KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen

Aktualisiert am 13.10.2018:

Die Krise des Systems
Ist Migration grundsätzlich zu begrüßen? Oder nicht vielmehr wichtiger Bestandteil globaler Ausbeutungsstrukturen? Exklusivabdruck aus „Kritik der Migration“.
Es war das sprichwörtliche Tüpfelchen auf dem „I“, als die Chefin der deutschen Regierung, Angela Merkel, unter aufmunternden Zurufen aus Unternehmer- und Kirchenkreisen im Hochsommer 2015 die Migrationsschleuse für Muslime aus dem Nahen Osten öffnete. Das Kapital hoffte auf billige Arbeitskräfte und die Kirchen lieferten das ideologische Beiwerk der Menschlichkeit. Einem kritischen Beobachter fiel sofort auf, dass an dieser Inszenierung etwas nicht stimmen konnte.
hier weiter – 3.Eintrag

+++

Die Transatlantiker-Datenbank
Eine neue Plattform macht Eliten-Netzwerke sichtbar.
von Andrea Drescher
Foto: Nejron Photo/Shutterstock.com
Es gibt in Österreich eine Plattform namens „Wer liefert Was“. Dort erfährt der Interessierte, von welchem Anbieter man welche Produkte und Dienstleistungen beziehen kann. Man weiß anschließend, was man von wem erwarten kann. Die Internet-Seite RENWO hat Ähnliches zu bieten. Unter dem Motto „The Elite is no longer invisible“ zeigt sie auf, welche Politiker, Unternehmer und Pressevertreter sich in welchen transantlantischen Organisationen herumtreiben. Sichtbar wird das Porträt einer untereinander verfilzten, geheimbündlerischen und konsequent undemokratischen „Elite“…
hier weiter

+++

…auch hier mischen unsere „Freunde“ (USA) mit:
LABOR DES TODES – und kein Thema für die Westpresse (Video 2)
Aus dem Lugar Center sind Dokumente geleakt worden, die belegen, dass private US-Firmen wie Gilead oder Metabiota von höchsten Politikern Georgiens einen Freibrief für Menschenversuche bekommen haben.
In zahlreichen Fällen mit tödlichem Ausgang. Ein Dokumentation (32 Minuten) die du gesehen haben musst. Es ist einfach nur unfassbar…

Video 2: hier weiter

+++

Verschwörungstheorie ade! Studie stuft Fluorid offiziell als Neurotoxin ein
Von den Mainstreammedien weitgehend ignoriert wurde bereits am 14. Februar 2014 vom ältesten und weltweitem Medizin-Journal „The Lancet“ eine Studie veröffentlicht, die bestätigt, was seit Jahrzenten zwar bekannt war, aber dem Fluor Zahnpasta Konsumenten verschwiegen wurde. Die Tatsache der Toxitzität wurde schlicht weg gelogen. Es ist sogar noch schlimmer: Fluorid offiziell als Neurotoxin klassifiziert…
hier weiter – 11.Eintrag

+++

Alternativen zum Globalen Pakt für Massen-Migration
Ich hatte vor Kurzem darauf hingewiesen, dass fast alle Staaten auf der Erde den durch die UN vorangetriebenen Pakt für Migration unterschreiben werden, ohne dass ihre Bürger dazu befragt worden wären, also ein klassisch diktatorischen Vorgehen. Für mich ein klares Indiz dafür, dass die These, die Staaten seien nur Menschenfarmen (siehe), in denen Bürger wie Nutztiere für einige unsichtbare Wenige fleißig vor sich hinschaffen und dabei ihren goldenen Käfig halbwegs genießen, und via Zinsgeld diese unsichtbaren Herrschenden den Rahm abschöpfen, sprich etwa die Hälfte der Leistung wird dabei in der Trickle-Up-Manier transferiert.
Wenn aber diese These nur eine Verschwörungstheorie ist und eben nur die Vordenker dieses Paktes falsch lägen, dann stellt im folgenden Vortrag Dr. Rainer Rothfuß einen interessante Gegenpakt dar. Er analysiert als Experte für Geopolitik und Migrations- sowie Entwicklungsfragen die Hintergründe der europäischen Migrationskrise. Er zeigt auf, wie diese durch Militärinterventionen der NATO und ihrer Verbündeten in Nahost und Nordafrika gezielt provoziert wurde. Dabei widerlegt er sowohl das Argument, Massenmigration entspreche einem rationalen humanitären Ansatz der Hilfe für die Bedürftigsten als auch jenes, dass die aufnehmenden, von Überalterung betroffenen Staaten Europas dadurch gestärkt würden… Quelle, mehr Text

…mehr zum Thema: hier weiter

+++

Russlandfake und kein Ende:
Immer schwerwiegendere Vorwürfe werden gegen Russland erhoben. In diesen Tagen geht es um einen angeblich geplanten Hackerangriff auf die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW). Der ehemalige US-Diplomat Jim Jatras kommentiert den Vorgang:

+++

Wahnsinn Organspende – erschütterndes Interview:
Organspende – Die Schattenseite – Interview mit Renate Greinert:

….s. dazu auch:
Organspende. Hintergründe und Fakten
hier weiter

+++

Die Schattenkrieger
08. Oktober 2018 Bernd Schröder
Seit nunmehr zehn Jahren setzt das US Africa Command (AFRICOM) amerikanische Interessen auf dem schwarzen Kontinent durch
Zehn Flugzeugträgerkampfgruppen der US Navy patrouillieren heute unter der Fahne des Amerikanischen Exzeptionalismus auf den Weltmeeren, während ein Netzwerk aus US-Militärstützpunkten den Globus umspannt. Mit diesen Werkzeugen der Machtprojektion wollen die USA nach eigenem Bekunden „… auf Krisen reagieren, zur Abschreckung beitragen und die regionale Stabilität stärken“. Die USA haben die Welt eigens dazu in sechs geografische Militärbezirke unterteilt, und seit dem 1. Oktober 2008 agiert AFRICOM als separate Partition: ein eigenständiges Regionalkommando mit dem Wirkungsbereich Afrika – Ägypten ausgenommen, für das nach wie vor das Central Command (CENTCOM) zuständig ist.
Die PR-Abteilung von AFRICOM betont das Ziel, die Afrikaner zur Selbsthilfe zu befähigen, und rückt besonders den humanitären Charakter der Missionen in den Vordergrund, der von der Unterstützung während der Ebola-Krise 2014 in Westafrika bis zum Bau von Ökohütten am Horn von Afrika reicht.
Doch derart „militarisierter Humanismus“ ist eine Art trojanisches Pferd: das von Kampagnen in den sozialen Medien begleitete Verteilen von Kinderspielzeug oder Moskitonetzen soll die eigentlichen Absichten und das expansive Wesen des Kommandos im Dunkeln lassen.
hier weiter – 3.Eintrag

+++

Kriegshetze zur besten Sendezeit: …die möglicherweise von Russland ausgehende Cyberattacke …Russlandhetze ohne Beweise – letztendlich geht es darum, uns Bürgern die Notwendigkeit der massiven Nato-Aufrüstungsmaßnahmen zu verkaufen, admin
Die Tagesschau nutzt ihre hohe Glaubwürdigkeit für dreiste Manipulation und Kriegspropaganda. Tun wir etwas dagegen!
Gestern Abend kam als zweite Meldung zur besten Zeit um 20:00 Uhr eine geballte Ladung von Manipulationen – ergänzt um Propaganda für Aufrüstung und Krieg. Schauen Sie sich bitte hier die zweieinhalb Minuten an, von Minute 2:56 bis Minute 5:22. Es geht um angebliche Cyberattacken Russlands. Die britische und die niederländische Regierung haben alte Vorwürfe neu belebt. Das Treffen der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel wurde benutzt, um diese Vorwürfe neu zu beleben und als aktuell darzustellen. Im Schauspiel wurden diese Vorwürfe als real und belegt dargestellt. Man sei empört und entschlossen, verkündete der NATO-Generalsekretär.
Albrecht Müller – Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.
….Die Methode ist immer die gleiche, wie auch schon bei den Giftanschlägen, Regierungen – wie die britische – behaupten die Existenz eines Anschlags, sie erklären Russland für schuldig. Zur Stütze ihrer Glaubwürdigkeit äußern sich befreundete Regierungen wie im konkreten Fall die Niederlande und Australien ähnlich. Die Behauptungen stellt man kurz vor einer Konferenz auf – wie im konkreten Fall im Zusammenhang mit der Konferenz der NATO-Verteidigungsminister und macht dort dann ein Verstärkungsschauspiel.
Dazu braucht man Medien wie die Tagesschau, die das ganze Theater als glaubwürdig darstellen. Zu ihrem eigenen Schutz benutzen diese Medien wie im konkreten Fall oft das Wörtchen „soll“ oder „sollen“. Die Cyberangriffe „sollen“ vom russischen Geheimdienst kommen usw..
Das Fazit: Wir werden uns vor solchen Konstruktionen und ihren schlimmen Folgerungen wie Aufrüstung und Kriegsvorbereitung nur schützen können, wenn wir die Glaubwürdigkeit der Medien, im konkreten Fall der Tagesschau, erschüttern. Deshalb die Anregung, einen solchen Vorgang wie die Tagesschau vom 4. Oktober um 20:00 Uhr zu nutzen, um möglichst viele Menschen aus Ihrem Bekannten- und Freundeskreis auf diese Manipulationen aufmerksam zu machen.
hier weiter

…mehr zum Thema:

Dümmliche bis gefährliche Nachrichtenfälschungen
hier weiter

+++

Der tiefe IT-Staat
Die Bürger werden belogen, betrogen, ausgeforscht und manipuliert.

Die Annahme, dass es etwas nicht gibt, wenn man es nicht sieht, ist leider falsch. Es ist eine der gefährlichen Eigenschaften der IT-Technik,
dass man ihr Wirken und ihre Auswirkungen meist nicht wahrnehmen kann….
hier weiter – 2.Eintrag

+++

Lesetipp: Okkulte Hintergründe – Brüder des Schattens von H.Pfeifer
hier weiter

+++

…warum auch den Ast absägen, auf dem man sitzt? Psychopathen am Ruder…
Bayer-Chef: „Dank Glyphosat werden die Menschen satt“
Bayer-Chef Werner Baumann hat den US-Konzern Monsanto und dessen Pflanzengift Glyphosat in einem Interview mit der „Bild am Sonntag“ verteidigt. Man brauche solche „Mittel“, um die Menschheit ernähren zu können, sagte Baumann. „Dank Glyphosat werden Menschen satt“. Gegner von Glyphosat würden bewusst daran arbeiten, Fehlinformationen über das Pestizid zu verbreiten, sagte Baumann. Es sei zudem nicht wahr, dass Bio-Landbau die nachhaltigere Anbaumethode sei…
hier weiter

+++

aufstehen… Mach mit bei Dir vor Ort!
Die Große Koalition hat fertig. Diese Regierung kümmert sich nicht um die sozialen Probleme in diesem Land – ob miese Jobs, Renten, Mieten oder Pflegenotstand. Doch am 3. Oktober wollen sie den Tag der Deutschen Einheit feiern. Obwohl das Land weiterhin gespalten ist – nicht primär zwischen Ost und West, sondern vor allem zwischen Oben und Unten.
hier weiter

+++

…sollte man gesehen haben:
Geoengineering-GW III – Overcast, the Movie
hier weiter

+++

R.Mausfeld und P.Schreyer: „Wir leben in einer Zeit der Gegenaufklärung“
2. Oktober 2018 — Der Psychologe Rainer Mausfeld über die Illusion des Informiertseins, eine „Verachtung des Volkes“ und Journalisten und Intellektuelle, „die sich wie Eisenspäne in den Kraftfeldern der Macht ausrichten“…
hier weiter – 4.Eintrag

+++

Schurkenstaat Amerika:
USA: Neuer Falke für Syrien will „Regime“ leiden sehen
Syrien-Sonderbeauftragter James Jeffrey bindet US-Präsenz im Land an den Abzug iranischer Soldaten und Milizen. Die EU soll Helfer bei zusätzlichen harten Sanktionen gegen Syrien sein
Die USA wollen so lange in Syrien bleiben, „bis Iran Soldaten und Milizen, die unter seinem Kommando stehen, aus dem Land zurückzieht“ – also für sehr lange Zeit. Neulich hatte der Falke John Bolton als Nationaler Sicherheitsberater bereits die US-Präsenz in Syrien an Iran geknüpft, nun bestärkt James Jeffrey diesen Ansatz.
James Jeffrey ist der neue Syrien-Sonderbeauftragte des Außenministeriums. Seine Begründung des US-Aufenthalts in Syrien ignoriert völlig, was die syrische Regierung dazu sagt. Deren Außenminister Walid al-Moallem hatte am Wochenende vor der UN-Vollversammlung den „sofortigen und bedingungslosen Rückzug der Streitkräfte der USA, Frankreichs und der Türkei“ gefordert gefordert.
Den Jeffreys und Boltons sind Einwände der syrischen Regierung völlig unwichtig. Ihre „neue Zielsetzung“, so die Washington Post zur expliziten Hereinnahme der iranischen Präsenz in die Begründung für den Aufenthalt von etwa 2.000 US-Soldaten auf syrischem Boden, ist Teil einer aggressiveren Haltung, die sich auch gegen Damaskus richtet.
Neue Sanktionen
James Jeffrey formuliert dies unmissverständlich. Sollte die syrische Regierung beim Ausarbeiten einer neuen Verfassung nicht kooperieren, dann würden die Vereinigten Staaten mit wirklich harten internationalen Sanktionen reagieren, so wie man vor 2015 auf Iran Druck gemacht habe. Dieser Ansage, zitiert von Reuters, folgen zwei bemerkenswerte Einlassungen.
Zum einen, dass sich die US-Regierung die EU als Handlanger vorstellt, zum anderen die beinahe genussvolle Beschreibung der Härten, die der Regierung in Damaskus gelten, die letztlich aber vor allem die Bevölkerung zu spüren bekommt – ergänzt werden sollte auch, dass Syrien bereits seit Jahren Sanktionen unterworfen ist:
Selbst wenn der UN-Sicherheitsrat sie (die Sanktionen, Anm. d. Verf.) nicht passieren lässt, dann werden wir sie über die EU umsetzen oder über Verbündete in Asien und dann werden wir es zu unserer Aufgabe machen, das Leben für diesen aus dem letzten Loch pfeifenden Kadaver eines Regimes (i.O. „that flopping cadaver of a regime“) so miserabel wie möglich zu machen und die Russen und die Iraner, die dieses Chaos angerichtet haben, daraus zu entlassen.
Jim Jeffrey, US-Sondergesandter für Syrien
hier weiter – 4.Eintrag

+++

Salvini schafft umstrittene Impfpflicht in Italien ab
Der Kampf gegen die umstrittene Impfpflicht in Italien ist gewonnen. Innenminister Matteo Salvini hat jetzt die Impfpflicht, die von der italienischen Vorgängerregierung eingeführt wurde, abgeschafft.
Salvini ordnete an, dass allen Kindern ab sofort der Schulzugang gewährt werden solle, egal ob sie geimpft seien, oder nicht. Bisher wurden Kinder aus der Schule ausgewiesen, wenn sie ungeimpft waren. Salvini sagte, er halte die zehn verbindlichen Impfungen für sinnlos, in vielen Fällen sogar für gefährlich und schädlich.
Unter Immunologen in Italien lösten Salvinis Worte Proteste aus. Die zehn Impfstoffe würden auf der ganzen Welt verwendet und retteten Millionen Menschen das Leben. Salvini sei kein Wissenschaftler und könne nicht beurteilen, welche Impfungen überflüssig seien.
hier weiter – 2.Eintrag

+++

Volksabstimmungen – Direkte Demokratie und eines der größten Natomanöver im Oktober… Willy Wimmer warnt vor einem totalitären Deutschland:
Ausgerechnet in den drei höchsten Staatsämtern herrscht die Meinung vor, den Pöbel von der direkten Demokratie konsequent fernzuhalten. Sowohl der Bundespräsident (Steinmeier), der Bundestagspräsident (Schäuble) als auch die Bundeskanzlerin (Merkel) sind sich diesbezüglich einig.
Deutsch Absurdistan: Direkte Demokratie ist eine komplizierte Sache, an die man das gemeine Volk für gewöhnlich besser nicht nicht heranlassen sollte, zumindest nicht in Deutschland. Ein bisschen, also indirekt Demokratie zu spielen ist schon in Ordnung. Soweit es aber um Grundsatzentscheidungen geht, kann man den Lämmern keinesfalls Wahl des Metzgers überlassen. So etwas könnte unvorhersehbare und profitschädigende Zustände verursachen…
Weitere Themen: Amerikanische Panzer wieder auf deutschen Autobahnen… Erdogan…
hier weiter – 2. Eintrag

