Die coolste Umfrage aller Zeiten (sollte eigentlich unter Satire stehen): ZDF-Umfrage bestätigt die Rolle der Öffentlich-Rechtlichen als Staatssender

Glaubt uns das Publikum noch? Um das herauszufinden, beauftragte das ZDF die „Forschungsgruppe Wahlen“, die per Telefon eine repräsentative Umfrage unter 1000 Erwachsenen ab 16 Jahren durchführte. Natürlich ist die Mannheimer Forschungsgruppe keineswegs „neutral“. Schon 2008 schrieb das Magazin „Cicero“: „Das ZDF finanzierte (ab 1974, A.d.A.) nicht nur die laufende Arbeit, sondern auch die technische Grundausstattung“ der Forschungsgruppe…

…und hier die coolste Umfrage aller Zeiten (sollte eigentlich unter Satire stehen):

ZDF-Umfrage bestätigt die Rolle der Öffentlich-Rechtlichen als Staatssender
Wenn Barbara Hahlweg sich im ZDF über eine hauseigene Umfrage freut, die „den seriösen Qualitätsmedien“ eine höhere Glaubwürdigkeit attestiert als „den Boulevardmedien und Social Media“, dann können sich jene, die vor der Glotze nicht das Hirn abschalten, ein Lachen kaum verkneifen, denn alles andere wäre natürlich vollkommen absurd…
hier weiter

…dazu eine Richtigstellung:

Die Lügen- und Kriechermedien, seit Längerem im Auflagensturzflug und im Fokus der Kritik, wollten es es endlich wissen: Glaubt uns das Publikum noch? Um das herauszufinden, beauftragte das ZDF die „Forschungsgruppe Wahlen“, die per Telefon eine repräsentative Umfrage unter 1000 Erwachsenen ab 16 Jahren durchführte. Natürlich ist die Mannheimer Forschungsgruppe keineswegs „neutral“. Schon 2008 schrieb das Magazin „Cicero“: „Das ZDF finanzierte (ab 1974, A.d.A.) nicht nur die laufende Arbeit, sondern auch die technische Grundausstattung“ der Forschungsgruppe. Einer von deren drei Vorstandsmitgliedern, Matthias Jung, bekannte: „Ohne das ZDF gäbe es die Forschungsgruppe nicht“ (1). Kurzum, das ZDF hat kein neutrales Institut beauftragt, sondern seinen Hausverein.
Bereits im Sommer 2015 und im Frühjahr 2016 hatte die Forschungsgruppe diese Umfrage durchgeführt (1). Resultat der drei Studien: Das Vertrauen der Konsumenten ist ungebrochen. Vor allem der Auftraggeber der Umfrage, das ZDF, bekam die Glaubwürdigkeit seiner Berichterstattung mehrfach bestätigt: „heute“ und „heute journal“ haben auf der Skala zwischen + 5 und – 5 einen Wert von 2,6 Punkten erreicht. Eine Punktzahl, die sich allerdings mit der ARD „Tagesschau“ teilen müssen.

Aber auch Tageszeitungen, ob regional oder überregional, gelten laut dieser Umfrage mit 2,4 Punkten als fast so zuverlässig wie die GEZ-Berichterstattung. „Spiegel“ „Focus“ dürften mit einem Vertrauenswert von 2,1 Punkten nicht unter sinkender Auflage leiden. (Tun sie aber doch. Warum bloß?) Nicht ganz so glorreich stehen die Privatsender RTL und Sat 1 da. Denen will man nur 1,0 – 1,2 Glaubwürdigkeitspunkte zugestehen will… Das Schlusslicht bilden natürlich die sozialen Netzwerke mit mit -1,5 Pünktchen, unterboten nur noch durch die -1,9 der Bild-Zeitung

Aber woher kommt dann die Lügenpresse-Debatte der letzten Jahre? Das ZDF, durch diese Umfrage kräftig im Ego gestärkt, zitierte dazu den Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen. Laut dem Tübinger Professor wird diese Debatte von Wutbürgern befeuert, aber von der Bevölkerung nicht mitgetragen: „Wir sehen relativ stabile Werte und dann aber auf der anderen Seite eine neue Dimension, eine neue Qualität der Wut in einer Gruppe derjenigen, die die Medien in massiver und besonders aggressiver und in besonders lauter Art und Weise ablehnen, und das sind eigene Verzerrungseffekte.“ (1) Kurz, die Debatte um die Lügenpresse beruht auf unwahren Vorwürfen der Alternativen… An dieser Stelle muss man anmerken, dass Professsor Pörksen selber für Die Welt, Die Zeit, Spiegel, Süddeutsche Zeitung, Freitag, usw. schreibt, in diesem falle also kein unparteiischer Wissenschaftler, sondern Mitstreiter der Kriecherpresse ist.
Quelle: Compact

…mehr zum Thema:

Der GEZ-Gebührenzahler leistet mit seinem Beitrag im juristischen Sinne faktisch Beihilfe zu Kriegstreiberei und Desinformation…
hier weiter

GEZ-Special
hier weiter

Dümmliche bis gefährliche Nachrichtenfälschungen
hier weiter

Fake-News – Special
hier weiter

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*