Aktuelles vom 8.12.2018 und: Die Gelbwesten

Einladung nach Moskau wegen INF-Vertrag: USA können russische Raketentests begutachten
Die USA werfen Russland den Bruch des INF-Abrüstungsvertrages vor und drohen mit Ausstieg, sollte Moskau nicht seinen Verpflichtungen innerhalb von 60 Tagen nachkommen. Moskau lädt nun den US-Außenminister ein, russische Raketentests vor Ort zu begutachten.
Die USA wollen aus dem INF-Abrüstungsvertrag aussteigen, sollte Russland nicht innerhalb von 60 Tagen zur Einhaltung des Vertrages zurückkehren. Das erklärte US-Außenminister Mike Pompeo am Dienstag. Das 1987 zwischen den USA und der damaligen Sowjetunion unterzeichnete Abkommen verbietet alle landgestützten ballistischen Raketen und Marschflugkörper mit Reichweiten zwischen 500 und 5.500 Kilometern…
hier weiter

dazu:

…und in unserer Alphapresse DROHT der BÖSE PUTIN der Welt:
hier weiter

————————————————————————————–

Die Gelbwesten.

Proteste in Frankreich: Analysten halten Macron für zu arrogant, um Aufstände zu unterdrücken
Der französische Präsident scheut sich, die Unzufriedenheit der Bevölkerung anzusprechen. Stattdessen schickt er seinen Premierminister an die Front. Analysten sehen die Arroganz des Präsidenten als einen Katalysator, der die Lage noch verschlimmern könnte.
hier weiter

Französische Polizeigewerkschaft ruft zum unbefristeten Streik auf: „Derselbe Kampf wie Gelbwesten“
Die Gewerkschaft der Polizei VIGI kündigt ab dem 8. Dezember einen unbefristeten Streik an und erklärt sich solidarisch mit dem Kampf der Gelbwesten. Für Samstag den 8. Dezember ist eine neue „landesweite Mobilisierung“ der Gelbwesten geplant.
Die VIGI-Polizeigewerkschaft hat eine unbefristete Streikankündigung ab Samstag, dem 8. Dezember, dem Tag der nächsten landesweiten Mobilisierung der Gelbwesten, eingereicht.
hier weiter

…auf den Punkt gebracht
Linke uneins Gelbwesten als Nazis zu brandmarken
Es war zu erwarten, dass die Gelbwesten, zumindest für die Sektion Deutschland, einen braunen Anstrich brauchten. Quasi als Schutzimpfung, damit der gemeine Deutsche ja nicht auf dumme Gedanken kommt und sich womöglich diese neue, gelbe Nazi-Weste überstreift. Interessant, dass erste Andeutungen in diese Richtung ausgerechnet von „Die Linke“, dem Riexinger kam. Gott sei Dank ist noch ein wenig Restvernunft in der Partei verblieben, die sich anders dazu äußert und Sahra mit Vornamen heißt…
hier weiter

Tradition: Deutsche und Franzosen dürfen bald wieder aufeinander schießen
Was früher nur im Wege einer anständigen Feindschaft ging, kann man heute sicher mal im Rahmen einer gepflegten Freundschaft zelebrieren. Die Veranstalter gehen da sowieso nie hin, weder damals noch heute. Und wenn Merkel dem kleinen Macron Hilfe zusagt, muss er sich auch darauf verlassen können. Es ist für die französische Psyche besser, wenn die nicht auf eigene Landsleute schießen müssen. Das kann man besser Leuten überlassen, die anders sprechen und Befehlen besser gehorchen.
…Nun, mit wirklicher Begeisterung haben die Deutschen und Franzosen sowas eigentlich noch nie gemacht. Sie hatten aber immer ganz tolle Führer, mit ganz brillanten Ideen. So war garantiert, dass am Ende immer diese entsetzlichen Gemetzel dabei herauskamen. Formal wollten sich da stets die Führer was auf die Fresse geben, aber die waren sich in den allermeisten Fällen zu fein dafür. Schließlich können solche Raufereien auch körperliche Schäden anrichten oder gar zum Tod führen. Ergo schickt man lieber überzähliges Personal in Uniform zu derlei Veranstaltungen…
hier weiter

————————————————————————————–

Gift im System
Das europäische Zulassungsverfahren für Pestizide ist intransparent Lobbygesteuert und fehleranfällig
Eine Datenanalyse des BR zeigt, wie Behörden Risikobewertungen der Industrie übernehmen. Ob die Gefährlichkeit eines Stoffes wirklich überprüft wurde, ist nicht nachvollziehbar. — von Eva Achinger, Renate Ell, Steffen Kühne und Lisa Wreschniok
hier weiter

Wesentliches:
Meditationsspruch

Es bedarf der Mensch der innern Treue,
Der Treue zu der Führung der geistigen Wesen.
Er kann auf dieser Treue auferbauen
Sein ewiges Sein und Wesen
Und das Sinnensein dadurch
Mit ewigem Licht
Durchströmen und durchkraften.

Rudolf Steiner

GA 40,302

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*