+++

Merkel – Das Sicherheitsrisiko für Deutschland und Europa? mit Willy Wimmer, Prof. Sosnowski, uvm:

+++

…aufstehen
Viele von Euch sind ungeduldig und wollen endlich aufstehen. Noch wühlen sich unsere freiwilligen Helfer aus dem Berg Eurer tausenden Emails, Fragen und Ideen heraus. Aber die Zeit drängt. Die Zeit der Aktionen ist jetzt gekommen. Wir müssen uns treffen, kennenlernen und gemeinsam Druck aufbauen.
Dafür finden am 3. Oktober im ganzen Land aufstehen-Treffen statt. Wer möchte, kann sich bereits jetzt in einer der Facebook-Gruppen austauschen und mit den anderen Unterstützerinnen und Unterstützern Orte und Zeiten für erste Treffen verabreden. Diese Verabredungen werden wir sammeln und per Email verschicken. Hier findest Du eine Übersicht aller regionalen Gruppen bei facebook.
Damit wir Dir gezielt Termine aus Deiner Region zusenden können, möchten wir Dich einladen, Dich mit Deiner Postleitzahl und Deinem Bundesland zu registrieren:
➔ Jetzt vollständig registrieren
150.000 Leute, die sich bisher bei Aufstehen eingetragen haben, sind sehr, sehr viel für den Anfang. Aber wirksam werden wir erst, wenn wir uns vor Ort kennenlernen, wenn daraus echte Aktionsgruppen werden.
Wir brauchen flächendeckende Netzwerke von Aufständischen. Nutzt den Feiertag am 3. Oktober, um dafür den ersten Schritt vor Ort zu machen. Macht einen geeigneten Treffpunkt aus und kommt zusammen, in einem Park zu einem Picknick, auf öffentlichen Plätzen, in Wohnzimmern oder Eurer lokalen Kneipe. Nutzt das Treffen, um herauszufinden, wer welche Fähigkeiten hat, wer welche Aufgaben übernehmen will. Vorschläge für Aktionen und Kampagnen schicken wir Dir in den kommenden Tagen zu, sodass Du vor Ort eine gute Grundlage für die Diskussion und Aktionsplanung hast. Und wer nicht auf Facebook ist bekommt natürlich noch eine Einladung per Email zu den ausgemachten Treffpunkten und Uhrzeiten…
hier weiter

+++

Das ominöse „Maaßen-Hetzjagd-Ding“
oder:
der Sieg der Meinungsdiktatur unter dem Beifall der Masse, weil sie es für einen Sieg der Demokratie hält.
Es liegt mir fern die Person Hans-Georg Maaßen zu verteidigen, denn er hat in seiner politischen Laufbahn genug Schaden angerichtet, der ihn in meinen Augen diskreditiert- ganz vorne weg der Fall „Murad Kurnaz“ und noch einige andere Dinge, die nicht weniger umstritten sind. Dennoch muss ich hier, in gewisser Weise, eine Lanze für ihn brechen. Oder sagen wir besser: ich möchte die Vorgänge mal entzerren, soweit das möglich ist, denn es sind wieder mal Tatsachen geschaffen worden, deren Folgen noch gar nicht absehbar sind.
Spulen wir das Band noch mal ein wenig zurück. Womit fing denn diese Scharade rund um Maaßen an?
hier weiter

+++

Neue US-Regieanweisung: Nicht Russland, sondern China soll jetzt der böseste Schurke sein (Video)
Noch vor wenigen Wochen überschlugen sich sämtliche Medien mit teils abenteuerlichen Meldungen über die vermeintliche russische Einmischung in die US-Wahlen. Beweise gab es bis heute keine zu den Unterstellungen, und sie werden wohl auch nicht mehr geliefert.
Denn scheinbar haben die USA einen neuen Haupt-Bösewicht und Wahlmanipulatoren gefunden: China. Auch in diesem Fall könnte es sich eher um Vorwürfe als tatsächliche Belege dafür handeln. Der chinesische UN-Botschafter zeigte sich sichtlich ratlos. Einzig die Motive hinter dem Angriff der US-Regierung sind klar, droht China den Vereinigten Staaten doch global den Rang abzulaufen.
hier weiter – 4.Eintrag

+++

Der verkaufte Patient
Unser aller Gesundheit wurde dem Markt geopfert und soll nun zu Grabe getragen werden.

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland gehört neuerdings einem Dienstleister der Pharmaindustrie. Davor gehörte sie einem Dienstleister der Krankenkassen. Ursprünglich gehörte sie einmal der Zivilgesellschaft und war im besten Sinne „gemeinnützig“ — also nicht nur auf dem Papier. Nach der Privatisierung wurde sie ein Spielball von Kapitalinteressen. Kann und soll es so weitergehen?
Man stelle sich Folgendes vor: Eine Firma vermarktet und vertreibt im Auftrag der Pharmaindustrie ein Präparat, etwa einen Blutverdünner. Durch dessen Einnahme trägt ein Patient schwerwiegende gesundheitliche Schäden davon. Er wendet sich an eine Beratungsstelle für Patienten, in der Absicht, den Hersteller juristisch zur Verantwortung zu ziehen und eine Kompensation zu erwirken. Was der Betroffene nicht ahnt: Die Hilfseinrichtung gehört zu genau demselben Unternehmen, das dafür sorgen soll, dass sich das fragliche Medikament gut und teuer verkauft. Frage: Welches Anliegen hat in diesem Fall wohl mehr Gewicht? Das des Geschädigten oder dasjenige des Arzneimittelproduzenten?
Das beschriebene Szenario ist keine hypothetische Spinnerei, sondern ab sofort bittere Realität. Wie die linke Tageszeitung junge Welt (jW) Ende August unter dem Titel „Verraten und verkauft“ exklusiv berichtete, hat die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) klammheimlich den Besitzer gewechselt und steht künftig unter Kontrolle des Pharmadienstleisters Careforce…
hier weiter

s. dazu auch:
Medizin im Würgegriff des Profits. Die Gefährdung der Heilkunst durch die Gesetze der Ökonomie. Das neue Buch von Dr. Thomas Hardtmuth sowie Massenmediale Ideologieproduktion von Prof. Rainer Mausfeld
hier weiter

+++

SKANDAL! Grüner Ministerpräsident Kretschmann macht Werbung für CETA!
Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
zuerst herzlichen Dank für die vielen Vollmachterklärungen, die ich bis jetzt zu der JEFTA-Klage erhalten habe. Wir haben schon etwa 2000 Mitkläger. Bitte diese Klagemöglichkeit gegen JEFTA weiter verbreiten.
Bitte treten Sie der Klage unbedingt mit einer ausgefüllten Vollmachterklärung bei! Wir wissen nicht, wie lange wir sammeln können. Wir haben sicher sehr wenig Zeit Beitritte zu sammeln. Das Europäische Parlament wird noch in diesem Jahr über JEFTA abstimmen. Dann ist unsere Klage fällig. Drucken Sie die Vollmachterklärung aus. Dann ausfüllen und per Post an die angegebene Adresse senden. Das Gericht akzeptiert nur vollständig ausgefüllte Vollmachterklärungen. Hier der Link zur Vollmachtserklärung:
hier weiter

+++

Frau von der Leyen und der Terrorismus
An der Sprache sollt ihr sie erkennen.
Als vor Tagen das Blatt BILD eine Anfrage aus US-Regierungskreisen – oder vielleicht auch einfach eine erfundene Nachricht von interessierter Seite jenseits des Atlantik – kolportierte, welche eine Anfrage an die deutsche Regierung enthielt, ob man denn nicht bereit sei, auch ein wenig mehr Krieg in Syrien zu führen, war die deutsche Kriegsministerin auffallend schnell gesprächsfreudig. Allein das weist auf ein abgekartertes Spiel hin.
Es gilt, von einem symbolhaftem Ereignis zwischen zwei Weltfriedenstagen zu berichten. Die beiden Mahn- und Gedenktage sind der 1. September und der 21. September (a1).
Meine provozierende Frage, die den Artikel umfassen möchte, lautet:
Ist Frau von der Leyen eine Terroristin?…
hier weiter

+++

Ernste Worte von Heiko Schrang:

dazu auch:
NEUSPRECH und GEORGE ORWELL – 1984, mehr als ein zeitaktueller Roman/Film – das Anti-Snowden-Gesetz und das Umerziehungsprogramm
hier weiter

+++

Illegale Kriege: Türkei und Syrien, Dr. Daniele Ganser an der Universität in Köln (03.06.2017):

+++

Business über alles: Pompeo überstimmt eigene Experten wegen Jemenkrieg
Eine Gruppe von Experten im US-Außenministerium wollte zusammen mit überparteilichen Kongressabgeordneten die US-Regierung dazu bringen, die militärische Unterstützung für den Krieg im Jemen zu stoppen. Zwei Milliarden US-Dollar standen ihnen im Weg.
Es ist nicht so, dass es gar keine Stimmen der Vernunft in den US-Politik gäbe. Es gibt sie sehr wohl, nur werden sie oft überhört und noch öfter erfolgreich zum Schweigen gebracht. Die Außenwelt erfährt in der Regel nur durch Leaks etwas davon, was sich tatsächlich im Inneren der Macht in Washington abspielt. So auch in diesem Fall, in dem sich eine Gruppe von Experten im Außenministerium und eine überparteiliche Gruppe von Kongressabgeordneten zusammengetan hatten, um die US-Unterstützung für den von Saudi-Arabien geführten Krieg im Jemen zu stoppen.
hier weiter – 3.Eintrag

+++

Giftiger Nebel – Die JAPCC- /Nato- Konferenzen in der Messe Essen und das Völkerrecht
Die Nato nimmt den Untergang der europäischen Zivilisation in Kauf: Inhalte der Strategie-Entwicklung offenbaren die Konferenzen des Joint Air Power Competence Centre (JAPCC), das in Kalkar stationiert ist und in Essen seine Jahres-Konferenzen abhält. Der Ersteinsatz von Nuklearpotentialen ist im Köcher der Nato; das ist nicht nur völkerrechtswidrig, es ist auch ein Verbrechen gegenüber den Lebensinteressen der Menschheit. Von Bernhard Trautvetter[*].
hier weiter

+++

Maaßen geht gegen Merkel in die Offensive und belegt Fälschungsvorwurf
Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen nimmt nichts zurück. Die Verbreiter des Videos, das die These der Bundeskanzlerin stützen soll, es habe „Hetzjagden“ in Chemnitz gegeben, greift er sogar massiv an. Den n diese hätten es vorsätzlich mit der falschen Überschrift “Menschenjagd in Chemnitz“ versehen. Aber die ist darauf nicht zu sehen. Damit belegt Maaßen – wie von Bundesinnenminister Seehofer gefordert – den von ihm erhobenen Fälschungsvorwurf. Und er stellt die Kanzlerin sowie die „großen Medien“ an den Pranger. Denn diese hatten den Filmschnipsel genau mit dem Dreh „Hetzjagd“ veröffentlicht. Und Merkel hat diese Unwahrheit in den Rang des Offiziellen gehoben.
Er machte auch deutlich, dass nicht er, sondern der Urheber des Videos zu belegen habe, dass damit „Hetzjagden“ in Chemnitz am 26. August 2018 dokumentiert werden…
hier weiter

s. dazu auch:
Chemnitz und die Psychologie der Massen
Eine Gesellschaft, die vom Frieden redet und dabei den geistigen Krieg führt.
Da werden im Zentrum einer sächsischen Großstadt drei Menschen niedergestochen, einer von ihnen stirbt. Das treibt viele Menschen spontan um und auf die Straße. Und was geschieht? Sie werden von Politik und Medien in Sippenhaft genommen, ihnen werden ethische Defizite unterstellt und zum wiederholten Male wird ein Popanz um die Gefahr von rechts aufgebaut. Wie ehrlich ist diese Gesellschaft eigentlich zu sich selbst?
Noch einmal: Ein junger Mann wird erstochen, zwei weitere werden schwer verletzt; dies mitten im Zentrum von Chemnitz und das treibt noch vor und dann nach einem Aufruf der AfD spontan mehrere hundert Menschen auf die Straße. Die Massenblätter wussten umgehend zu berichten (b1):
Was sie dort erkennen können, nennt man einen Spin (1). Der schafft nämlich eine ganz bestimmte Atmosphäre, um Menschen einzunehmen.
Danach erfuhren wir über eine Woche lang ganz Erstaunliches. Nämlich, dass der Mord eines Migranten/Asylanten/Flüchtlings – sagen wir doch einfach, der eines jungen Mannes aus dem Irak (a1), gezeigt hat, wie ausländerfeindlich eine große Anzahl der Chemnitzer doch ist. In Politik und Medien wird die Empörung der Bürger über die Bluttat reduziert auf „rechte Gewalt“. Diese „rechte Gewalt“, dieser „rechte Mob“ hat übrigens – wenn ich das bis zum heutigen Tag richtig mitbekommen habe – keine Toten und Verletzten gefordert (2).
Ich bin irritiert.
Warum also sind viele Chemnitzer tatsächlich so aufgebracht?
Sie meinen, dass Sie darüber nichts in unseren Medien erfahren konnten?
hier weiter

+++

Keine Erhöhung der Rüstungsausgaben – Abrüsten ist das Gebot der Stunde.
Pressenza berichtet: Über 90.000 Unterzeichner sagen „Nein“ zur Aufrüstung
Newsletter Nummer 13 – Mehr als 100.000 Unterschriften
Bundesweite dezentrale Demonstrationen 1.-4. November 2018 →
4. – 11. November 2018: Bundesweite dezentrale Aktionen und Demonstrationen
Wir müssen wieder heraus mit unseren Forderungen auf die Straßen und Plätze dieses Landes. Frieden und Abrüstung muss wieder laut durch die Straßen klingen und von den Plätzen schallen. Lasst uns am Wochenende 1.-4. November 2018 überall in dieser Republik dezentral demonstrieren und auf die Straße gehen, je mehr Aktionen, je mehr Demonstrationen, umso besser.
Wir wollen Protest und Widerstand zeigen. Die zu dieser Zeit stattfindende 2. und 3. Lesung des Bundeshaushaltes sind eine gute Gelegenheit, unsere Forderung der Öffentlichkeit und der Politik zu zeigen und zu verdeutlichen.
Es ist jetzt Zeit, diese Aktionen vorzubereiten:
hier weiter

+++

UN-Migrationspakt / Der Deep State kriecht aus den Löchern //
Anstatt die Fluchtursachen zu bekämpfen – werden „humane“ Programme installiert, die nur ein Ziel haben können: Die NWO!
Wer immer noch meint, in einer Demokratie zu leben, sei er Schweizer, Deutscher, Oesterreicher, sei er einem anderen der restlichen 190 Staaten zugehörig, dem ist endgültig nicht mehr zu helfen.
Mit Ausnahme von den US und Ungarn finden sich Leute in den Staatsverwaltungen, welche beabsichtigen, im Dezember nach Marrakesch zu reisen und dortens ihre Unterschrift unter ein ungeheurliches Vertragswerk zu kraxeln…
hier weiter

+++

Keine Krisen mehr: Putin und Erdoğan einigen sich auf entmilitarisierte Zone in Idlib
Russland und die Türkei hätten sich auf eine „entmilitarisierte Zone“ zwischen Oppositionskräften und Regierungstruppen im syrischen Idlib geeinigt, sagte Präsident Putin nach Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten. Ziel sei es, Idlib zu befrieden.
hier weiter

dazu auch:

