Aktuelles zum 20.4.2019 und: WikiLeaks – Die bedeutendsten Veröffentlichungen der Enthüllungsplattform

Die Grenzüberschreitung
Das Verhalten von ARD-Journalisten in Syrien ist so respektlos wie die westliche Kriegspolitik dort.
Achtung und Respekt heißt auch, zu fragen, ob man eintreten darf. Ob man den „Gastgeber“ dabei mag oder nicht, ist unerheblich. Respekt hat jedoch bei den öffentlich-rechtlichen Medien einen schweren Stand. Das hängt damit zusammen, dass sie sich auf eine Seite geschlagen haben, die sie für die „gute“ halten. Was ist davon zu halten, dass ARD-Journalisten illegal nach Syrien einreisen? Den Verantwortlichen sei eine Beratung durch Jürgen Todenhöfer empfohlen.
hier weiter

Es geht um alles, es geht um das Leben.
Wie bekommen die Menschen ein Einkommen, von dem sie existieren können? Wie bekommen sie Wohnungen, in denen sie sich wohlfühlen und die sie bezahlen können? Wie können sie sich fortbewegen, ohne Chaos und Dreck zu erzeugen? Wie können sie miteinander kommunizieren, ohne dass das Gesagte von wirtschaftlichen oder politischen Spionageagenturen abgehört und gegen sie verwendet wird? Wie kann Arbeit gestaltet werden, in denen nicht die Maschinen die Menschen, sondern die Menschen die Maschinen regieren? Und wie können Entfremdung wie Plackerei bekämpft werden, damit Körper wie Seele befreit atmen können?
Eigenartigerweise haben diese, sehr einfachen und grundsätzliche Fragen, die die Basis jeglicher politischer Betrachtung sein sollten, nichts mit dem zu tun, womit wir täglich konfrontiert werden. Darum aber geht es. Und um nichts anderes! Lasst Euch nicht täuschen!
Das Leben ist da, wo wir sind!
Wie entsteht Produktivität? Durch Verbote par excellence? Dadurch, dass bestimmte Dinge nicht gedacht werden dürfen? Durch den Skandal in der ersten Sekunde? Oder durch eine Idee, aus der manches wird folgen können, was im ersten Augenblick nicht als möglich gehalten wird?
hier weiter

„Unser Ziel ist, die Systemfrage mehr in den öffentlichen Diskurs zu bringen“
Die Kritiker der These, dass das Klima von Menschen beeinflusst werden kann, indem immer mehr fossile Stoffe verbrannt und damit CO2 in die Luft kommt, sehen Kräfte hinter der Kulisse, die via Angstbilder zu Maßnahmen rühren, an denen sie kräftig profitieren können (eins von vielen Beispielen: Propheten der Katastrophe machen gute Geschäfte). Nun hat ausgerechnet ein kleines Mädchen namens Greta einen weiteren Schub mit noch mehr Panik-Bildern in Maßnahmen zur Reduktion des CO2 Ausstoßes gebracht. Und so streiken nach ihrem Vorbild weltweit tausende Schüler jeden Freitag für ihre Zukunft anstatt den Unterricht zu besuchen. Fridays for Future ist zu einer stark wachsende Bewegung von Aktivisten geworden, die die Welt verbessern wollen. Und nun wird es spannend für mich. Denn wenn die These stimmt, dass die Idee zur angeführten Klimawandelthese aus Kreisen stammt, die ihren Profit und damit die Wirtschaft weiter ankurbeln wollen, dann macht das Folgende den Eindruck, dass sie womöglich die Büchse der Pandora geöffnet haben, und sich nun etwas gegen sie richten wird, was sie nicht mehr einzufangen vermögen:
hier weiter

——————————————————————————–

WikiLeaks:
Die bedeutendsten Veröffentlichungen der Enthüllungsplattform

Julian Assange, Mitbegründer von WikiLeaks (auf dem Bildschirm), nimmt über einen Videolink der ecuadorianischen Botschaft in London an einer Pressekonferenz teil.
Julian Assange ist von der britischen Polizei verhaftet worden, nachdem Ecuador ihm das diplomatische Asyl entzogen hatte. Erste Reaktionen sprechen von Schande und einem großen Verbrechen. RT Deutsch hat die wichtigsten Veröffentlichungen von WikiLeaks zusammengestellt.
hier weiter

——————————————————————————–

Das Überleben von Bienen und anderen Insekten, die Artenvielfalt, der Erhalt des Ökosystems und unser aller Zukunft darf nicht den Geschäftsinteressen der Pestizidindustrie geopfert werden.
Es liegt an uns. An jedem Einzelnen. Wenn jeder Newsletterabonnent noch drei bis vier Mitzeichner für die Petition gewinnt, haben wir gewonnen.
Liebe Mitstreiter und Unterstützer,
danke denen, die schon unterschrieben haben! Es sind 15.000 Unterschriften beisammen. Bis zum 1. Mai müssen wir aber 50.000 Unterschriften gesammelt haben!! Das sind nur noch 13 Tage.
Wir schaffen es aber nur, wenn Ihr jetzt alle nochmals aktiv werdet!!! Das Überleben von Bienen und anderen Insekten, die Artenvielfalt, der Erhalt des Ökosystems und unser aller Zukunft darf nicht den Geschäftsinteressen der Pestizidindustrie geopfert werden.
Es liegt an uns. An jedem Einzelnen. Wenn jeder Newsletterabonnent noch drei bis vier Mitzeichner für die Petition gewinnt, haben wir gewonnen.
Bitte macht mit: Öffnet Eure Adressbücher, öffnet Eure Social-Media-Kanäle, öffnet die Herzen eurer Freunde und Bekannten! Eure Freunde müssen wissen, das auch vermeintlich „bienensicherere“ Pestizide Insekten töten, wenn sie als Cocktail mit anderen Ackergiften zusammenwirken. Lasst uns diesem unkontrollierten Irrsinn ein Ende setzen!
Gemeinsam schaffen wir es! Quelle
Link: Unterzeichnen direkt beim Bundestag
Link: Kampagnenseite

Heiko Schrang: Organspende: Wird das Wesen des Spenders übernommen?

Omnibus für direkte Demokratie Der Dokumentarfilm zur Romreise ist fertig
Unsere Reise nach Rom im Jahr 2018 wurde filmisch begleitet von Joshua Conens und Caroline Schwarz. Der in Zusammenarbeit mit Michael von der Lohe und Brigitte Krenkers entstandene Dokumentarfilm kann hier angesehen werden:
hier weiter

🙂 Airbus stellt erstes E-Flugzeug vor, das per Oberleitung betrieben wird
Toulouse (dpo) – Jetzt wird Fliegen endlich klimafreundlich! Der Flugzeughersteller Airbus hat heute mit dem Airbus A350E ein elektrisch betriebenes Verkehrsflugzeug vorgestellt, das über eine Oberleitung mit Strom versorgt wird. Damit sollen erstmals im großen Stil emissionsfreie Passagierflüge möglich sein. Auch Fluglärm gehört damit der Vergangenheit an.
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*