Der Fall Hammarskjöld

Dokumentarfilm “Cold Case Hammarskjöld” von Mads Brügger und Andreas Rocksen.
Und ein Lesevorschlag:

Mads Brügger und Andreas Rocksen:

Die beiden Filmemacher recherchierten über den mysteriösen Flugzeugabsturz
, bei dem der UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld 1961 in Afrika ums Leben kam. Dabei stießen sie auf sensationelle Informationen, bei denen die geheime Miliz SAIMR eine wichtige Rolle spielt. Ihre Blutspur zieht sich durch den ganzen afrikanischen Kontinent. Der britische Guardian berichtet in mehreren Artikeln darüber. Von Emma Graham-Harrison, Andreas Rocksen und Mads Brügger. Aus dem Englischen von Josefa Zimmermann.

Lesen Sie dazu auch den ersten und zweiten Teil der Hammarskjöld-Trilogie.

Eine in Südafrika stationierte Söldnertruppe wird von ehemaligen Mitgliedern vorgeworfen, in den 1980er und 1990er Jahren versucht zu haben, Aids in Südafrika zu verbreiten. Diesen Vorwurf äußert Alexander Jones in dem Dokumentarfilm Cold Case Hammarskjöld, der am letzten Januarwochenende beim Sundance Film Festival Premiere hatte. Er sagte, er habe vor drei Jahrzehnten als Geheimdienstoffizier beim South African Institute for Marine Research (SAIMR) gearbeitet, eine Organisation, die vor allem in Staatsstreiche und andere Gewalthandlungen ganz Afrika verwickelt war.

Der Film befasst sich auch mit dem ungeklärten Mord an einer jungen SAIMR-Mitarbeiterin, deren Familie überzeugt ist, dass sie wegen ihrer Arbeit an einem Aids-Projekt, das von SAIMR in Südafrika und Mosambik durchgeführt wurde, ihr Leben ließ.
hier weiter

s. dazu auch:

Buchtipp:

Das Vermächtnis von Dag Hammarskjöld
Ich und Du. Mensch und Menschheit
von Stephan Mögle-Stadel
Der erste Teil des Buches enthält eine Biographie des UN-Generalsekretärs Dag Hammarskjöld.
Im zweiten Teil veröffentlicht der UNO-Korrespondent Stephan Mögle-Stadel dann u.a. Briefwechsel von Hammarskjöld mit seinem Freundes- und Beraterkreis.
Dazu zählen die Literaten John Steinbeck und Saint John Perse, der Religionsphilosoph Martin Buber sowie Albert Schweitzer und Albert Einstein. Das Buch enthält auch einige wesentliche und bislang in deutscher Sprache unveröffentlichte Reden Hammarskjölds sowie weitere Hintergrundinformationen und aufschlussreiche Farbfoto-Abdrucke. Den Abschluss des Buches bildet ein nicht nur für Lehrer interessantes Kapitel über interkulturelle Friedenspädagogik und das Schulprojekt Weltbürgerkunde.
Mit einem Vorwort von Rüdiger Dahlke und einem Geleitwort von Jean Ziegler.
Mit zahlreichen s/w und Farbfotos.
hier weiter – 19.Eintrag

und:

http://hammarskjoeld.org/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*