…auch die taz – ein unterirdisch-dämliches Kriegstreiberblättchen:
Feigheit vor dem Leser – wie die taz Deutschland mal wieder in den Krieg schicken will und sich doch nicht traut, dies klar zu sagen
Gute Nachrichten haben leider ja bereits Seltenheitswert. Das gestrige Übereinkommen der russischen und türkischen Regierungschefs zur Einrichtung einer kampffreien Zone in der umkämpften syrischen Region Idlib gehört zweifelsohne dazu. Putin und Erdogan sind mit diesem Entschluss beinahe wörtlich den verzweifelten Forderungen der Vereinten Nationen nachgekommen. Auch wenn nun noch viele Fragen offenbleiben, ist dies ein Funken Hoffnung. Ganz anders sieht dies offenbar der Auslandschef der taz. Dominic Johnson bedauerte schon kurz vor der Einigung der beiden Staatschefs in einem überaus zynischen Kommentar, dass nun „ausgerechnet die Türkei“ die „Demokraten“ in Idlib schützen müsse. „Der Westen schaut zu“, „Deutschland führt Scheindebatte“ und wird „nichts tun“, so Johnson in tiefstem Bedauern. So offen hat sich die taz noch nie gegen das Völkerrecht, die Menschenrechte und den ausdrücklichen Wunsch der UN gestellt. Von Jens Berger.
Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.
hier weiter – 3.Eintrag

=======================================================================================

‚Installierte Wirklichkeiten‘ und die Frage: Gibt es Verschwörungen?
hier weiter

=======================================================================================

AUFGEDECKT: SKRIPAL – neue Lügen?
Die Debatte um den Giftanschlag wird immer heftiger, denn Großbritannien wirft Russland nun eindeutig die Täterschaft vor. Konkret: „Skripal“ wird inzwischen zwei russischen Tätern angelastet, woraus die Leitmedien im Westen mittlerweile schließen, die Urheberschaft des Giftanschlags sei mit immer höherer Wahrscheinlichkeit der russischen Regierung anzulasten. Nun deckt eine Sprecherin des russischen Außenministeriums auf, dass die dabei wenigstens zwei Bilder verwendet worden seien, die offenkundig manipuliert sind. Dies sieht auch der frühere britische Diplomat Craig Murray so. Beide werden von RT.Deutsch zitiert.
hier weiter – 1.Eintrag

+++

+++ Aktionswoche Stopp Air Base Ramstein 24.06. bis 30.06.2019 +++
Liebe Friedenfreundinnen und Freunde,
fast ist es untergegangen in diesem Sommer, jedenfalls in den deutschen Medien, dass die USA ihre Drohnenangriffe in Afghanistan weiter ausgeweitet haben. Mindestens zwei Mal die Woche – so die New York Times und die Washington Post – wurden in den Monaten Juli und August Drohnenangriffe gegen angebliche Terroristen geflogen. Dabei handelt es sich mehrheitlich um zivile Opfer. Das Ergebnis ist bekannt: immer mehr Tote, mehr Zerstörung und eine Ausweitung des Einflusses der Taliban. Ähnlich stellt sich die Situation in Jemen und Mali dar…
hier weiter

+++

…etwas verändern können:
Alle 4 Jahre „seine Stimme abgeben“ – kann man hier von einer Kultur zur Demokratie reden? Per Abstimmungen an wichtigen Entscheidungen mitbestimmen – das ist die Alternative.

Mehr Demokratie e.V.
Wie von Zauberhand das Geld, das man zur Verfügung hat, verdoppeln können – träumen Sie davon manchmal? Wir auch…
Und jetzt, zum 30. Geburtstag von Mehr Demokratie, könnte dieser Traum wahr werden. Ein langjähriger Unterstützer hat uns ein originelles Geburtstagsgeschenk gemacht: Jede Spende an unsere Mehr Demokratie Stiftung wird von ihm verdoppelt. Wenn Sie 50 Euro geben, werden daraus 100 Euro, geben Sie 500 Euro, werden daraus 1.000 Euro – insgesamt will er uns auf diesem Weg 50.000 Euro schenken!
hier weiter

+++

Idlip: Eingreifen, aber wie? Anmerkungen zur Perversionen eines Dialogs
13. September 2018 Kai Tagesthemen
Wer nach dem Treffen der deutschen Bundeskanzlerin und des russischen Präsidenten in Sotchi im Mai dieses Jahres und dem Folgetreffen vor ein paar Wochen in Merseburg die Erklärungen der beiden auf sich wirken ließ, die sie vor dem Eintritt in die Gespräche vor der Presse abgaben, hätte sich der Hoffnung hingeben können, dass nun wieder eine Phase engerer deutsch-russischer Beziehungen eingeleitet werde.
hier weiter

s. dazu auch:
Der Wahnsinn, der in Syrien abläuft…
hier weiter

+++

9/11…auf den Punkt gebracht:
Weltverarschungstag zum 17. Mal ein voller Erfolg
Terrornesien: Rückblickend, auf den gestrigen Weltverarschungstag, der weltweit regelmäßig am 11. September begangen wird, kann man sagen, dass dieser ein voller Erfolg war. Allein schon die Tatsache, dass es keine weiteren Zwischenfälle gab, keine bahnbrechenden Erkenntnisse und auch keine Proteste, darf man als Indiz für diesen Erfolg deuten. Irritierend ist für manche Menschen allenfalls die Bezeichnung dieses Tages. Es ist aber eine durchaus anerkannte Mode, alte Begriffe mit neuen Inhalten zu füllen.
hier weiter

mehr zum Thema: hier weiter

+++

Deutsche Kriegstreiber…
Schon die Tornado-Aufklärungsflüge über syrischem Staatsgebiet sind illegal, völkerrechtswidrig, seit dem 4.12.2015
Die aktuelle Diskussion um einen aktiven Kampfeinsatz der Bundeswehr in Syrien zur Prävention oder Vergeltung ist perverser Wahnsinn. Artikel 2 der UNO-Charta (193 Mitgliedsstaaten… natürlich auch Deutschland, USA, Frankreich, England…) verbietet Krieg, Ausnahme: Selbstverteidigung oder ein Mandat des UNO-Sicherheitsrates, Beides liegt NICHT vor!!
hier weiter

… die mit den Sprüchen geschnallt auf Zungen
breitbeinig am Boden kleben Verstand mit Gehirn verkoppelt,
Bomben sind ihre Gaben.
Wer will es haben?

Postkarte aus der Zeit des so genannten Ersten Weltkrieges. Der Künstler ist unbekannt.
„Das ist das Beste, was in diesem Krieg erschienen ist.“ Rudolf Steiner.
Aus ENB 2018 Nr. 13

+++

+++

…hochspannend:
Seegespräche Migration und die Folgen für Deutschland – W. Wimmer,Leyla Bilge,R. Albrecht,R. Rothfuß – vom Mai 2018
Die 14. SeeGespräche zum Mitreden gaben den meisten Raum für den Dialog mit dem Publikum. Über 200 Menschen konnten am 7.5.2018 kontrovers mit Willy Wimmer, Leyla Bilge, Dr. Rainer Rothfuß, Rico Albrecht und Andrea Ritter am Ammersee mitdiskutieren.
Die Spannungen aufgrund des weiteren Zuzugs von Ausländern, war 2017 die drittgrößte Angst der Deutschen gewesen!
Die seit 2015 verschärfte „Flüchtlingskrise“, die unsere Politik in Deutschland und Europa die kommenden Jahrzehnte noch massiv beschäftigen wird, ist ein Thema, auf das Politik, Medien und Gesellschaft hierzulande hilflos starren, wie das Kaninchen auf die Schlange. Jenseits von Totschweigen und Untergangsszenarien ist es höchste Zeit für eine sachliche Analyse von Ursachen und Wirkungen sowie vor allem für das Entwickeln von Lösungskonzepten, die der Vielschichtigkeit des Problems und der möglichen Lösungswege gerecht wird.
Über 1 Mio. Flüchtlinge sind zu uns gekommen und es werden noch mehr!
Wir schaffen das? Wirklich? Falls Ja – was braucht es dafür?
Fragen über Fragen und die Zukunft ist ungewiss.
Die Diskussionsveranstaltung hat Experten zu Wort kommen lassen, die auf die aktuellen Fragen Antworten haben und die Szenarien für unsere Zukunft aufzeigen wollen:
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Warum rüstet der Westen weiter auf – und: wer profitiert davon? Engagierter Vortrag von W. Bittner.
Die Krise zwischen USA-EU-Russland
Seit Ende des Zweiten Weltkriegs lebt die Weltgemeinschaft mit der atomaren Bedrohung. Während sich die Gefahr eines dritten Weltkriegs und damit einer möglichen Auslöschung der Menschheit in den letzten Jahren wieder dramatisch zugespitzt hat, ist die subjektive Wahrnehmung dieser katastrophalen Situation bei der Bevölkerung so gering wie nie zuvor.
Das hängt nicht nur mit einem zunehmenden Desinteresse an Politik und dem Rückzug ins Private zusammen, vielmehr ist es auf die Intransparenz der angespannten Situation zurückzuführen…
Wolfgang Bittner rückt in seinem Vortrag die transatlantischen Beziehungen in ein neues Licht. Er erklärt die chronologische Entwicklung vom Maidan in der Ukraine bis zu Präsident Trump.
Die USA sind der bestimmende Faktor der politischen Entwicklung im Osten Europas. Seit langem bereiten sie mit geheimdienstlichen Mitteln Umstürze vor, beeinflussen die zentralen Medien und entkernen die Souveränität europäischer Staaten. Chronologisch, vom Beginn der Maidan-Ereignisse über die Zuspitzung des Konfliktes mit Russland, bis zu den aktuellen Entwicklungen unter Präsident Trump, schildert und analysiert Wolfgang Bittner die verhängnisvolle Einflussnahme der US-amerikanischen Regierung auf die zentralen Medien und die Politik Europas. Ein Appell an die Vernünftigen in Europa und den USA, den politischen Absturz aufzuhalten.
Wolfgang Bittner ist promovierter Jurist und arbeitet als Schriftsteller und Publizist in Göttingen. 2017 erschien sein sehr erfolgreiches Buch „Die Eroberung Europas durch die USA“.
Wir haben den Vortrag für Euch im Juni 2018 in Göttingen aufgezeichnet:

+++

KenFM im Gespräch mit: Patrik Baab („Im Spinnennetz der Geheimdienste“)

…dazu auch:
PHOENIX Doku: Wir sind drin Konzernlobbyisten im Zentrum der Macht:

+++

Die letzte Schlacht
Die Aufmerksamkeit der Welt richtet sich auf Idlib in Syrien.
Die Kriegstrommeln in Syrien werden gerührt. Die „Schlacht in Idlib“ steht bevor. Westliche Politiker und Medien werden nicht müde, Damaskus vor der Offensive zu warnen. Zivilisten seien in Gefahr, eine „humanitäre Katastrophe“ stünde bevor, man habe „Beweise“, dass die syrische Armee einen Angriff mit Chemiewaffen vorbereite, so der neue US-Beauftragte für Syrien, Jim Jeffrey. Syrien weist die Unterstellungen zurück und wirft dem Westen vor, den wahren Charakter der bewaffneten Gruppen in Idlib zu verschleiern.
Wenig wird über die Interessen gesprochen, die regionale und internationale Akteure des Syrienkrieges in Idlib haben. Syrien will sein Territorium befreien und wird von Russland und dem Iran dabei unterstützt. Europa, die USA und die Golfstaaten wollen ihre umfangreichen Investitionen in die Spaltung Syriens schützen, die sie in den letzten Jahren vorgenommen haben. Millionensummen an Hilfsgeldern sind nach Idlib geflossen. Waffen und Munition, Logistik und natürlich Bargeld, das als Sold an die rund 100.000 Kämpfer in Idlib bezahlt wird. Der Westen will verhindern, dass seine Fußtruppen Idlib verlassen müssen, dann ginge auch ihr Einfluss auf die Zukunft Syriens verloren. Eine Analyse zur Lage in Idlib von Suhaib Anjarini, zuerst erschienen in der libanesischen Tageszeitung „Al Akhbar“ am 4. August 2018.
hier weiter – 4. Eintrag

+++

Das falsche Leben
Die Ereignisse von Chemnitz sind Symptom unserer kranken Gesellschaft. Florian Ernst Kirner und Jens Lehrich im Interview mit Hans-Joachim Maaz.
Wenige Tage nach „den Ereignissen“ in Chemnitz trafen Florian Ernst Kirner und Jens Lehrich in Halle auf den renommierten Psychoanalytiker und Psychotherapeuten Hans-Joachim Maaz. Ein Gespräch über Wilhelm Reich, den Neoliberalismus, Ostdeutsche, Flüchtlinge, Aggression und Geduld.
hier weiter

+++

„Abrüsten statt Aufrüsten“ – das ist das Gebot der Stunde
(DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann am 1. September)
Eine neue Dimension der Ablehnung und des Protestes gegen Aufrüstung ist möglich.
Mehr als 200 Veranstaltungen zum Anti-Kriegstag liegen hinter uns, Tausende wandten sich gegen die fortgesetzte Aufrüstung. Mehr als in all den Jahren davor waren es auch gemeinsame Veranstaltungen von Friedensbewegung und Gewerkschaften, Veranstaltungen der Gewerkschaften wurden von der Friedensbewegung aktiv unterstützt.
Im Zusammenhang mit der 2. und 3. Lesung des Bundeshaushaltes – plus 12% für Rüstung ruft “abrüsten statt aufrüsten“ auf:
Bundesweite dezentrale Demonstrationen in Städten, Dörfern und Gemeinden vom 1.11. bis 4.11.2018
Überall auf den Straßen der Republik – vielfältige Proteste gegen Hochrüstung – jetzt gemeinsam vorbereiten
Sie einte die Grundgedanken, die der DGB Vorsitzende Reiner Hoffmann in seinem Gastbeitrag in der „Frankfurter Rundschau“ am 01.09.2018 folgendermaßen zum Ausdruck brachte.
hier weiter

+++

Organspende…
…hier auf den Punkt gebracht:
Ist Spahn selbst bereits ein schwerer Pflegefall?
Pflege und Organspende sind zwei Themen, die unseren Krankheitsminister Jens Spahn derzeit ernstlich in Schach halten. Mit Blick auf das Grundgesetz könnten Organe vielleicht doch Gemeinschaftseigentum sein, zieht man den Artikel 14 hinzu, der davon ausgeht, das Eigentum dem Gemeinwohl zu dienen hat. Mit welchen Leiden das verbunden sein kann und warum wir uns ggf. chinesischen Verhältnissen annähern, wollen wir an dieser Stelle nur kurz anreißen.
…BRDigung: Es ist durchaus sinnvoll sich den Gegebenheiten des Lebens mit einer gewissen Logik zu nähern. Das betrifft auch so emotionale Themen, wie beispielsweise den inzwischen legendären Pflegenotstand. Schlimmer allerdings ist die just wieder ins Gerede gekommene Zwangssozialisierung menschlicher Organe. Sie ist derzeit auf medialen Hitliste ganz oben zu finden. Um das weniger auffällig zu gestalten, redet Jens Spahn, dessen Zuständigkeit als Krankheitsminister beides ist, lieber von Organspende mit Widerspruchslösung, um sich so unverdächtiger an die menschlichen Ersatzteillager heranpirschen zu können.
hier weiter

mehr zum Thema Organspende: hier weiter

+++

Wie ein Saloon in der fernen Wüste
Michael Lüders trägt mit seinem neuen Buch „Armageddon im Orient – Wie die Saudi-Connection den Iran ins Visier nimmt“ zur Dechiffrierung des vermeintlichen Chaos im Nahen Osten bei.
Michael Lüders [1] scheint nicht nur als Präsident der Deutsch-Arabischen Gesellschaft die Nachfolge Peter Scholl-Latours [2] angetreten zu haben. Sondern auch seine Publikationen bekommen allmählich das Signet, das den Werken des großen Kenners des arabischen Raumes und Südostasiens anhaftete: eine einmalige, aber auch einsame Kenntnis über die Verhältnisse, die in der Welt eine große Rolle spielen, die aber so irrational und undurchschaubar von den Vertretern des Westens behandelt und gestaltet werden…
hier weiter

+++

Trauerzeremonie für John McCain: Alle haben sich lieb
John McCain ist auf dem Friedhof der Marineakademie in Annapolis beerdigt worden. Dass es aus dem direkten Umfeld McCains keine kritischen Stimmen geben würde, ist verständlich. Das einhellige Lob der Medien und NGOs wie Human Rights Watch irritiert jedoch.
hier weiter

+++

McCain – Gangster-Politik und Luder-Journaille
Die Würdigung des verstorbenen John McCain verhöhnt dessen Opfer.
John McCain war ein Freund Deutschlands, heißt es in den Nachrufen: „Wir“ hätten einen „Freund“ verloren. Anständige Deutsche hätten diesen Mann zu Lebzeiten jedoch nicht einmal mit der Kneifzange angefasst. Umso mehr überschlagen sich „deutsche Politik“ und mediale Ludermeute mit huldvollen Ehrerbietungen.
Um einen kleinen Eindruck und Geschmack davon zu bekommen, wer McCain wirklich war, muss sich der interessierte Zeitgenosse wie zu Zeiten des zweiten Weltkrieges heute bei „Feindsendern“ (1) schlau machen, weil die einheimischen in der Regel den Dienst verweigern…
hier weiter

