Aktuelles vom 8.4.2018 und: Israels Botschafter ausweisen! Das Karfreitagsmassaker in Gaza muss Konsequenzen haben!

Die NATO erobert die Welt
Die US-Strategie zur „Entthronung“ Putins nimmt einen Dritten Weltkrieg billigend in Kauf.
US-amerikanische Soldaten sind in hunderten Militärbasen weltweit stationiert, um bei Bedarf Regierungen zu stürzen und Kriege zu entfachen. Wegen der Bodenschätze, des Öls — und weil man den Raubtierkapitalismus einfach so gerne „exportiert“. Dass die NATO aus eben diesen Gründen immer weiter in Richtung Russland vorrückt, belegt — ebenso wie die Tatsache, dass man einen Dritten Weltkrieg hierbei billigend in Kauf nimmt — eine Studie der US-Armee…
hier weiter – 2.Eintrag

Griechenland verlegt tausende Soldaten an Grenze zur Türkei
Der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos hat 7.000 Soldaten an die Grenze zur Türkei verlegt. Premier Alexis Tsipras ruft Kammenos zur „Ruhe und Mäßigung” auf.
Der griechische Verteidigungsminister Panos Kammenos bezeichnete die Türkei am Mittwoch als einen „Feind, der uns weiter provoziert“ und sagte, er habe den Einsatz von mehr Militärpersonal auf die Inseln in der östlichen Ägäis angeordnet.
Er sagte, dass 7.000 Soldaten auf die Inseln und in das Grenzgebiet im Nordosten Griechenlands verlegt wurden, berichtet die New York Times.
„Wenn sie den Mut haben, sollten sie es wagen, einen Zentimeter unseres Territoriums herauszufordern. Die Griechen – vereint – werden sie vernichten“, so Kammenos während einer Reservistenübung auf der Insel Ikaria.
Griechenland und die Türkei streiten sich um die Luft- und Seegrenze in der Ägäis sowie um Öl- und Gasbohrungen vor der Küste Zyperns. Der türkische Präsident Recep Erdogan hatte in der Vergangenheit nicht nur die Grenzen in Frage gestellt, sondern auch mit einem Militärschlag gegen Griechenland gedroht.
hier weiter

Wie die ZDF-Propaganda den Fall Skripal auf den Kopf stellt
Über Intelligenz und Charakter auf dem Mainzer Lerchenberg sollte man sich keinen Illusionen hingeben. Was da in den Nach­rich­ten­re­dak­tionen des ZDF täglich die Welt verdreht, ist der intellektuell und charakterlich benachteiligte Abschaum der deutschen Gesellschaft. Wer bis heute nicht verstanden hat, wie die Nationalsozialisten mit Propaganda ein Volk in Rassenwahn und Völkermord treiben konnten, der bekommt hier täglich Anschauungsunterricht.
Petra Gerster behauptet nicht nur, dass der Fall erst jetzt, wo immer mehr Wahrheiten ans Licht kommen und die Lügen der britischen Regierung in sich zusammenfallen, „die Züge eines Propagandakriegs“ annehme, sie behauptet indirekt darüberhinaus, es gäbe Beweise für eine Schuld Russlands, nur seien diese „noch nicht eindeutig“ genug und stellt die Welt schließlich komplett auf den Kopf, indem sie den wochenlang attackierten Russen andichtet, „die Regierung May in Misskredit“ bringen zu wollen. GEZ-finanzierter, verlogener, bösartiger Irrsinn…
hier weiter

————————————————————————————————-

Israels Botschafter ausweisen!

Das Karfreitagsmassaker in Gaza muss Konsequenzen haben.
17 Tote, 1.500 Verletzte – davon 773 durch Schussverletzungen! Das ist die Bilanz des Massakers der Israelischen Armee (IDF) an unbewaffneten Demonstranten am Karfreitag. Wird die Bundesregierung jetzt israelische Diplomaten ausweisen? Gibt es Sanktionen der EU gegen Israel?
Was ist das eigentlich? Da gibt es einen Anschlag auf einen Doppelagenten und dessen Tochter in London. Das Thema beschäftigt die europäische Presse über Wochen hinweg. Es kommt auch ohne belastbare Beweise für die Täterschaft Russlands zu einer diplomatischen Krise quer durch Europa. Sanktionen werden erörtert. Die Journaille ist in heller Aufregung. Steffen Seibert zeigt sich entsetzt, Heiko Maas ist moralisch empört. Vier russische Diplomaten werden ausgewiesen. Ein Boykott der Fussball-Weltmeisterschaft in Russland wird gefordert und erörtert.
Dann schießt die israelische Armee eine unbewaffnete Demonstration zusammen. 100 Scharfschützen warten hinter einem Erdwall, in sicherer Deckung postiert, bis sich eine Menge von mehreren Zehntausend Palästinensern dem Zaun, der Mauer, jener Grenze nähert, die Israel um Gaza gezogen hat. Auf Kommando wird scharf geschossen. Menschen brechen blutend zusammen. Einzelne werden hunderte Meter vom Zaun entfernt ohne ersichtlichen Grund zur Zielscheibe scharfer Munition. Unter den Toten sind Kinder. Die meisten Toten sind Jugendliche. Israelische Drohnen werfen gleichzeitig Kampfgas – verharmlosend: „Tränengas“ – über der Menge ab.
Als die Menge flieht, und nachdem Hunderte von Kugeln getroffen wurden, rücken israelische Soldaten vor und behindern jetzt auf unglaubliche Weise die Arbeit der Sanitäter. Sie bedrohen diese mit der Waffe, reißen Verletzte von den Tragen, schlagen auf Menschen mit Schussverletzungen ein.
17 Tote durch Gewehrkugeln.
773 Schussverletzungen!
Die Reaktion darauf ist gemessen an dem „Fall Skripal“ gleich Null…
hier weiter

