ganser bittet um Unterstützung für eine Plakatkampagne

Banker, Berater und Superreiche betrügen den Staat um Milliarden, aber strafrechtlich verfolgt werden diejenigen, die den Skandal enthüllt haben. Klingt vertraut? Sicherlich, wenn Sie unsere Berichte über den Cum Ex-Skandal und die Ermittlungen gegen unseren Chefredakteur Oliver Schröm seit Dezember verfolgt haben.
Nur dass es in der neuesten Geschichte nicht um einen Journalisten geht, sondern um den Anwalt Eckhart Seith.
Seith soll kommende Woche in Zürich der Prozess gemacht werden, weil er 2013 im Auftrag des Drogeriekönig Müller Schadensersatz für geplatzte Cum Ex-Geschäfte von der Bank Sarasin forderte – und im Zuge dessen angeblich Wirtschaftsspionage betrieb. Knöpfen sich die Schweizer Staatsanwälte da nicht wieder den Falschen vor?
hier weiter

dazu passend:
Dystopia
Das Ziel der herrschenden Schicht ist, uns zu bespaßen, zu verängstigen und passiv zu machen, während sie drakonische Strukturen der Unterdrückung etabliert.
In seiner nüchternen Analyse der US-amerikanischen Gesellschaft im Endstadium des Kapitalismus betätigt sich Star-Journalist Chris Hedges einmal mehr als Meister seines Fachs.
hier weiter

und

Endlich Widerstand!
Erheben wir uns gemeinsam mit Julian Assange gegen Willkür, Gedankenpolizei und die Missachtung des Völkerrechts.
hier weiter

————————————————————————————–

Wesentliches

Für die Menschheitsfamilie!
Friedensforscher Daniele Ganser bittet um Unterstützung für eine Plakatkampagne, die auf Verbundenheit orientiert.
Sind Unterschiede der Religion, der Nationalität und des sozialen Status naturgegeben? Und versuchen nur Utopisten und Science-fiction-Serien die Illusion einer vereinten Menschheit zu beschwören? Der Friedensforscher Daniele Ganser ist anderer Ansicht. Er liebt den Begriff der „Menschheitsfamilie“ und hält sie für den Urzustand unserer Spezies. Um diesen schönen Begriff stärker ins Bewusstsein zu heben, unterstützt er eine Plakataktion.
„Menschheitsfamilie“ ist mein Lieblingswort. Warum? Weil dadurch das Verbindende betont wird.
In meinen Büchern zur internationalen Zeitgeschichte seit 1945 und in meinen Vorträgen befasse ich mich mit Krieg und Frieden.
Wir haben in der Welt ganz sicher ein Problem mit Feindseligkeiten, die außer Kontrolle geraten. Der niederländische Zoologe Frans de Waal sagte einmal treffend:
„Der Mensch ist geradezu ein Spezialist darin, andere auszugrenzen. Er dämonisiert Menschen anderer Nationalität oder Religion, erzeugt Ängste und Wut. Diese Gruppen nennen wir dann schnell Unmenschen oder Tiere. Schon ist es leicht, die Unmenschen zu eliminieren, weil man kein Mitgefühl mehr mit ihnen haben muss.“ …
hier weiter

————————————————————————————–

Neue Gelbwesten-Proteste in Paris trotz Demo-Verbots an wichtigen Plätzen
Da es am Samstag, 16. März, bei Protesten wie hier in Paris zum wiederholten Male zu schweren Ausschreitungen kam, hat die französische Regierung daraufhin einen härteren Kurs angekündigt.
Die Gelbwesten haben zu neuen Demonstrationen in Paris aufgerufen, trotz eines Protestverbots auf den Champs-Élysées. Der französische Premierminister Édouard Philippe hat es verordnet, nachdem am vergangenen Wochenende Gewalt ausgebrochen war.
hier weiter

🙂 US-Botschafter Grenell engagiert Supernanny, weil Deutsche so schlecht gehorchen
Berlin (dpo) – Was macht er nur in der Erziehung falsch? US-Botschafter Richard Grenell hat sich heute verzweifelt an die Supernanny gewandt, weil die Deutschen ihm oft einfach nicht gehorchen wollen. Immer wieder hat der 52-Jährige damit zu kämpfen, dass seine Anweisungen ignoriert oder gar verspottet werden.
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*