+++

Tagesdosis 31.8.2018 – Va Banque-Spieler in Washington erhöhen Einsatz in Syrien
Die Warnungen, dass etwas Großes in Syrien bevorsteht, sind unüberhörbar. Denn in der nordöstlichen Provinz Idlib steht der letzte Showdown zwischen den vielen Ablegern der al-Kaida-Halsabschneider und der syrischen Armee (SAA) unterstützt von russischen Luft- und jüngst in Position gebrachten Seestreitkräften unmittelbar bevor. Das Weiße Haus hat bereits Russland gewarnt, es sei besorgt um die Sicherheit der Zivilisten in der Provinz. Das Pentagon und die anderen am Krieg in Syrien beteiligten US-Ministerien und „Dienste“ bereiten derweil die Bühne vor, um die Joker-Karte „Assad vergiftet sein eigenes Volk“ erneut zu spielen.
hier weiter – 4.Eintrag

+++

Endzeitstimmung? – Ken Jebsen im NuoViso Talk
Wir alle führen Krieg gegen die Zukunft unserer Kinder. Wir als Konsumenten sind Träger eines Systems, welche der Natur und dem Menschen selbst den Krieg erklärt hat. Mit unserem unsichtbaren Verhalten tragen auch wir alle dazu bei. Wie konnte es soweit kommen, dass wir in einer gefühlten Endzeitstimmung leben und viele destruktive Verhaltensweisen an den Tag legen?:

dazu auch:

Wer bin ich wirklich?
Seien wir „selbstlose Egoisten!“ Was versteht man unter Schicksal – warum passiert das ausgerechnet mir ? Von der Gestaltung seiner eigenen Biographie

hier weiter

und:

Kinder brutal konditionieren oder Waldorfschule? Was ist eine zeitgemäße Pädagogik?
hier weiter

+++

Auf dem Weg in die Kleptokratie
Wolfram Siener.
Der damals 20-jährige hatte im Oktober 2011, auf dem Höhepunkt der Occupy-Bewegung, medial Furore gemacht. In der ZDF-Talksendung von Maybrit Illner stahl er damals den versammelten Politprofis die Show und ging den anwesenden Vertreter des Bankenverbandes frontal an. Danach stürzten sich die großen Medien auf ihn, durchaus mit Sympathie. Im Spiegel hieß es, Siener „bewege“ die Menschen, „weil seine Wut aufrichtig erscheint“. Er sei der „Hoffnungsträger der Generation Occupy“:
…Es geht um direkte Demokratie‘, sagt er, ‚darum, dass die Bürger sich das Wirtschaftssystem nach ihren Vorstellungen formen und nicht umgekehrt.‘ Verwirklichen sollen diese Vision nicht Parteien, sondern die Bürger selbst: im Internet.“
Viele waren voll des Lobes für den jungen Mann, der eloquent das aussprach, was die meisten fühlten: Das (Geld-)System lenkt die Bürger und nicht umgekehrt. Doch wenig später tauchte Siener ab, verschwand von der Bildfläche, äußerte sich nicht mehr öffentlich. Was war passiert, hatte sich ein junger Mann da vielleicht einfach übernommen?
An die beunruhigende, wenig bekannte Wahrheit erinnert nun Dirk Müller in seinem neuen Buch. Eine Mitarbeiterin Müllers hatte 2013, also zwei Jahre später, Siener erneut interviewt und dabei erfahren, dass der 20-jährige auf dem Höhepunkt seiner Popularität massive Todesdrohungen erhalten hatte, am Telefon, und zwar regelmäßig und über Wochen hinweg:
(…zum ganzen lesenswerten Artikel: hier weiter )

…einfach nur gut – mit Wolfram Siener:

auch hier:

+++

„Medienstaatsvertrag“ – Staatlich verordnete Zensur alternativer Medien?
Die Erfinder des Rundfunkstaatsvertrages haben sich offenbar etwas ganz Neues ausgedacht. Wie kann die Meinungsfreiheit in Deutschland am einfachsten eingeschränkt werden, ohne das Grundgesetz zu brechen? Mit dem Medienstaatsvertrag! Ein aktueller Entwurf des Medienstaatsvertrages sieht vor, auch alternative Medien, Blogger, Betreiber anderer Websites sowie Nutzer von Social Media Plattformen zu einer Rundfunklizenz zu verpflichten. Dann läge es in den Händen des Staates, wer die Lizenz für den Medienstaatsvertrag erhält, um Informationen im Internet publizieren zu dürfen.
Dieses potenzielle Zensur-Vorhaben wird in dem Entwurf als „zeitgemäße Regulierung“ betitelt…
hier weiter – 7.Eintrag

+++

Redaktion NEOPresse in Medien | 25. August 2018
Ein interessanter Hinweis für alle, die auf alternative Medien setzen oder gar selbst alternative Medien betreiben: Das kann bald vorbei sein, wie ein sehr guter Beitrag von Rubikon.news über die Staatszensur nahelegt. Denn die Meinungsfreiheit ist zwar im Grundgesetz festgeschrieben und somit ein Recht der Bürger gegen ihren eigenen Staat. Das allerdings kann den Staat nicht aufhalten. Die Regierung muss demnach einfach nur einzelne Menschen oder ganze Gruppen, also Redaktionen, als Rundfunkanbieter beschreiben. Schon sei es möglich, hier einzuschreiten. Dann gebe es keine Rundfunklizenz mehr – und fertig ist der Eingriff in die freie Meinungsäußerung.
hier weiter – 2.Eintrag

passend dazu:

Hochspannend:
Der Tiefe Staat –
Mythos oder Wirklichkeit?

Ist der Tiefe Staat real? Und wenn ja, wie konnte es ihm gelingen, so lange nicht von den Menschen wahrgenommen zu werden, obwohl sie von seinem Handeln direkt betroffen sind? Die Öffentlichkeit, die Gesellschaft, wir alle?
Quelle: hier weiter

+++

NATO-Kriegsspiele:

dazu:

…auf den Punkt gebracht:
Dschihad Jens (NATO Stolperberg) in Höchstform
Die Nord Atlantische Terror Organisation, ugs. NATO, hat mit Jens Stolperberg den Führer, den sie braucht, um den Anforderungen der weltweiten Rüstungsindustrie nach satten Profiten gerecht zu werden. Seine Vita ist beeindruckend und die nächste Friedensmission fast schon garantiert. Man muss immer nur an den richtigen Stellen Öl ins Feuer gießen, damit die militärische Erleuchtung nicht unnütz verglimmt. Dschihad-Jens ist ein Meister der Doppelzüngigkeit.
Es ist ja nicht so, dass nur Fachkräfte aus Vorderasien und Afrika nach Europa drängen. Nein, Europa hat ab und an auch selbst noch einige dieser Koryphäen zu bieten. Der Dschihad-Jens gehört beispielsweise dazu. Er ist derzeit oberster Kriegstreiber der NATO im Rang eines sogenannten „Generalsekretärs“. Wo immer sich die Nord Atlantische Terror Organisation (ugs. NATO) verwirklichen kann, steht Stolperberg an vorderster Front. Sein Job scheint es zu sein, bewaffnete Konflikte zu „promoten“. Besonders aber, das Bedrohungspotential des angeblichen Verteidigungsbündnisses authentisch genug gen Osten zu vermitteln, speziell in Richtung Russland, der aktuelle Wunschfeind der NATO.
hier weiter

+++

Gewöhnung an den Zerfall der Werte | Moderne Kunst und ritueller Mißbrauch:

+++

Kerosinregen, nein Danke!Neuigkeit zur Petition
Mehr als 70.000 Unterzeichner*innen und Demo in Planung – Schaffen wir die 100.000?
hier weiter

+++

…auf den Punkt gebracht:
Direkte Demokratie?!… Steinmeier erläutert Schweizern warum „dem Deutschen“ nicht zu trauen ist

Ausgerechnet in den drei höchsten Staatsämtern herrscht die Meinung vor, den Pöbel von der direkten Demokratie konsequent fernzuhalten. Sowohl der Bundespräsident (Steinmeier), der Bundestagspräsident (Schäuble) als auch die Bundeskanzlerin (Merkel) sind sich diesbezüglich einig.
Deutsch Absurdistan: Direkte Demokratie ist eine komplizierte Sache, an die man das gemeine Volk für gewöhnlich besser nicht nicht heranlassen sollte, zumindest nicht in Deutschland. Ein bisschen, also indirekt Demokratie zu spielen ist schon in Ordnung. Soweit es aber um Grundsatzentscheidungen geht, kann man den Lämmern keinesfalls Wahl des Metzgers überlassen. So etwas könnte unvorhersehbare und profitschädigende Zustände verursachen. Zum Beleg dafür wird gerne auf das Dritte Reich verwiesen, in dem eine Partei gleich ein ganzes Volk verheizte. Logischerweise haben „die Deutschen“ das damals selbst verursacht, sodass man sie bis heute erfolgreich von der direkten Demokratie fernhalten muss.
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Interview mit Sevim Dagdelen: “Aufstehen” möchte alle ansprechen, die Veränderung wollen
In einem Exklusiv-Interview mit RT spricht die stellvertretende Linke-Fraktionschefin Sevim Dagdelen über die Sammelbewegung “Aufstehen” und deren Bestrebungen. Die Bewegung habe nicht das Ziel, zu einer Partei zu werden, wolle aber alle Demokraten ansprechen und andere Parteien zu einer Kursänderung bringen, so Dagdelen.
Quelle: RT Deutsch

und:

AUFGEDECKT: Wäre „Aufstehen“ Partei – sie würde gewählt (statt SPD) …
Noch nehmen die Parteien in Deutschland zumindest in der Öffentlichkeit kaum Notiz von der Sammlungsbewegung „Aufstehen“, die offenbar ein Sammelbecken jenseits der etablierten Linksparteien darstellen möchte und die AfD als „Partei der Arbeiter und Arbeitslosen“, wie Oskar Lafontaine sie nennt, ablösen möchte. Oskar Lafontaine macht in diesem Zusammenhang vor allem damit von sich reden, dass auch er den „Zuzug“ von Außen offenbar begrenzen möchte, um die „Lohn- und Mietkonkurrenz“, wie er sie nennt, nicht unnötig zu verstärken.
Sahra Wagenknecht hat die „Sammlungsbewegung“ in Deutschland noch nicht einmal richtig vorgestellt, schon scheint es allerdings einen massenhaften Zuspruch zu geben. Die bisherige Fraktionschefin der „Linken“ im Deutschen Bundestag möchte eigenen Angaben zufolge keine neue Partei gründen, sondern lediglich den Rahmen für die Übernahme der politischen Verantwortung stärken. Die neueste Zahlen sprechen aber dafür, doch über eine Parteigründung nachzudenken.
„Aufstehen“: Beliebt
Die Gruppierung ist offenbar sehr beliebt. Es gab anfangs schnell 50.000 sogenannte Unterstützer, die sich der Bewegung zumindest per Erklärung anschlossen. Die Forschungsgruppe „Emnid“ hat nach einem Bericht von „Focus“ mittlerweile gemessen, dass sich immerhin 34 % der Bürger in Deutschland sogar vorstellen könnten, die Gruppierung zu wählen, sofern sie Partei wäre. Bei einer Bundestagswahl wohlgemerkt…
hier weiter

+++

…auf den Punkt gebracht:
UN äußert besorgt wegen ausbleibendem Machtwechsel in Syrien
Die UNO die ist richtig wichtig und gut, so die Schulweisheit. Sie setzt sich vornehmlich für alle Menschen auf diesem Planeten ein, soweit sie die Interessen ihrer größten Beitragszahler auskömmlich bedient hat. Der Syrien-Plan ist durcheinander geraten. Da wird bereits an Wiederaufbau gedacht, wo sich die Investitionen in die Zerstörung des Landes noch gar nicht rentiert haben. Das führt zu ganz komischen Handlungen der UN…
Die allgemeine Gutmenschlichkeit, besonders heftig repräsentiert durch die UN, zeigt sich enttäuscht darüber, dass es bis heute nicht gelungen ist Syrien komplett in Schutt und Asche zu legen. Diese Markenzeichen einer vollständigen Befreiung und Demokratisierung kann man vorzugsweise anhand von Ländern wie Afghanistan, Irak und Libyen studieren. Soweit hätte auch Syrien bis heute entwickelt sein sollen. Das ist definitiv schiefgegangen, sodass sich die UN genötigt sah intern und geheim noch eine Schippe draufzulegen.
hier weiter – 4.Eintrag

+++

Iran will den Dollar aufgeben – Andere haben das auch versucht und wurden bombardiert…
hier weiter – 1.Eintrag

+++

…kaum zu glauben:
Hessen bereitet den staatlichen Glyphosat-Ausstieg vor
Hessen hat eine „Glyphosat-Ausstiegsstrategie“ entwickelt. Darin werden verschiedene Maßnahmen vorbereitet, den Einsatz von Glyphosat möglichst schnell zu beenden. Hessen will auf sämtlichen staatlichen Acker- und Forstflächen sowie in der gesamten Landwirtschaft, in Gärten und auf Freiflächen kein Glyphosat mehr spritzen, kündigte die Hessische Landwirtschafts-und Umweltministerin Priska Hinz an.
hier weiter

+++

Textilunternehmer aus Aleppo im Gespräch mit RT: „Westliche Regierungen haben Terroristen geschickt“
Aus Syrien, und insbesondere aus Aleppo, wurde in den letzten Jahren nur über Krieg, Zerstörung und Tod berichtet. Was in der Berichterstattung fehlte, war der Blick auf jene Menschen, die für einen Hauch von Normalität in einer sonst verzweifelten Lage sorgten. RT Deutsch sprach jetzt mit einem Textilunternehmer über diese Zeit und wie er die Zukunft sieht.
hier weiter – 4. Eintrag

+++

…auf den Punkt gebracht:
Erscheint Trump auch zur Hochzeit in Österreich?
Die Hochzeit der Karin Kneissl in Österreich wird Europa und der Welt mächtig in Erinnerung bleiben. Privat will der Putin da einfach mal mitfeiern. Was für ein Affront auf die westliche Wertegemeinschaft. Nur weil es keinen expliziten Hochzeitsboykott gegen Putin gibt, getraut sich die österreichische Außenministerin, den ganz privat einzuladen. Jetzt wird international befürchtet, dass auch Trump dort noch einschweben könnte. Dann droht der Ausbruch des ersten Weltfriedens.
…Derzeit überschlagen sich die Gazetten, wie schlimm es doch ist, dass der Putin zum Feiern nach Österreich kommt. Sowas kann man diesem Diktator keinesfalls gestatten, obgleich die Hochzeitsfeier der österreichischen Außenministerin Kneissl eine rein private Angelegenheit ist. Der Akt selbst könnte die Sanktionen gegen Putin-Russland völlig unterlaufen. Nach Lesart aller aufrichtigen Hassprediger der EU und der USA dürfte ihm weder Speis‘ noch Trank oder Unterhaltung auf EU-Territorium serviert werden. Das ist derzeit ein absolutes NoGo!
Schließlich leidet unter dieser Hochzeits-Aktion das mühevoll aufgebaute Feindbild
hier weiter

+++

Wegen „russischer Bedrohung“: Britische Medien fordern Aufrüstung der Arktis
Britische Medien fordern die militärische Aufrüstung in der Arktis. Einem Bericht des Verteidigungsausschusses zufolge laufe das Vereinigte Königreich Gefahr, im Wettlauf um die Ausbeutung arktischer Ressourcen zu kurz zu kommen. Die Bedrohung gehe vor allem von Russland aus. Moskau weist solche Vorwürfe zurück und mahnt die Einhaltung internationaler Rechtsnormen an.
hier weiter

+++

Wie China die totale Kontrolle seiner Bürger plant
Ein Punktesystem soll für mehr Gerechtigkeit sorgen. Bewertet wird fast jede Aktivität der Bürger. Die Regierung kommt an eine Unmenge Daten – mit fatalen Folgen für Abweichler.
hier weiter

dazu:

…auf den Punkt gebracht:
China als Blaupause für digitale Dressur des Bürgers
China ist in Sachen Produktion nicht nur ein guter Kopierer, nein, in Sachen Menschenführung könnte es ein Lehrer dieser Welt werden. Mit dem sogenannten „Social Scoring“ beginnt China ein wundervolles Projekt in der subtilen Verwertung seiner Menschen. Natürlich muss man diese Entwicklung positiv sehen, schließlich hat sie Aussicht darauf, auch von der EU langfristig akzeptiert zu werden, um in Europa die Massen-Nutzmenschenhaltung entscheidend voranzubringen…
hier weiter

+++

KenFM im Gespräch mit: Gerald Hüther („Mit Freude lernen“):


Die hebbsche Lernregel, verkürzt in dem Ausspruch: „What fires together, wires together“, ist die grundlegende Essenz dessen, was die vergangenen Jahrzehnte in der Hirnforschung hervorgebracht haben. Neuroplastizität nennt sich das dahinter verborgene Phänomen, welches ganz nach seiner inhärenten Logik dafür sorgt, dass wir alle, die wir eine Schule aufgesucht haben, den Lernprozess unweigerlich mit dieser Institution in Verbindung setzen.
hier weiter

s. dazu auch:
Kinder brutal konditionieren oder Waldorfschule? Was ist eine zeitgemäße Pädagogik?
hier weiter

+++

JUBEL ist angesagt:
Nach Glyphosat-Urteil: Aktie von Bayer stürzt um 14 Prozent ab
Der Erwerb von Monsanto könnte für Bayer zum Milliardengrab werden.
hier weiter

Tödliche Agri Kultur – Wie Monsanto die Welt vergiftet
Am 15.05.2017 veröffentlicht
Seit 20 Jahren werden in Argentinien riesige Flächen mit gentechnisch veränderter Soja bepflanzt. In Monokultur. Anfangs war das für die Landwirte, die Saatgutverkäufer und die Chemie-Konzerne ein Freudenfest. Allen voran: Monsanto. Heute ist das Modell Monsanto gescheitert. Nicht für die Investmentfonds, aber für die Landwirte vor Ort und für die Verbraucher in den Städten. 20 Millionen Hektar Land werden mit Herbiziden, Insektiziden, Fungiziden und künstlichem Dünger überflutet. Die Folge sind Überschwemmungen riesiger Landesteile. Staatliche Kontrollen sind nicht vorhanden. Argentinien hält den weltweiten Rekord, was den Verbrauch an Glyphosat angeht. Was die Lebensmittelindustrie von diesen Feldern in die Supermärkte bringt und exportiert, ist giftig. Aber es gibt Alternativen zu dieser tödlichen Agri-Kultur:

und:

Millionenstrafe gegen Monsanto
US-Gericht: Glyphosat verursacht Krebs
Jahrelang behandelt Hausmeister Dewayne Johnson Gärten von Schulen mit dem Unkrautmittel Roundup. Dessen Hauptbestandteil: Gylphosat. Als er an Krebs erkrankt, macht er dafür Hersteller Monsanto verantwortlich. Ein US-Gericht gibt ihm nun recht.
hier weiter

dazu:

…die Amerikaner scheinen doch etwas klarer zu ticken, als viele vermuten. Unsere von Lobbyisten gesteuerte Politik (Bundesinstitut für Risikobewertung BfR) ist ja immer noch der idiotischen Meinung, dass Roundup (Glyphosat) nicht krebserregend sei!!! Auch in unserer gleichgeschalteten Presse kaum kritische Töne – s. nachfolg. Spiegel-Online-Artikel, admin
Monsanto soll 290 Millionen Dollar an Krebskranken zahlen
Das Unkrautmittel sei für die Krebserkrankung des Klägers mitverantwortlich: Ein US-Gericht hat den Agrarkonzern Monsanto zu einer hohen Entschädigungszahlung verurteilt. Das könnte Signalwirkung haben…
hier weiter

dazu auf den Punkt gebracht:
Schadenersatz: Muss der Steuerzahler Bayer retten
Nachdem Bayer Monsanto ansatzweise verdaut hat, können jetzt langsam die Schadenersatzansprüche kommen, die sich Bayer quasi als Bonmot mit eingekauft hat. Mit etwas Glück könnten diese auf Dauer den Kaufpreis um ein vielfaches übersteigen, aber genau in dem Segment haben deutsche Konzerne eine besondere Kompetenz. Ein erster Prozess in den USA bringt einen bittersüßen und extrem teuren Vorgeschmack bezüglich der Folgekosten giftiger Flüssigkeiten…
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Wissenschaftler warnen vor Verstrahlung durch 5G-Mobilfunknetz
Über 180 internationale Wissenschaftler und Ärzte warnen vor dem neuen 5G Mobilfunknetz. Sie fordern in einem von ihnen unterzeichneten Schreiben, dass die Auswirkungen der Strahlung auf die Gesundheit geprüft werden müssen. Für die neue Technologie müssten Grenzwerte für die „maximale Gesamtexposition“ festgelegt werden.
Durch 5G wird der Mobilfunk im Hochfrequenzbereich (HF-EMF) stark erhöht. Es ist bereits erwiesen, dass HF-EMF für Menschen und Umwelt schädlich sind. 5G Funkfrequenzen erhöhen die Zunahme an einer Zwangsexposition durch kabellose Kommunikation massiv. 5G funktioniert aber nur über kurze Entfernungen. Signale werden durch festes Material nur schlecht übertragen. Daher müssen viele neue Antennen im Abstand von 10 bis 12 Häusern installiert werden. Dadurch wird die Exposition durch Funkstrahlung enorm erhöht…
hier weiter

dazu:

Mobilfunkgeneration 5G erhöht rasant die Strahlenbelastung
und die komplette Überwachung/Steuerung der Menschheit:

…mehr zu diesem Thema: hier weiter

…Hollywood gibt uns jetzt schon mal entsprechende „Einführung – oder Gewöhnung“: Gesteuerte Gedanken. Leute, die anders denken, sind unsere Feinde: Dark Planet: The Inhabited Island ≣ 2009 ≣ Trailer ≣ German

auch hier: hier weiter

s. dazu auch:
„ …wenn man das Jahr 2200 geschrieben haben wird, da wird nicht ein direktes, aber eine Art von Verbot für alles Denken ausgehen, ein Gesetz, welches den Zweck haben wird, alles individuelle Denken zu unterdrücken. (…) R.Steiner
hier weiter

+++

US-Massenmord und die Legende von Hiroshima
Keine militärische Notwendigkeit, sondern verbrecherisches Polit-Kalkül.
Am Montag vor 73 Jahren setzten die USA zum ersten aber nicht zum letzten Mal in der Geschichte der Menschheit eine Atomwaffe gegen die Zivilbevölkerung der japanischen Großstadt Hiroshima ein. Wie zum Hohn, und als wären die unsägliche Grausamkeiten und Leiden der Überlebenden von Hiroshima nicht entsetzlich genug gewesen, fiel 3 Tage später die zweite nukleare US-Massenvernichtungswaffen auf die nichtsahnenden Menschen der Großstadt Nagasaki. Wie aus den Dokumenten jener Zeit hervorgeht, sahen auch führende US-Militärs damals- im Gegensatz zur anschließend verbreitenden Mär- keine zwingende militärische Notwendigkeit für den Einsatz dieser beiden, unterschiedslos tötenden, verstümmelnden und verstrahlenden Massenvernichtungswaffen. Denn damals bemühte sich die japanische Regierung bereits seit einiger Zeit und mit Wissen der Amerikaner um Kapitulationsverhandlungen…
hier weiter

+++

Russia Gate
US-Geheimdienste positionieren sich gegen “russische Einmischung”
Die Chefs der US-Geheimdienste haben auf einer Pressekonferenz kollektiv ihre Absicht erklärt, die kommenden Zwischenwahlen vor einer russischen Einmischung zu schützen. Und wieder einmal wollten oder konnten die verschiedenen Akteure keine Beweise für irgendeine der aufgestellten Behauptungen vorlegen. Wer sich wo und wie genau eingemischt haben soll, bleibt weiterhin unklar…
hier weiter – 1.Eintrag

+++

„Kommunisten-Manier“: Internetkonzerne sperren Konten von Alex Jones – US-Journalist hatte 2,4 Mio YouTube-Abonnenten
hier weiter
UPDATE: Die Zensur geht weiter, denn einen Tag nach der Löschung von Alex Jones Medieninhalte hat Twitter die Konten der Führung des Ron Paul Institute suspendiert. Auch das Konto von Tommy Robinson wurde bei Instagram gelöscht.

+++

Zur neuen Sammlungsbewegung von S. Wagenknecht: Aufstehen

„Wir glauben nicht länger dem Märchen, dass es allen besser geht, wenn zuerst die Reichen noch reicher geworden sind. Die Gesellschaft driftet auseinander, denn das Versprechen eines solidarischen Wohlfahrtsstaates wird von immer weniger Menschen als Realität erfahren…“

Oskar Lafontaine ist mit dem Echo sehr zufrieden. Seit dem Start der Website www.aufstehen.de am Samstagmorgen hätten sich 36.000 Menschen angemeldet, sagt er. Das ist die Bilanz bis Montagmittag. Und: „Das ist mehr, als wir erwartet hatten. Mal sehen, wie die Entwicklung weitergeht.“ hier weiter

Zur neuen Sammlungsbewegung „Aufstehen“
7. August 2018 — Seit Monaten kursiert die von Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine lancierte Idee einer gesellschaftlichen Sammlungsbewegung, die dem herrschenden politischen Konsens etwas anderes entgegensetzt, als es die „Alternative für Deutschland“ sein will. Nun wird es konkret: Am 4. September soll die Bewegung starten.
Seit dem vergangenen Wochenende gibt es dafür den Namen „Aufstehen“ und eine gleichnamige Webseite. In einem gemeinsamen Aufruf unter der Überschrift „Raus aus der Wagenburg“ schreiben die frühere Bundestagsvizepräsidentin Antje Vollmer (Grüne) und die beiden Bundestagsabgeordneten Marco Bülow (SPD) und Sevim Dağdelen (Linke):
„Der Hauptgrund, warum es eine solche Sammlungsbewegung geben muss, ist die Krise des gesamten Parteiensystems am Ende einer Ära, die 1989/90 begann und sich jetzt ihrem Ende zuneigt. Es war faktisch eine Epoche ohne wirkungsmächtige Gegenkonzepte gegen die ungebremste, ungerechte und aggressive Neuordnung der Welt unter der Ägide der neoliberalen und neokonservativen Oligarchen in West und Ost. Diese haben im Schwung ihres Aufstiegs durch die Methode der globalen Deregulierung und Privatisierung enorme innenpolitische Destabilisierungen und außenpolitisches Chaos, Kriege und Massenmigration produziert. Was dabei als Naturgesetz der Globalisierung dargestellt wurde, war reine Macht- und Interessenpolitik. Die Gewinner dieses Prozesses stehen heute ebenso fest wie die Millionen Verlierer, die kein beliebiges Glücks- und Freiheitsversprechen mehr täuschen kann. (…)
Die Ausplünderungspolitik der reichen Industrienationen und die nicht enden wollenden Stellvertreterkriege der US-geleiteten Militärbündnisse sind neben den Klimaveränderungen die Hauptursache der weltweiten Massenmigration…
hier weiter

…dazu:
Die ARD tagesschau agitiert schon am ersten Tag gegen die linke Sammlungsbewegung von Sahra Wagenknecht
Schon mit dem heutigen Start der linken Sammlungsbewegung #Aufstehen von Sahra Wagenknecht schießen die Propagandisten der ARD aus allen Rohren. Im „Flaggschiff“ um 20 Uhr darf Wagenknecht gerade einmal 20 Sekunden selbst darstellen, worum es ihr geht, um unmittelbar danach mit einer Stalinorgel pseudo-linker oder wissenschaftlicher Kritiker niedergemäht zu werden…
hier weiter – 5.Eintrag

+++

Die Falschmünzer
Das Ukraine-Bild der ARD ist manipulativ und hetzerisch.
Der „öffentlich-rechtliche“ Sender ARD verarscht die Öffentlichkeit schon lange auf ziemlich linke Weise. Besonders in punkto Ukraine wird die Erzählung vom Aufstand der Unterdrückten und vom bösen Putin mit allen Mitteln in den Köpfen der Konsumierenden verankert…
hier weiter – 4.Eintrag

+++

Der Steuerzahler zahlt: Von zwei auf sieben Milliarden für den Flughafen BER
Ursprünglich sollte der Berliner Flughafen rund zwei Milliarden Euro kosten, nun steuert er auf die Sieben-Milliarden-Marke zu. Nun kommen weitere Kosten durch die Verschiebung der Eröffnung auf 2020 – auf den Steuerzahler – zu.
hier weiter

+++

Der Wahnsinn der Normalität
Wir leben in einer Demokratieillusion, die durch propagandistische Lügen am Leben gehalten wird.
Die Machteliten treiben uns scheinbar unaufhaltsam in die Katastrophe — durch Ökozid, Freiheits-Abbau und eine profitgetriebene, unverantwortliche Kriegspolitik. Es hat keinen Sinn, die Augen davor zu verschließen, wie weit wir schon auf der abschüssigen Bahn in Richtung Abgrund vorangekommen sind. Dennoch ist das schlimmste anzunehmende Szenario nicht unausweichlich, wenn wir alle dem Wahnsinn die Kooperation verweigern. Rubikon-Herausgeber Jens Wernicke interviewte den Politikwissenschaftler und Mitherausgeber von „Fassadendemokratie und Tiefer Staat: Auf dem Weg in ein autoritäres Zeitalter“ Ullrich Mies.
Herr Mies, Sie publizieren viel zu Krieg und dem sogenannten Tiefen Staat. Wie würden Sie die aktuelle Weltlage skizzieren und warum ist Aufklärung über den Tiefen Staat Ihrer Ansicht nach notwendig?
Zunächst will ich mich ganz kurz auf die aktuelle Weltlage beziehen. Da sehe ich Chaos auf der ganzen Linie, Herr Wernicke. Chaos als die letzte Vorstufe zur Dystopie (eine fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung mit negativem Ausgang). Es geht realiter um das Endspiel des Planeten, bevor er sich der Spezies Mensch entledigt.
Dieses Chaos ist nicht vom Himmel gefallen, sondern Menschen gemachtes Resultat der ökonomischen, politischen und technologischen Prozesse, die Jahrhunderte zurückliegen und aufeinander aufbauen (1).
Die Spitze dieser Prozesse währt nunmehr knapp 30 Jahre. Ich meine damit konkret den Kollaps der UdSSR und den Aufstieg des US-amerikanischen und EU-Brutalkapitalismus als Formation, die ich als „neoliberalen Faschismus in Lauerstellung“ (2) bezeichne.
Die „Demokratie, wie wir sie kannten“, also die parteienbasierte parlamentarische Demokratie unter den Bedingungen des Marktradikalismus und der Herrschaft der Finanzindustrie, halte ich für ein völliges Fehlkonstrukt zur Lösung unserer Probleme. Wir leben in Scheindemokratien, die aus puren Klasseninteressen propagandistisch am Leben gehalten werden.
Das alles hört sich nicht besonders ermutigend an und reizt auch nicht zum Widerstand, wenn man sagt: Die Dystopie ist unausweichlich.
Nein, das ist sicher nicht ermutigend, aber das ist die Wirklichkeit und die Augen zu verschließen, hilft zum einen nicht weiter, zum anderen ist eine solche Haltung für denkende Menschen unwürdig. Die Dystopie ist aber nicht zwingend unabwendbar.
Sie tritt jedoch zwingend ein, wenn die Menschheit so weiter macht wie bisher. Sie tritt auch nur dann ein, wenn „die Lämmer weiter schweigen“, um den Begriff Rainer Mausfelds zu verwenden. Aktuell sieht es aber nicht danach aus, dass „die Lämmer“ sich gegen die Wölfe erheben werden. Vielleicht werden „die Lämmer“ ja durch bislang unvorhergesehene Ereignisse aus dem Schlaf gerissen, um in der Begrifflichkeit zu bleiben…
hier weiter

+++

Bundesregierung muss zum Staatsangehörigkeitsausweis Stellung beziehen – sind Wahlen illegal?
Die Sache mit dem sogenannten „Gelben Schein“ wird nun Gegenstand einer Anfrage der AfD an die Bundesregierung, die dazu Stellung beziehen muss.
Zuvor hatte bereits das baden-württembergische Innenministerium auf eine Anfrage des grünen Abgeordneten Daniel Lede Abal festgestellt, dass der „Staatsangehörigkeitsausweis das einzige Dokument sei, mit dem das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit in allen Angelegenheiten, für die es rechtserheblich sei, verbindlich festgestellt werden könne (§ 30 StAG).“
hier weiter – 3.Eintrag