dazu passend: hier weiter

————————————————————————————————-

….für Kochrezepte ok, aber politische Informationen sind in Wikipedia mit Vorsicht zu genießen!, admin
Wikipedia – Geschichten aus Wikihausen, Teil 2 mit Dirk Pohlmann
Vor eineinhalb Jahren haben Markus Fiedler und Frank-Michael Speer in ihrer akribischen Doku­men­tation „Die dunkle Seite der Wikipedia“ nachgewiesen, wie politisch brisante Artikel des Online-Nachschlagewerks im Sinne transatlantischer Propaganda manipuliert und Kritiker imperialistischer Kriege diffamiert werden. In Zusammenarbeit mit der österreichischen Gruppe42 macht Autor Markus Fiedler nun die Reihe „Geschichten aus Wikihausen“, in welcher der Manipulationsmaschine innerhalb der Wikipedia weiter nachgespürt wird…
hier weiter – 1.Eintrag

Geheimer Atombunker unterm Weißen Haus: „US-Regierung ist besorgt“ (Videos)
Dass sich irgendwo unter dem Arbeitszimmer des US-Präsidenten für den Fall der Apokalypse ein Bunker befindet, ist ganz bestimmt keine Überraschung. Der Clou ist, dass US-Medien jetzt auf einmal darüber sprechen. Ein Zufall sei das sicherlich nicht, sagte ein Amerika-Kenner.
Mitarbeiter des Weißen Hauses können sich bei einem Angriff mit Massenvernichtungswaffen in einen geheimen Bunker retten, der sich unter dem Westflügel des Amtsgebäudes befindet.
Dies schreibt der ehemalige Redakteur der „Washington Post“ Ronald Kessler in seinem Buch „The Trump White House: Changing the Rules of the Game“.
Die Website „Washington Examiner“ hat Auszüge aus Kesslers Buch veröffentlicht…
hier weiter

„eCall“ der neue Notfall-Assistent, Überwachung durch die Hintertür.
Stellen sie sich vor, sie stehen im Autohaus und bestaunen all die schönen, glänzenden neuen Fahrzeuge. Sie schleichen um ein Auto herum, setzen sich hinein, testen und probieren ob das Gefährt ihren Bedürfnissen entspricht. Ein beflissener Verkäufer eilt herbei und bietet seine Dienste an. Sie nehmen dankend an und der „Freundliche“ rattert die komplette Palette der Ausstattung hinunter. Plötzlich fällt der Begriff „eCall„. Auf Nachfragen ihrerseits erklärt der Verkäufer, das ist ein „Notfallassistent“. Was er ihnen jedoch nicht sagen wird, dass diese Innovation eine ständige Online-Verbindung erfordert. Der Clou ist aber der, dass sie auch noch selbst für ihre rund um die Uhr Überwachung bezahlen dürfen. Denn was anderes ist diese Neuerung nicht….
hier weiter – 4.Eintrag

🙂 Chinesen zufrieden: Plan, Skripal zu vergiften, um Russland und Westen gegeneinander zu hetzen, geht voll auf
Peking (dpo) – „Operation Nowitschok war die beste Idee seit Langem!“ – mit gegenseitigen Gratulationen hat die Spitze der Regierungspartei der Volksrepublik China heute den Erfolg ihrer geheimen Pläne gefeiert, Russland und den Westen gegeneinander aufzubringen. Auch Staatspräsident Xi Jinping ist vollauf zufrieden.
Zuvor hatte der für „Operation Nowitschok“ zuständige Geheimdienstkoordinator Lang Zhen gegenüber den wichtigsten Funktionären der Kommunistischen Partei dargelegt, wie es China mit einfachsten Mitteln gelang, seine beiden größten militärischen und wirtschaftlichen Konkurrenten bis an den Rand eines Krieges zu treiben…
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*