Aktuelles vom 5.8.2018 und: Volksanträge zur Einführung von Bürgerentscheiden auf Landkreisebene werden von Presse ignoriert

…am 6. Oktober findet ab zwei Minuten vor zwölf – weil es nicht mehr fünf vor zwölf ist, sondern weil die Gefahr näher rückt – die No-NATO-Krieg-Friedensdemonstration auf dem Willy Brandt-Platz in der Nähe des Hauptbahnhofes Essen statt. Die Demonstration wird an die Worte des ehemaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann, der aus Essen stammte, erinnern und anknüpfen, der am 25. März 1958 im Bundestag sagte, dass Nukleare Potentiale keine Waffen sind, sondern dass sich ihr Einsatz als die Negation der Zivilisation verbietet: „Diese … sogenannten Waffen sind… das Ende aller Errungenschaften der Kultur.”
Der große Krieg
Die globalen Kriegstreiber planen ihre letzte Schlacht.
Es wird immer offensichtlicher, dass die militärische, sogenannte „Sicherheits- und Verteidigungspolitik“ mit den Überlebensinteressen der Menschen in Europa — wenn nicht sogar des ganzen Planeten — unvereinbar sind…
hier weiter

dazu:

#aufstehen – die Sammlungsbewegung geht an den Start.
Fragen an Sahra Wagenknecht

Seit dem 4.8.2018 ist die Internetseite der mit Spannung erwarteten Sammlungsbewegung rund um die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht online. Und einen Namen hat die Bewegung auch: #Aufstehen. Die NachDenkSeiten hatten die Möglichkeit mit Sahra Wagenknecht über die neue Sammlungsbewegung zu sprechen und ihr die wichtigsten Fragen zu #Aufstehen zu stellen.
hier weiterWagenknecht-Projekt: “Aufstehen” – linke Sammlungsbewegung formiert sich
Sahra Wagenknechts neue Sammlungsbewegung der politischen Linken nimmt Gestalt an. Nach SPIEGEL-Informationen soll sie den Namen “Aufstehen” tragen.
Die Sammlungsbewegung der Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht hat einen Namen: “Aufstehen”. Sie geht an diesem Samstag mit der Website www.aufstehen.de an den Start. Nach SPIEGEL-Informationen sind neben Unterstützern aus dem Kultur- und Wissenschaftsbereich wie dem Theatermacher Bernd Stegemann und dem Politikwissenschaftler Wolfgang Streeck auch erste aktive Politiker mit dabei. (Lesen Sie hier auch ein Interview mit der Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht)
“Die Idee ist gut. Der Zeitpunkt ist richtig gewählt. Das Bedürfnis nach tief greifender Veränderung ist riesig”, schreiben der SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow, die Linken-Abgeordnete Sevim Dagdelen und die Grünen-Politikerin Antje Vollmer in einem Gastbeitrag im SPIEGEL. Eine neue linke Sammlungsbewegung hätte einen “Anlass, ein Momentum, auch einen Erwartungs- und Hoffnungshorizont”.
Die Sammlungsbewegung sei keine neue Partei, sondern verstehe sich als außerparlamentarische Bewegung, die neue Themen und Positionen in die öffentliche Debatte bringen solle. “Aufbruch aus dem Elfenbeinturm in die Wirklichkeit! – das ist das Gebot der Stunde”, heißt es in dem Beitrag.
Quelle: Spiegel Online

dazu: https://www.aufstehen.de/

—————————————————————————————

Volksanträge zur Einführung von Bürgerentscheiden auf Landkreisebene werden von Presse ignoriert

Mehr Demokratie e.V.
Der Plan war klar: einmal in die landesweiten Nachrichten kommen, damit endlich mehr Menschen vom Volksantrag mitbekommen und die Chance haben, mitzumachen.

Die Strategie: 1. Wir suchen uns ein Beispiel für einen Konflikt auf Kreisebene und zeigen, dass die Menschen davon stark betroffen sind und gerne mitentscheiden wollen. 2. Wir verweisen darauf, wie wichtig deswegen unser Volksantrag zur Einführung von Bürgerentscheiden auf Landkreisebene ist. So weit, so gut!
Mit dem Streit um die Zukunft der Göppinger Müllverbrennungsanlage hatten wir ein ideales Beispiel gefunden. Die gemeinsame Demo mit der lokalen Bürgerinitiative war geplant und der SWR hatte sich angekündigt. Am Tag selbst: Wetter toll, Demo toll, Menschen gut drauf! Und was sehe ich am Abend in den landesweiten Nachrichten: es gab eine Demo zur Müllanlage.
Wirklich?! *Kein Wort zu unserem Volksantrag*! Kein Wort dazu, dass da gerade eine Initiative läuft, die bewirken könnte, dass es in Baden-Württemberg zukünftig Mitbestimmungsrechte der Bürger auf Kreisebene gibt. Keine Erklärung, dass es 40.000 Unterschriften dazu braucht?!
Uff, das hat getroffen. *Denn ehrlich gesagt: wir brauchen dringend Unterstützung*!
Der Volksantrag wird es nicht schaffen, wenn wir jetzt nicht zusammen stehen: Wo sind die Menschen, die mehr mitbestimmen wollen? Wo sind die Menschen, die es satt haben, einfach nur zuzusehen? Wir brauchen Ihre Hilfe!
Wir haben 5.000 Unterschriften, aber es braucht 40.000.
Wenn jede/r aus diesem Verteiler in den 6 Wochen Sommerferien 6 weitere Unterschriften auftreibt, haben wir, was wir brauchen – das muss doch zu schaffen sein!