+++

Die Völkermord-PR
Eine milliardenschwere PR-Kampagne bemüht sich um die Vertuschung des Genozids im Jemen.
Die humanitäre Krise im Jemen bekommt in den Medien nicht die Aufmerksamkeit, die sie verdient. Deshalb veröffentlichen wir hier einen schon etwas älteren Text zum „YCHO“, dem Plan zur „umfassenden humanitären Hilfe im Jemen“, der genau das eben nicht ist. Dan Glazebrook untersucht darin die Rolle des „Jemen-Quartetts“ – Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, die USA und Großbritannien – in dieser schlimmsten humanitären Katastrophe seit Mitte des letzten Jahrhunderts.
hier weiter

+++

So geht Journalismus: Britischer Reporter verfolgt Waffen syrischer Rebellen bis zum Westen zurück
Dem investigativen Journalisten Robert Fisk ist es gelungen, den Ursprung von Waffen zurückzuverfolgen, die von sogenannten Rebellen in Syrien eingesetzt worden sind. Hergestellt wurden diese Waffen demnach von einer bosnischen Rüstungsfirma und dem US-Giganten Raytheon. Sie entsprechen dem NATO-Standard und zumindest die zurückverfolgten Mörser waren ursprünglich für das Königreich Saudi-Arabien bestimmt…
hier weiter – 3.Eintrag

+++

Beeinflussung von Wahlen? „Die wahren Profis sind die Amerikaner selbst.“
Die kaum des Antiamerikanismus verdächtige Neue Züricher Zeitung brachte es auf den Punkt. Wahlbeeinflussung durch die Russen? Da „können Insider nur müde lächeln“. Denn „die wahren Profis dieses Metiers sind die Amerikaner selbst“. Eine wissenschaftliche Studie belegt dies.
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Monsanto: US-Richter lässt mehr als 400 Klagen von Krebskranken wegen Glyphosat zu – Kärnten plant Verbot für Privat­anwender
Die juristischen Probleme der Bayer-Tochter Monsanto in den USA wegen des Unkrautvernichtungsmittels Roundup weiten sich aus.
Ein Bundesrichter in San Francisco ließ am Dienstag mehr als 400 Klagen wegen möglicher krebsauslösender Wirkungen des glyphosathaltigen Mittels zu. In einem Fall eines Krebskranken hatte der Prozess gegen Monsanto bereits kürzlich begonnen.
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Die smarte Diktatur
Die allgegenwärtige Vernetzung nimmt totalitäre Züge an. Exklusivabdruck aus „Total vernetzt“.
Diktaturen alten Typs gingen vom Staat aus, setzten auf Zwang und Gewalt; die jetzt im Aufbau befindliche neue Welt-Diktatur wird mit entscheidender Mithilfe großer Internetkonzerne installiert. Sie setzt zum großen Teil auf Freiwilligkeit, Verführung und Überredung – also auf die Mithilfe der Unterworfenen. Scheinbar spielerisch werden wir an neue „Tools“ gewöhnt, die uns in immer mehr Lebensbereichen bespitzeln und entmündigen. „Smart“ bedeutet: wer unser Verhalten, unsere Vorlieben umfassend ausspioniert, kann es immer perfekter steuern. Gegenwehr ist dringend geboten – und sie ist (noch) möglich.
hier weiter – 1.Eintrag

+++

…Und tatsächlich: Es ist gewollt, dass wir mit Gewalt und Hass reagieren und man wird uns deshalb ständig neue Informationen zum Fressen vorwerfen; doch in Wirklichkeit geht es lediglich um uns als Beobachter. Wir befinden uns in einem Spiel, welches der Fantasie von anderen entspringt, das für uns wirklich erscheint; es wirkt.
Sich für das Positive entscheiden…
hier weiter

dazu auch:

„Jeder bekommt das, was er verdient“ auch Du!
In der neuen Sendung von Schrang TV Spirit geht es um folgende Themen:
– Warum Hass, Wut und Zorn sich auch gegen uns selbst richtet
– Wieso jedes Handeln, egal ob physisch oder geistig zieht unweigerlich eine Folge nach sich
Warum passiert mir gerade das…? Diesen Satz werdet Ihr ab sofort mit anderen Augen sehen.
Edgar Cayce sagte dazu: „Tue Gutes denen, die Dir Böses getan haben und Du überwindest in Dir, was Du Deinem Mitmenschen angetan hast.“
Euer Heiko Schrang:

+++

Georg Schramm: Zur Lage der Welt:

+++

…auf den Punkt gebracht:
„Man fasst es nicht: Die Kalten Krieger der Welt hetzen zum Nuklearkrieg der USA gegen Russland. Vor dieser fürchterlichen Kulisse versucht sogar der Kotzbrocken Donald Trump noch Entspannungspolitik und wagt ein Gipfeltreffen mit Präsident Putin in Helsinki. Dafür wird er von der Kriegstreiberfraktion und den Massenmedien als „Verräter“ beschimpft und mit wüsten Beleidigungen überschüttet…“

Die Friedensallergiker
Auch nach Helsinki verbreitet die ARD noch Propaganda für den großen Krieg.
Unmittelbar vor und nach dem Gipfeltreffen von Helsinki wäre eine etwas ausgewogenere Berichterstattung über das geopolitische Ereignis Nummer 1 plus Kontext zu erwarten gewesen. Aber „erstens kommt es anders, und zweitens, als man denkt,“ sagte der Igel, und stieg von der Klobürste.
hier weiter

+++

…mal unzweifelbare Argumente: die Erde ist ne Scheibe! 😉


Blutmond zeigt pikante Details der flachen Erde
Genau genommen wissen wir gar nichts. Da wir noch nicht einmal erahnen wie die Schwerkraft funktioniert, ist es für das Verständnis des einfachen Menschen besser, wenn er von einer flachen Erde ausgehen kann. Der gestrige Blutmond brachte für die, die es sehen wollen, einen weiteren Beweis für die flache Erde. Der Schatten der Erdscheibe huschte über die Mondscheibe und ließ so allerhand mehr von dem erkennen, was die Menschheit noch vor Jahrhunderten unzweifelhaft wusste…
hier weiter

+++

Empire Files: Abby Martin interviewt US-Regierungsberater Wilkerson – „Das Schiff ist am Sinken“:

+++

Steffen Seibert mimt den Bundes-Kriegsclown
Die Bundespressekonferenz mit ihrem obersten Pressesprecher, Steffen Seibert, fällt immer wieder angenehm ins Rampenlicht. Dort geht es weniger um die Wahrheit, als vielmehr darum, das Renommee der Regierung aufzupäppeln. Infolgedessen verwundert es nicht, wenn Wort und Geist dortiger Verlautbarungen auseinanderklaffen und der Bundespressesprecher dies auch noch extra betonen muss. Bis heute weiß die Bundesregierung formal nicht, welche Parteien am Jemenkrieg beteiligt sind…
hier weiter

+++

So viele US-Soldaten sind außerhalb ihres Landes stationiert
Der Vorsitzende des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, General Joseph Dunford, hat laut Medienberichten mitgeteilt, dass in 177 Ländern einsatzbereite US-Truppen mit einer Gesamtstärke von mehr als 300.000 Mann stationiert seien…
hier weiter

+++

Russland und Syrien müssten Mitglieder der Weißhelme wegen „Kriegsverbrechen“ aufspüren und strafrechtlich verfolgen, erklärte der Großmufti Syriens, nachdem Israel auf Ersuchen der USA und Kanadas mehrere Hundert Mitglieder der Gruppe „evakuiert“ hatte.
„Diese Menschen sind keine Flüchtlinge. Sie sind Kriegsverbrecher. Ich möchte die Regierungen unserer beiden Länder [Syrien und Russland] bitten, die Mitglieder der Gruppe der Weißhelme zu verfolgen. Sie überall zu finden, wo sie sein könnten“, sagte Großmufti Ahmad Badr ad-Din Hassun am Montag. Hassun traf Familien von fünf russischen Soldaten, die bei der Bekämpfung von Terroristen in Syrien getötet wurden. Die Angehörigen der gefallenen Soldaten wurden von Präsident Baschar al-Assad zu einem Besuch in Syrien eingeladen.
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Siegt der „tiefe Staat“ über Trump?
Bizarre Reaktionen nach dem Treffen mit Putin: Der Machtkampf in den USA und in Deutschland über die Verschwörungstheorie zur „russischen Einmischung“
hier weiter

Der Verräter Trump
Dem US-amerikanischen Establishment ist Trump zu friedlich.
Donald Trump hat gegenüber dem russischen Präsidenten versöhnliche Töne angeschlagen. Er hat nicht eingeräumt, dass er seine Wahl allein einer russischen Verschwörung verdankt. Und er vertraut seinen eigenen Geheimdiensten offenbar nicht blind. Schon ein derartiges „Fehlverhalten“ ist für die Mehrheit der System-Politiker und -Medien ein Grund, ihn als „Verräter“ abzukanzeln. Verraten hat er jedoch vor allem die Einheitsfront derer, die auf einen großen Krieg mit der Macht im Osten aus sind.
hier weiter

dazu – auf den Punkt gebracht:
Ist Donald Trump zu blöd für Hass und Feindschaft?
Das Treffen der beiden Präsidenten Trump und Putin in Helsinki lässt einige Journalisten noch immer an spastischen Lähmungen leiden. Der in die Tastatur triefende Geifer bahnt sich seinen Weg durch die Druckerpresse. Es ist interessant mit anzusehen, welche Meinungskartelle durch solche Hass-Kommentare offenbart werden. Es beweist wieder einmal, Meinungs- und Pressefreiheit muss man sich leisten können und die Schreiber wissen noch immer sehr genau wessen Liedchen sie zu singen haben.
…Das war jetzt ein totaler Schlag in die Magengrube aller aufrechten Russland-Hasser und Kriegsverliebten. Der blöde, infantile Trump zeigt sich völlig unfähig eine anständige Männerfeindschaft mit Weltbedrohungsprotential aufrecht zu halten. Damit kann er die gesamte Weltgemeinschaft aus der Fassung bringen, die es gewohnt ist, immer ein ganz klares Feindbild zu haben. Dafür bringen sich die Leute sogar gegenseitig um … und nun das? Da war ja sein Vorgänger und Kriegsnobelpreisträger viel eloquenter. Der hat zwar immer nett gelächelt, wusste aber sehr genau welche Feindbilder er schüren musste, damit die Welt weiterhin in Angst und Schrecken verharren konnte.
Wie kann dieser Volltrottel von Trump einfach den gerade erst frisch aufgelegten kalten Krieg in der Art gefährden? Was bildet der sich eigentlich ein? Für die Unterdrückung und Spaltung der Menschheit sind solche FeindBILDer unerlässlich. Das hätte auch Donald wissen müssen. Eigens vor seinem Treffen mit Putin hat man in den USA noch rasch und ganz bewusst 12 Russen auf die Anklagebank geschoben. Spätestens danach hätte Trump sein Treffen mit diesem „Waldimir Schurkin“ absagen müssen. Stattdessen hat er all diese gut gemeinten Bremsklötze schlicht ignoriert.
hier weiter

+++

Die Volks-Verdummung
Die Bundeszentrale für Politische Bildung möchte Jugendlichen das eigenständige Denken abtrainieren.
Die klassischen Printmedien haben die Deutungshoheit unlängst an das Internet verloren. Verzweifelt versucht man nun, die heranwachsende Generation zurückzugewinnen. Bei diesem Unterfangen steht den öffentlich-rechtlichen Medienanstalten und den selbsternannten Qualitätsmedien nun die Bundeszentrale für Politische Bildung zur Seite. Mit dem neuen Format „Wahre Welle TV“, welches der Intention der Macher nach satirisch, also „lustig“ ausfällt, soll Jugendlichen Medienkompetenz beigebracht werden und ihnen gleichzeitig verdeutlicht werden, in welchen Bereichen sie besser nicht kritisch nachhaken, da diese Ereignisse scheinbar abgeschlossen und in Stein gemeißelt sind.
„Verschwörung gab es nie
Fort mit allen Theorien!
Ein Hoch auf unseren Staat
der manche Tiefen hat“
Diese Verse aus dem satirischen Song „Wir schwören ab“ von Rubikon-Autor Florian Kirner aka. Prinz Chaos II. scheinen das erklärte Mantra des neuen BPB-Formats Wahre Welle TV zu sein. Mit diesem vermeintlich lustigen Format, welches sich jedoch auf den ersten und letzten Blick als plumper, infantiler Klamauk entpuppt, versucht man Jugendlichen und Heranwachsenden den rechten Weg zu weisen beziehungsweise die verlorenen Söhne zurückzuholen, die sich in das Reich der sogenannten „Verschwörungstheoretiker“ verirrt haben…
hier weiter

+++

Kriegstreiber an der Medienfront
Ohne Unterlass verteilen mediale Güllebauern ihr geistiges Gift über unsere Bewusstseinslandschaften.
Egal was sich ereignet, die transatlantischen Hassschreiber, Fake-News-Produzenten und Heckenschützen des Mainstream sind stets zur Stelle. Sie zerlegen auch die kleinsten Entspannungsbemühungen und so ist es auch kein Wunder, dass die Konzernmedien in den USA und Europa nach dem 16. Juli ihre Gülle Kübelweise über den beiden Staatschefs ausgossen.
hier weiter

dazu auch:

Bitte beteiligen Sie sich an der notwendigen Aufklärung über den Zustand unserer Medien. Das ist kriegsentscheidend, so könnte man ohne Übertreibung sagen.
Wir brauchen eine wache Öffentlichkeit jenseits der Medien. Denn unsere Medien treiben uns jetzt nahezu ausnahmslos in die Konfrontation zwischen Ost und West. Gestern haben die NachDenkSeiten in diesem Beitrag von Jens Berger belegt, wie unsachlich der Gipfel von Helsinki und damit die Gespräche zwischen dem russischen und dem US-amerikanischen Präsidenten kommentiert werden. Sachlich berichtet wird nicht. Es wird aggressiv kommentiert. Bitte geben Sie diesen aufklärenden Beitrag und auch diesen neuen Artikel per E-Mail oder gedruckt weiter an Ihre Freunde, Familien und Bekannten. Albrecht Müller.
hier weiter

+++

Präventiv in den Knast: Die Schutzhaft kommt wieder:

+++

Kartenvorverkauf hat begonnen!
Dr. Daniele Ganser kommt am 26.10. auf die Fürmann Alm
Frieden ist die Basis von einer gesunden Entwicklung in der Familie, in der Schule und in der Gesellschaft. Aber in verschiedenen fremden Ländern wüten Kriege. Weil wir normalerweise nicht selber in diese Länder reisen können um uns vor Ort ein Bild zu machen, werden wir über Krieg und Terror praktisch ausschließlich über die Medien informiert. Die Auswahl ist groß: Wir haben das Internet, Fernsehen, Zeitungen, Radio, Bücher und Vorträge. Doch wann berichten Medien ehrlich über Krieg und Terror?
hier weiter

+++

Bundeszentrale für politische Wahrheit?
14. Juli 2018 — Eine Behörde des Innenministeriums will Jugendliche vor Verschwörungstheorien warnen – und verfängt sich dabei in Klischees, Halbwissen und Widersprüchen.
Ende Juni lancierte die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), die dem Innenministerium untersteht, eine aufwändige Social-Media-Kampagne, um auf satirische Weise über die Absurdität von Verschwörungstheorien zu informieren. Unter dem Titel „Wahre Welle TV“ wurden eine Website, ein YouTube-Kanal und eine begleitende Facebook-Seite gestartet, deren Inhalt im Wesentlichen aus sechs kurzen Videos besteht, die im Stil von TV-Dokumentationen gängige Verschwörungstheorien persiflieren sollen…
hier weiter

+++

Tagesdosis 13.7.2018 – Russland in Syrien völkerrechtskonform, USA und Westen Völkerrechtsverbrecher (Podcast)
Ein juristisches Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags zum Krieg in Syrien kommt ohne „Wenn und Aber“ zu dem Schluss, dass Russlands Militäreinsatz dort im Einklang mit dem Völkerrecht steht, während die USA (und damit auch ihre westlichen Hilfstruppen, einschließlich der Bundeswehr) gegen das UN-Gewaltverbot verstoßen, also das Völkerrecht brechen…
hier weiter – 3. Eintrag

