Aktuelles vom 5.5.2018

Auf Kriegskurs
Ministerin von der Leyen schickt Deutschland in den Krieg.

Die Katze ist aus dem Sack: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen plant den umfassendsten Umbau der Bundeswehr seit Jahrzehnten. Das Leitmotiv: Aufrüstung in Milliardenhöhe. Die rechtlichen Grundlagen für den deutschen Kriegseintritt im Ausland werden gleich mitgeschaffen. Der Beschluss wird im Alleingang gefasst. Die Süddeutsche Zeitung berichtete zuerst.
„Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen.“ Dieses zur Phrase gewordene Zitat konnte angesichts Deutschlands militärischer Auslandsbeteiligung der letzten Jahre nur noch müde belächelt werden; für Frau von der Leyen ist es, wie scheinbar auch Grundgesetz und Verfassungsrecht, jetzt gänzlich zur Makulatur verkommen.
Wie die Süddeutsche Zeitung berichtete, plant die Verteidigungsministerin eine bedeutsame Ausweitung des Aufgabenbereiches der Bundeswehr bei zeitgleicher militärischer Aufrüstung; dies geht aus dem Entwurf eines Grundsatzpapiers vor, welcher der SZ vorliegt.
hier weiter

Irans Außenminister zu USA: Wir haben in Jahrhunderten niemanden angegriffen – Wie ist eure Bilanz?
hier weiter

BRISANT! DANIELE GANSER – Trump bombardiert Syrien – 14.4.18 – Ist das legal -was sagen die Medien?:

🙂 Langjähriger SPD-Wähler lässt sich auch privat gerne verarschen
Bottrop (dpo) – Es muss nicht immer Politik sein: Der überzeugte Sozialdemokrat und treue SPD-Wähler Robert Kisshauer aus Bottrop lässt sich nach eigenen Angaben auch privat gerne nach Strich und Faden verarschen.
„Am liebsten habe ich es, wenn man mir etwas verspricht, so richtig zu hundert Prozent, und dann einfach etwas komplett anderes macht“, erklärt Kisshauer. „So, als hätte es das Versprechen nie gegeben. Das ist das beste Gefühl. Da blühe ich so richtig auf.“
hier weiter

+++Wesentliches+++

Einführung in die Anthroposophie. Rudolf Steiner

Kurztext:
…Aber nicht nur zu Erforschern der geistigen Welt soll der Beobachter des Übersinnlichen sprechen. Er muß seine Worte an alle Menschen richten. Denn er hat über Dinge zu berichten, die alle Menschen angehen; ja, er weiß, daß niemand ohne eine Kenntnis dieser Dinge im wahren Sinne des Wortes «Mensch» sein kann. Und er spricht zu allen Menschen, weil ihm bekannt ist, daß es verschiedene Grade des Verständnisses für das gibt, was er zu sagen hat. Er weiß, daß auch solche, die noch weit entfernt von dem Augenblicke sind, in dem ihnen die eigene geistige Forschung erschlossen wird, ihm Verständnis entgegenbringen können. Denn das Gefühl und das Verständnis für die [19] Wahrheit liegen in jedem Menschen. Und an dieses Verständnis, das in jeder gesunden Seele aufleuchten kann, wendet er sich zunächst. Er weiß auch, daß in diesem Verständnis eine Kraft ist, die allmählich zu den höheren Graden der Erkenntnis führen muß…
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*