Doch es wird nur klappen, wenn Sie diese Aufgabe nicht zur Seite schieben – darum bitten wir Sie:

1. Gehen Sie jetzt auf www.volksantrag-bw.de und drucken Sie das Formular für den Volksantrag sechs Mal aus
– sieben Mal, wenn Sie selbst noch nicht unterschrieben haben.
2. Nehmen Sie sich fest vor, in den kommenden sechs Wochen, bis zum 17. September; sechs Menschen zum Unterschreiben zu motivieren.
Die gesammelten Formulare schicken Sie dann gebündelt an: Mehr Demokratie e.V., Rotebühlstr. 86/1, 70178 Stuttgart.

Seien Sie nicht schüchtern: sprechen Sie Bekannte, Nachbarn oder Ihren Schornsteinfeger direkt auf eine Unterschrift an. Wir haben jetzt die seltene Chance neue Bürgerrechte in Baden-Württemberg zu etablieren: nutzen wir sie!

Mit herzlichen Grüßen,
Sarah Händel
Mehr Demokratie Baden-Württemberg

PS: Direkte Demokratie macht den Menschen Mut, dass sie durch ihr Engagement auch wirkliche Veränderung erreichen können. Und nur wer denkt, er kann was erreichen, macht sich auf den Weg! Das war meine Botschaft auf unserer Demo für mehr Bürgermitsprache in Göppingen.
Hier Video ansehen: hier weiter

oder hier:

—————————————————————————————

Die Welt wird von Psychopathen ‚beherrscht‘ …
Das ist der Tenor des folgenden Kommentars, den ich von Juergen Frost auf Facebook erhielt, als ich dort schrieb:
Darf das pervers genannt werden?
„Apple erzielt pro Mitarbeiter 500.000 Dollar Gewinn.“
So titelt der Kölner Stadtanzeigee heute. Moderne Sklaverei, denn diesen den durschnittlichen Lohn mehrfach überstegende Betrag wird von den ‚arbeitslosen‘ Reichen eingestrichen. Mit welchem moralischen Recht?
Wer die System-Strukturen verstehen will, in denen man zu leben hat, muss einige Jahrhunderte Geschichte analysieren und dann kommt man drauf, dass die Lohnabhängigen seit Jahrhunderten fremdbestimmt werden, um in schädlichen Systemen ihre Aufgabe zu erfüllen, also selbst nichts zu sagen, mitzubestimmen haben.
Es hat sich so im Ursprung aus einer Großgrund-Besitzer = Großbauern-Herrschaft eine selbsternannte edle Herrschaft herausgebildet, die man heute als psychopathischen FINANZ-ADEL bezeichnen darf…
hier weiter

Fast 1 Billion für Sozialleistungen – Deutschland könnte HEUTE noch Grundeinkommen zahlen
Deutschland hat im Jahr 2017 nach einem Bericht in der „Bild“-Zeitung fast 1 Billion Euro für Sozialleistungen ausgegeben. Exakt 965,5 Milliarden Euro. Wer nachrechnet, wird feststellen, dass das Geld exakt ausreicht, um uns endlich Grundeinkommen von 1.000 Euro zu zahlen. Allen. Doch darüber spricht niemand. Der Staat buttert in die Sozialkassen und deren VERWALTUNG unnötig viel Geld – das wiederum viele Bedürftige gar nicht erreicht, die sich ihrer Ansprüche schämen oder diese nicht durchsetzen können. Ein bizarrer Vorgang.
hier weiter – 4.Eintrag

Kitas/Kindergärten: …keine Perversion wird ausgelassen: Digitalisierung – und jetzt Sexkoffer und Doktorspielchen:

Doktorspiele im Kindergarten: Was links-grüne Perverse unseren Kindern antun
Seit das SPD-geführte Land Rheinland-Pfalz 2013 den Landesaktionsplan „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen. Akzeptanz für queere Lebensweisen“ ins Rollen gebracht hat, herrscht für die bunte Gender-Sexualpädagogik freie Fahrt – und zwar ab frühestem Alter.
Sexualerziehung für Kita-Kinder. Was bei vielen Eltern für Krämpfe in der Bauchgegend sorgt, ist im Kita-Alltag der Stadt Mainz Normalität. Seit das SPD-geführte Land Rheinland-Pfalz 2013 den Landesaktionsplan „Rheinland-Pfalz unterm Regenbogen. Akzeptanz für queere Lebensweisen“ ins Rollen gebracht hat, herrscht für die bunte Gender-Sexualpädagogik freie Fahrt – und zwar ab frühestem Alter. Ein Beitrag der Initiative Familienschutz…
hier weiter

Das Klima ändert sich….. weil wir uns nicht ändern!?!
(…der Text ist in der Erstfassung bereits ca. zehn Jahre alt)
Jedes Jahr ein neues „ Jahrhunderthochwasser“…oder eine „nie gemessene Trockenheit“….
…..Stürme und Orkane, auch in Europa, die in dieser Häufung und Intensität ohne Vorbild sind.
Ungeheure Schadenssummen durch Ereignisse, die so noch nicht da gewesen sind und von denen die Klimaforschung sagt, dass sie in der Zukunft zunehmen und weitaus größere Schäden verursachen werden.
Schäden, die die uns in Kategorien treffen können, die uns bisher als Folge von kriegerischen Auseinandersetzungen bekannt sind…
hier weiter

🙂 8 Bilder, die Ihnen helfen, sich ein wenig abzukühlen
Während sich die Postillon-Redaktion einen Urlaub gönnt, ächzt, schwitzt, dampft und blubbert Deutschland weiter unter der Hitzewelle. Höchste Zeit also für eine Abkühlung! Unser Praktikant hat acht wunderschön eisige Bilder gesammelt, mit denen die Hitze für Sie gleich viel erträglicher wird:
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*