+++

…einzig klarer Kopf in dieser Runde ist Oskar L. …lassen wir doch endlich Amerika „ihr eigenes Ding“ machen – und holen Russland ins Boot, admin:
6 gegen 1 – Maybrit Illners entlarvender NATO-Stammtisch
Aus „journalistischer“ und aus machtpolitischer Sicht war das, was das ZDF seinen Zuschauern gestern als „Talkshow“ verkaufen wollte, wieder mal höchst aufschlussreich. Neben Kriegsministerin Ursula von der Leyen, wurden der ehemalige US-General Ben Hodges, NATO- und Atlantikbrücken-Propagandist Wolfgang Ischinger und die als „Friedenforscherin“ getarnte, tatsächlich von der Regierung finanzierten Kriegspropagandistin Nicole Deitelhoff aufgeboten, um gemeinsam mit der „Moderatorin“ und einem offenkundig NATO-affinen Publikum Stimmung für transatlantisch-bellizistische Großmannsträume zu machen.
Um dem so offensichtlich NATO-lastigen Propaganda-Stammtisch der Kriegs- und Aufrüstungstreiber einen dürren Anstrich der „Ausgewogenheit“ zu verpassen, der vielleicht einfältigere ZDF-Zuschauer zufriedenstellen könnte, wurde Oskar Lafontaine als Alibi eingeladen. Dass der sich das antut, ist einigermaßen erstaunlich, aber wenigen gelingt es wie ihm, eine solch verlogene Übermacht mit wenigen, dafür aber exzellent gesetzten Fakten und Argumenten, messerscharf zu entbeinen:

dazu auf den Punkt gebracht:

Merkel und Trump lösen Kriegskassen-Problem
Im Streit um die Kriegskasse mangelt es den Beteiligten bislang nur an der nötigen Kreativität. Nach uns vorliegenden Gerüchten sollen sich Merkel und Trump final dazu verständigt haben, weil das mit den Kriegskosten nun genauer zu betrachten war. Bislang wurde davon ausgegangen, dass nur Investitionen in Kriegsgerät mitzählen, an dem Auch Trump oder die USA verdienen können. Heute wissen wir, dass das Feld viel weiter zu fassen ist. Wir erläutern die erweiterten Möglichkeiten…
Gerade auf dem letzten NATO-Gipfel hat Donald Trump nochmal explizit darauf gepocht, dass Deutschland seinen monetären Beitrag zum Krieg in aller Welt leisten muss. Das ist die Bananenrepublik Deutschland der NATO schuldig. Hauptstreitpunkt ist nach wie vor die Höhe des deutschen Militärhaushalts. Also der Teil, den wir als Nation bereit sind für Mord & Totschlag in den Ring zu werfen. Damit sich das nicht alles so schrecklich anhört, redet man vorsorglich von Friedenssicherung mit Drohpotential…
hier weiter

+++

Willy Wimmer:
Trumps Forderungen auf dem NATO-Gipfel reißen die Fassade des Wertewestens nieder
Die USA als selbstlose Schutzmacht ihrer Verbündeten – das war der jahrzehntelange Narrativ der deutschen Qualitätsmedien zur NATO. Nun präsentiert Präsident Trump eine hohe Rechnung und lässt auf diese Weise die Potemkinschen Dörfer einstürzen.
von Willy Wimmer
Trump scheint ein amerikanischer Wiedergänger aus der griechischen Mythologie zu sein. Er ist da, aber man wird nicht schlau aus ihm. Möglich ist auch, dass man den Europäern und damit den Deutschen seit Jahrzehnten verheimlich hat, was eigentlich in den Vereinigten Staaten politisch, gesellschaftlich sozial und wirtschaftlich so alles los ist. Es soll wohl nach dem Vorbild der Staatsmedien-Berichterstattung von ARD und ZDF nur das rüberkommen über den Atlantik, was uns vor der amerikanischen Macht und Größe erschaudern lässt. US-Senatoren werden regelmäßig bei der Münchener Kriegskonferenz wie „Halbgötter“ empfangen.
Ende der Illusionen
hier weiter

+++

Weg mit der NATO!
Die NATO hat nur Krieg und Zerstörung gebracht.
Angesichts des bevorstehenden NATO-Gipfels erinnert Craig Murray an die verheerenden Kriege und Eingriffe des Militärbündnisses in Afghanistan und Libyen, enttarnt die von der NATO deklarierte „russische Bedrohung“ als haltlose Existenzrechtfertigung und verweist abschließend auf Chinas leisen und friedlichen Vormarsch als Weltmacht.
hier weiter

+++

Tausende Europäer demonstrieren gegen Nato-Gipfel – Medien schweigen
Bereits vergangenes Jahr demonstrierten über 10.000 Menschen aus über 15 Ländern gegen den Nato-Gipfel in Brüssel. Auch dieses Jahr fand in Brüssel wieder eine Massendemo gegen den „Allianz-Gipfel“ statt. Mainstream-Medien berichteten allerdings nicht über die Proteste…
hier weiter

dazu auch:
…Offensichtlich muss die zu friedliche deutsche Öffentlichkeit zur Zeit massiv im Sinne Merkels mit Rüstungspropaganda bearbeitet werden. Thiels verbreitet alsbald die schon von den Nazis benutzte Lüge von der „Gefahr im Osten“ und erklärt, dass die schon jetzt beschlossene Erhöhung des Kriegshaushalts um 18 Milliarden Euro nicht ausreichend ist.
ARD-Kriegstreiber Christian Thiels: „18.000.000.000 Euro mehr (!) sind nicht genug.“
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Leukefeld: Krieg mit allen Mitteln gegen Syrien – Deutschland aktiv dabei
Nichts deutet daraufhin, dass Syrien nach mehr als sieben Jahren Krieg den Frieden zurückgewinnt. So schätzt die Journalistin Karin Leukefeld die Lage in dem Land ein. Sie verweist auf die Aktivitäten der USA und ihren westlichen sowie arabischen Partner. Russland setzt sich nach ihren Beobachtungen dagegen aktiv für eine politische Lösung ein. Mit Karin Leukefeld sprach Tilo Gräser
hier weiter – 3. Eintrag

+++

Der erste Schritt in die Barbarei
Eine Höhle in Thailand: Zwölf Jungen und ihr Fußballtrainer sind tief drunten im Erdreich gefangen, die Luft wird knapp, das Wasser steigt. Dramatische Stunden, Bangen um Leben und Tod. Hunderte von Helfern sind im Einsatz, Taucher retten einen Jugendlichen nach dem anderen. Fernsehteams und Newssites aus aller Welt berichten live.
Mittelmeer: Allein im Juni sind 629 Flüchtlinge ertrunken. In der ersten Juliwoche waren es 120, seit Jahresbeginn mindestens 1.412 Menschen. Experten sagen: Es sind so viele, weil die See in den Sommermonaten ruhiger ist und die Schlepper in Libyen mehr Leute losschicken – aber auch deshalb, weil die EU und vor allem Italien inzwischen Flüchtlingsboote zurückweisen und private Hilfsorganisationen daran hindern, den Menschen zu helfen. Live-Sendungen, pausenlose Berichterstattung? Nein. Immerhin die Kollegen des WDR-Magazins “Monitor“ haben die katastrophale Lage in einem Film dokumentiert.
Dreierlei fällt auf:
hier weiter – 1.Eintrag

+++

JEFTA schlägt CETA (und keiner hat’s gemerkt)
Als Antwort auf den protektionistischen Kurs der USA forciert die EU den Abschluss von Freihandels-Abkommen. Jetzt stimmte der Rat dem neuen JEFTA-Abkommen mit Japan zu – und kaum einer hat’s gemerkt.
Denn anders als bei TTIP (mit den USA) oder CETA (mit Kanada) gab es keine großen öffentlichen Debatten. Der Beschluss fiel hinter verschlossenen Türen – kurz vor dem EU-Japan-Gipfel nächste Woche.
Mit Japan gelang der EU nach eigenen Angaben das größte jemals ausgehandelte bilaterale Abkommen. Zusammen zählen die EU und Japan mehr als 600 Millionen Einwohner.
An der Wirtschaftskraft gemessen könnte nun die größte Freihandelszone der Welt entstehen. Die beiden Partner sind derzeit zusammen für rund ein Drittel der weltweiten Wirtschaftsleistung verantwortlich.
Die Verhandlungen über das Abkommen waren im Dezember abgeschlossen worden. Wieso es noch so lange gedauert hat, um den Vertragstext zu beschließen, blieb im Dunkeln. Transparenz? Fehlanzeige!
Die Erfahrung mit dem umstrittenen Freihandelsabkommen CETA mit Kanada zeigt, dass es noch zu weiteren Verzögerungen kommen könnte. So dürfte das Europaparlament noch Nachbesserungen fordern.
Die Grünen haben bereits reagiert – und zwar verärgert. “Still und heimlich haben die EU-Länder dem Abkommen mit Japan zugestimmt. Die Regierungen tun so, als hätte es die Kritik an der Intransparenz von TTIP nie gegeben”, so S. Giegold.
Besonders schädlich sei JEFTA im Bereich der Wasserversorgung. “Das Abkommen befördert die Liberalisierung der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung”, warnt Giegold. Das fürchten auch viele Initiativen.
Doch die EU-Kommission wiegelt ab, mal wieder: “Entgegen anderslautenden Behauptungen führt das Abkommen nicht zu einer Deregulierung und Privatisierung von öffentlichen Dienstleistungen wie der Wasser- und Abwasserversorgung.”
Keine Regierung werde zur Privatisierung oder Deregulierung öffentlicher Dienstleistungen auf nationaler oder lokaler Ebene gezwungen, heißt es in Brüssel. Schaun ‘mer mal…
Quelle: Lost in Europe

+++

EXKLUSIVBILDER: Tausende Europäer protestieren gegen die NATO in Brüssel – die Medien schweigen
Wer heute nach der Berichterstattung zur Großdemonstration gegen die NATO in Brüssel sucht, wird keine Ergebnisse finden. Außer den Seiten der Aktivisten, die zur Demo aufrufen, erwähnt kein einziges deutsches Blatt das Event.
Dabei waren es bereits im letzten Jahr um die 10.000 Teilnehmer, angereist aus insgesamt mehr als 15 Ländern. Eine ähnliche Zahl wird auch für dieses Jahr erwartet. Doch ist die Demonstration für die die Meinungsfreiheit preisende Medienlandschaft der westlichen Welt offensichtlich nicht der Rede wert. RT Deutsch erhielt Exklusivbilder von der Demonstration.
hier weiter

+++

„Souverän ist, wer Macht über das Ein- und Ausleiten der Ausnahmesituation hat:“

…auch: hier weiter

+++

Die Untertanenfabrik
Was wir unter Erziehung verstehen, traumatisiert und deformiert unsere Kinder.
Kinder müssen erzogen werden, „damit aus ihnen etwas wird“. So ist der allgemeine Konsens. Als ob sie ohne elterliche Gewalt und Bevormundung „nichts“ wären. Allenfalls besonders krude Erziehungsmethoden ziehen Kritik auf sich, das Prinzip Erziehung dagegen wird selten infrage gestellt. Nicht erst Missbrauch und Kriegserfahrungen traumatisieren Heranwachsende, zerstörerisch ist schon der ganz normale Wahnsinn, Kinder andauernd bewerten, belohnen, bestrafen und in Wettbewerbe gegeneinander hetzen zu wollen.
Nachdem mein erster Beitrag „Der Frieden sind wir“ im Rubikon erschienen war, las ich dazu einen Kommentar, in dem es hieß:
„Der Rückschluss auf eine traumatisierte Nachkriegsgeneration erscheint doch ziemlich weit hergeholt. Schließlich erlebe ich ständig jüngere Menschen, die ihre Dominanz Schwächeren gegenüber ausspielen. Das fängt im Kindergarten an, setzt sich auf dem Schulhof fort und wird immer subtiler, wenn es die Karriereleiter hinaufgeht.“
Als ich das las, wurde mir klar, dass es wichtig ist, den Bezug zwischen der traumatisierten Nachkriegsgeneration und der Gegenwart herzustellen, um zu verdeutlichen, warum sich die Täter-Opfer-Dynamiken auch in der heutigen Generation trotz 73 Jahren Frieden in Deutschland fortsetzt.
Es sind nicht nur Kriege, die traumatisieren, auch durch Erziehung können Kinder traumatisiert werden…
hier weiter

…dazu auch:

Die brutale Konditionierung der „Humanmasse Jugend“
hier weiter

Hollywood -Special – Die Korrumption unserer schöpferischen Kraft und die Konditionierung bestimmter Denk- und Verhaltensweisen
hier weiter

+++

Völkerwidrige USA-Nato – Angriffe total ausgeblendet – Orwellsche Sprachkultur:
Auf massiven russischen Panzerangriff vorbereitet: Die WELT lässt Ex-NATO-Chef die Welt erklären
Per Live-Chat hat der Ex-NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen Fragen von Lesern der „Welt“ beantwortet. Die Ausrichtung des Verlages ist klar transatlantisch. Russland stand als vermeintliche Gefahr bei der Ankündigung der Fragerunde im Zentrum…
hier weiter

+++

Prof. Dr. Rainer Mausfeld bietet einen Einblick in die wirkliche Verwaltung unserer Demokratie und zeigt auf, wie mit den Techniken des Meinungsmanagements die Bürger in Gleichgültigkeit und der Illusion des Informiertseins gehalten wird:

s. dazu auch:
Dümmliche bis gefährliche Nachrichtenfälschungen
hier weiter

Dr. Daniele Ganser in Basel: Können wir den Medien vertrauen?
hier weiter

+++

Das „Bündnis für humane Bildung“ und die Allianz ELIANT kritisieren das „Festival digitale Bildung“ in einer Pressemitteilung, das von der baden-württembergischen Landesregierung zusammen mit der IT-Branche am 4. Juli 2018 in Heidelberg veranstaltet wird…
Schließen Sie sich uns an! Unterschreiben Sie den Brief ebenfalls!
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Omnibus für direkte Demokratie
OMNIBUS Tour 2018
Der OMNIBUS ist von April bis November unterwegs.
Wir besuchen circa 100 Städte im Jahr, machen Unterricht an Schulen und nehmen an zahlreichen Veranstaltungen teil.
An unseren Standorten steht Ihnen unser Team von 9.30 – 18.00 Uhr zur Verfügung.
hier weiter

+++

Der Mörder-Staat
Staatsterroristische Mordoperationen dienen als Mittel der asymmetrischen Kriegsführung.
Töten ist in allen Kulturen das schlimmstmögliche Verbrechen. Wird ein Mensch ermordet, setzt sich ein gewaltiger Justizapparat in Bewegung. Selbst in den menschenrechtsfernen USA setzt die Exekution der Todesstrafe einen langwierigen Prozess voraus. Nicht so, wenn die Mörder hochrangige Politiker sind und wenn sie im Namen des Fetischs „Nationale Sicherheit“ agieren. Da wird schnell mal hinter verschlossenen Türen über ein Menschenleben entschieden, und auf einen Kollateraltoten mehr oder weniger kommt es nicht. Keiner wird die Täter jemals zur Rechenschaft ziehen. Und deutsche Militärs leisten bei solchen völkerrechtswidrigen Verbrechen Schützenhilfe.
hier weiter

+++

„Das Internationales Monsanto Tribunal, das Making-of“ führt uns hinter die Kulissen und erzählt die Geschichte eines außergewöhnlichen Projekts: einer internationalen Bürgerrechtsbewegung, um Monsanto für Menschenrechtsverletzungen und den Tatbestand des Ökozids zur Verantwortung zu ziehen. Für weitere Informationen zum Internationalen Monsanto Tribunal und zum Nachlesen des richterlichen Rechtsgutachtens, siehe hier: de.monsantotribunal.org/
hier weiter – 2.Eintrag

+++

Neues aus den Unterklassen: Gängelapparat auf Kosten von Arbeitern und Erwerbslosen
Wer seinen Job verliert, hat in Deutschland nichts zu lachen. Am Arbeitsmarkt tobt der Konkurrenzkampf. Mit repressiven Methoden sorgen Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter für Nachschub im boomenden Niedriglohnsektor. Dafür blechen müssen die Betroffenen selbst.
Seit Wochen geht es immer wieder durch die Medien: Das Finanzpolster der Bundesagentur für Arbeit (BA) wächst und wächst. Inzwischen sei es auf 17,2 Milliarden Euro angeschwollen, so die Jubelmeldung. Davon kamen allein im letzten Jahr sechs Milliarden dazu. Und für 2018 erwartet deren Vorstandschef Detlef Scheele (SPD) weitere horrende Überschüsse aus den Beiträgen zur Arbeitslosenversicherung… hier weiter

…s. dazu auch:
Hartz IV – ein Kreislauf des Irrsinns
hier weiter

+++

Investigativ-Journalist Seymour Hersh: Weißhelme sind Propaganda-Organisation
Im Interview mit RT-Moderator Afshin Rattansi hat der Pulitzer-Preisträger Seymour Hersh erläutert, wieso die Weißhelme als Propaganda-Organisation zu bezeichnen sind…
hier weiter – 2.Eintrag

+++

Lesetipp:

DIE TYRANNEI DES SCHMETTERLINGS
Man kann nur begrüßen, wenn Frank Schätzing zu diesem Thema ( KI) einen über 700 Seiten starken Roman vorgelegt hat. Wie im oben vorangestellten Zitat benannt, beginnt ein wesentlicher Teil der ‚Story‘ in der „Garage“…..Nennenswerte Biographien des ‚Silicon Valley‘ beginnen wohl alle irgendwie in einer Garage. Warum auch nicht…
hier weiter

+++

Fluchtursachen – Erst schaffen, dann angeblich bekämpfen (Video)

Die Debatte um ein nationales oder internationales Vorgehen in der Migrationspolitik beherrscht aktuell die Schlagzeilen. Das Thema effektiver Maßnahmen zur Fluchtursachenbekämpfung rückt dabei immer weiter in den Hintergrund. Ein Kommentar von Kani Tuyala:

…s. dazu auch:
Wie produziert man Flüchtlinge…
hier weiter

+++

Insektengifte? Nicht schon wieder!
Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,
es ist kaum zu glauben: Während alle Welt vom Insektensterben redet, könnten schon bald neue Insektengifte zugelassen werden. Sie sollen die erst kürzlich im Freiland verbotenen Neonicotinoide ersetzen, obwohl sie ähnlich gefährlich für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind. Diese drohende Gefahr für unsere Insektenwelt müssen wir unbedingt abwenden!
Ginge es nach dem zuständigen Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), dürften wir eigentlich gar nicht wissen, dass neue Insektizide auf den Markt kommen sollen. Denn schon allein die Information, ob Zulassungsanträge vorliegen, hält die Behörde für ein Geschäftsgeheimnis der Chemiekonzerne. Diese Geheimniskrämerei wollten wir nicht hinnehmen und haben dagegen geklagt. Mit Erfolg: Die Behörde musste uns Auskunft geben, ob solche Anträge eingereicht wurden
hier weiter

+++

Dieter Hallervorden: Frieden ist eine Geisteshaltung
Old but gold: Einer der bekanntesten und beliebtesten Unterhaltungskünstler der deutschen Fernsehgeschichte bezieht Stellung zum Thema Friedenspolitik:

…mehr zum Thema Ramstein: hier weiter

+++

…auf den Punkt gebracht:
Bayer bald Weltmarktführer in Sachen Krebserregung und -bekämpfung
Mit dem Erwerb von Monsanto durch den Bayer-Konzern ziehen womöglich auch milliardenschwere Schadensersatzansprüche nach Deutschland um. Dabei ist das Konzept des Konzerns so einfach wie genial. Wenn man legal Gifte verkaufen kann, die womöglich Krebs erregend, um im nächsten Moment weitere Gifte (Medikamente) zu vertreiben, die Krebs bekämpfen, ist dies ein Umsatz- und Gewinnglücksrad ohne Ende…
Mon-Santo: Das muss man dem Konzern erst einmal nachmachen. Allein die Idee ist schon grandios. Auf der einen Seite die Weltbevölkerung womöglich mit allen möglichen Giftstoffen, die man zum Schutz von Pflanzen ausbringt, krankmachen, um sie dann mit noch erheblich giftigeren Mitteln von den so verursachten Krankheiten zu kurieren. Aber für Umsatz und Gewinn sollte niemandem irgendein Menschenleben zu schade sein. Jedes Leben ist und bleibt lediglich Mittel zum Zweck, wie in der Rindviehhaltung auch. Nur wollen sehr viele Menschen (zweibeinige Rindviecher) sich mit dieser Nutzmenschfunktion noch nicht abfinden…
hier weiter – 1.Eintrag

+++

…Was für eine alte Weise Seele in diesem Mädchen wohnt:

+++

Gleichschaltung der Medien: Die Nachrichtenagenturen – Zentren der medialen Meinungsmacht
…Im Endeffekt entsteht durch diese Abhängigkeit von den globalen Agenturen eine frappierende Gleichartigkeit in der internationalen Berichterstattung.
Swiss Propaganda Research fasst zusammen:
Aus ENB 2018 |13| 24.6.18 KERNPUNKTE:
Die Nachrichtenagenturen
Zentren der medialen Meinungsmacht 24
Artikel von Herbert Ludwig
„Die Nachrichtenagenturen sind die ´AktualiTäter`, sind die wichtigsten Stofflieferanten der Massenmedien. Wir
erfahren vor allem das, was sie ausgewählt haben.“ (Zitat) Roger Blum 25
Das obige Zitat bezeichnet die zentrale Stellung der Nachrichten- und Presseagenturen in der medialen Bewusstseinsindustrie, das der österreichische Medienmanager Wolfgang Vyslozil treffend auch so beschreibt:
„Nachrichtenagenturen stehen selten im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Dennoch sind sie eine der einflussreichsten und gleichzeitig eine der am wenigsten bekannten Mediengattungen…
hier weiter

+++

Inszenierte Offenheit: Der Spiegel im Dialog mit seinen Lesern
Im Mai veranstaltete der Spiegel eine „Leserkonferenz“, zu der die Redaktion etwa 150 Kritiker des Blattes eingeladen hatte. Ein Erlebnisbericht
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Angebliche „Annexion“ der Krim als Kampfbegriff
War der Anschluss der Krim an Russland völkerrechtswidrig?
Die im März 2014 erfolgte Abspaltung der Krim von der Kiewer Ukraine ist der vorgeschobene Anlass für die Aggressions- und Sanktionspolitik der westlichen Allianz unter Führung der USA mit ihrer NATO gegen die Russische Föderation. „Annexion“, wie diese gewaltlose Separation von Politikern und Medien genannt wird, ist zu einem Kampfbegriff geworden, der gebetsmühlenartig wiederholt wird, obwohl das falsch ist und auch durch die permanente Wiederholung nicht richtig wird. Er dient zur Propaganda gegen Russland, zur Agitation gegen dessen Präsidenten Wladimir Putin sowie zur Rechtfertigung der mit ungeheurem Aufwand betriebenen Aufrüstung und Stationierung von Streitkräften an den russischen Grenzen, insbesondere in Polen und in den baltischen Staaten…
hier weiter

+++

Am Samstag beginnt die Stopp Ramstein Kampagne 2018
Hier das Programm und alle sonstigen Informationen zur Kampagne ramstein-kampagne.eu.
Sie sind herzlich eingeladen, sich daran zu beteiligen…
hier weiter – 2.Eintrag

+++

Absolut sehenswert:
Seine arte-Doku „UFOs, Lügen und der Kalte Krieg“ von 2005 gilt noch heute als Standardwerk: Dirk Pohlmann arbeitet seit Jahrzehnten für die großen Fernsehsender Deutschlands: ZDF, arte und Co. Der investigative Journalist fasst gern die ganz heißen Eisen an: „Täuschung – Die Methode Reagan“ beschreibt etwa perfide US-Geheimdienstoperationen während des Kalten Krieges. Seine Recherchen im US-Nationalarchiv förderten auch UFO-Dokumente zu Tage. „Man kann nicht über den Kalten Krieg recherchieren und dabei nicht auf das UFO-Thema stoßen“, erklärt Pohlmann, „sobald man anfängt, sich ernsthaft mit den Fakten zu beschäftigen, kann man nicht länger annehmen, dass UFOs Unsinn sind – zumindest als Qualitätsjournalist…
hier weiter – 2.Eintrag

+++

Pillen-Lösung gegen „Zappelphilipp“: ADHS das Riesengeschäft wird jetzt angekurbelt
Eine schlimme Entwicklung zeichnet sich in der Pharmaindustrie ab. Die Politik in Deutschland öffnet nun die Tür zu einem ganz großen Geschäft…
hier weiter – 1.Eintrag

+++

Das System produziert Krieg – Oskar Lafontaine über große und kleine Oligarchien:

+++

Dr.Daniele Ganser – intelligenter Rundumschlag – Uno – Nato, Syrien, 9/11, die emotionale Steuerung durch die Medien – und: wie verkauft man Kriege:

dazu auch:
Die Deutschen – und die Mehrheit der Europäer – sollten sich daran gewöhnen, dass die USA nicht unser Freund sind. Sie sind das Imperium und behandeln uns wie eine Kolonie…
hier weiter

+++

…Wesentliches:
Wohin unsere letzte Reise geht – ein Interview mit Dr. Beat Imhof
Dr. Beat Imhof wurde 1929 in einem Walliser Bergdorf geboren. Nach dem Studium der Psychologie an der Universität Fribourg mit Doktorat in Philosophie folgte 1959 bis 1995 eine Tätigkeit als Schulpsychologe. Seitdem lebt Dr. Imhof am Lago Maggiore als beratender Psychologe und Schriftsteller.
„Wohin unsere letzte Reise geht“ ist das vierte Buch, in dem er das Jenseits thematisiert. Mit diesem Buch lässt er dem Einzelnen jene Erkenntnisse zuteil werden, die es ihm ermöglichen, den letzten Abschnitt seiner Erdenreise wach und bewusst zu gehen und sich innerlich bestmöglich auf den Übergang in eine höhere Wirklichkeit vorzubereiten:

s. dazu auch:
Gedanken zum Karma / Rudolf Steiner
hier weiter

+++

…auf den Punkt gebracht:
Krieg Spielen ist für viele Menschen, die das nicht gewerblich machen, immer noch eine ziemlich verstörende Sache. Schließlich übt man den gezielten Tod anderer Menschen. Offenbar ist es aber auch unserer aktuellen Regierung nicht peinlich, wenn sich wieder Nazis an den großkalibrigen Schießübungen auf deutschen Boden beteiligen. Eigens dafür reisten die aus der Ukraine (dem letzten bekannten Reservat für Nazis, wo die mit großen Waffen herumlaufen), mit ihren Panzern nach Bayern an.
Ukrainische Panzer ballern in Bayern um die Wette
Die Deutschen sind bekanntlich allerhand gewohnt. Traditionell hätten hier nur Amerikaner, Engländer, Franzosen und Russen ein Anrecht darauf, mit Panzern durch die seit Kohl (v)erblühten Landschaften zu rattern. Davon sind inzwischen die Russen ausgenommen, weil wir die, gemäß neuer Feindbild-Verordnung, selbst als ehemalige Befreier nicht mehr lieb haben dürfen. So ändern sich die Zeiten. Ersatzweise juckeln dann die Amis im Wege des Vertragsbruchs mit ihren Kettenfahrzeugen von hier aus bis an die Ostfront. Zu diesem Zweck kommen inzwischen Panzer aus aller Herren Länder nach Deutschland angereist, um auf deutschem Grund mal ordentlich loszuballern, bevor es irgendwann fahrplanmäßig zum Ernstfall an die Ostfront geht.
Seitdem sich die Amis mit rund 5 Milliarden Dollar eine neue Regierung in der Ukraine gekauft haben (Sonderangebot im Regime-Change-Laden), ist Russland auch deren Lieblingsfeind. Das trifft sich also recht gut und man hat sehr schnell recht viele Gemeinsamkeiten entdecken können. Da für den Übergang der Ukraine ins sogenannte „westliche Lager“ schon noch ein paar Schamfristen zu beachten sind, konnte man die nicht sofort in die NATO aufnehmen…
hier weiter

+++

Wie lange muss man einen konventionell produzierten Apfel waschen, damit man ihn bedenkenlos essen kann?
hier weiter – 3.Eintrag

+++

…die NATO will auf die als „aggressiv wahrgenommene Politik Russlands“ neue Stützpunkte zur Abschreckung in Deutschland bauen!!!
…mal ne dezente Frage: Welche Politik kann man denn als aggressiv wahrnehmen? Wer gibt das tausendfache für Rüstung (gegenüber Russland) aus, hat über 70 Militärstützpunkte weltweit und bombardiert ohne Mandat fremde Länder???
Deutschland entwickelt sich unter Bundeskanzlerin Merkel und Verteidigungsministerin von der Leyen zu einem zunehmend aggressiven Staat. Die Rüstung wird vorangetrieben und von der Leyen sorgt dafür, dass die Bundeswehr in vielen Krisenherden wie Afghanistan und Irak präsent ist. Von der Leyen und Außenminister Heiko Maas wollen die Bundeswehrpräsenz sogar noch ausweiten. Deutschland, das nach dem Zweiten Weltkrieg traditionell als Land galt, das sich in militärischen Dingen zurückhält, hat sich seit der Merkel Ära stark gewandelt. Gerhard Schröder hatte sich als Bundeskanzler geweigert, sich am Irak-Einsatz unter US-Präsident Bush zu beteiligen. Die neue GroKo hat dem Frieden ebenfalls den Rücken gekehrt.
+++ Neuer NATO Stützpunkt soll in Ulm eingerichtet werden +++
Wie am Dienstag bekannt wurde, hat Deutschland der NATO als neuen Stützpunkt und Logistikzentrale Ulm vorgeschlagen. Der Name des neuen Stützpunktes soll Joint Support and Enabling Command (JSEC) heißen. Die NATO Mitglieder hatten bereits im November 2017 entschieden, dass neue Stützpunkte eingerichtet werden. Damit sollen Truppen und Kriegsgerät in Europa künftig noch schneller und besser bewegt werden können – für die „NATO-Ostflanke“.
Mit den neuen Stützpunkten will die NATO auf die als aggressiv wahrgenommene Politik Russlands reagieren. Im Zuge der Entspannungspolitik waren die Strukturen in den vergangenen Jahrzehnten enorm reduziert worden. Sorgen bereiten neben dem Zustand von militärisch nutzbaren Straßen- und Schienenverbindungen in Richtung Osten. Neben Deutschland werden vermutlich die USA ein weiteres Kommando aufbauen, um die Transportwege zwischen Nordamerika und Europa über den Atlantik besser zu sichern.
hier weiter

Nachtrag vom Admin:
Welcher klar denkende Mensch kann nicht zwischen den Aggressionen von Nato und USA und den immer sehr gemäßigten Reaktionen Rußlands unterscheiden? Sind unsere Politgangster so von der Rüstungslobby und den USA involviert?

… s. zu der perfiden Retorik auch: NEUSPRECH und GEORGE ORWELL

+++

Der Fall BABTSCHENKO –
Er lebt. Skripals leben. Gas-Attackierte in Duma auch…
Die russophoben Gleichgeschalteten haben sich bis auf die Knochen blamiert
Und immer wieder: Der Russ ist böse: s. auch die Skripal-Story mit nur einem Ziel: Der Russe ist böse!, admin:

und:
„Es ist gefährlich, in einer Welt zu leben, wo die Behörden, wo die Politik die Bürger und die Öffentlichkeit dreist belügen.“
Fall Babtschenko: Journalismus trifft Behördengläubigkeit…
hier weiter

Babtschenko: Blick in den Abgrund des deutschen Journalismus
Putin-Feind tot mehr wert als lebend:
Blick in den Abgrund des deutschen Journalismus
Ein Held, ein Feind Putins, ein Märtyrer: Der getötet geglaubte Journalist Arkadi Babtschenko ist von den Toten auferstanden. Was man allerdings nicht von einigen Journalisten und Medien behaupten dürfte. Ein kleiner Exkurs in die verwahrloste Landschaft des medialen Jenseits.
hier weiter

…und hier auf den Punkt gebracht:

Mord um einen Mord zu verhindern
Gut das wir die Ukraine haben, um die allseits beliebte Putin-Phobie korrekt pflegen zu können. Wenn es um etwas derbere Sachen geht, die man Russland unterzuschieben gedenkt, müssen wir für gewöhnlich immer in die Nachbarschaft schleichen. Dort können wir uns aber jederzeit an der gerechten Empörung beteiligen. Das geht auch, wenn es nichts zu empören gibt. Für letzteres haben wir echte Profis, die auf dem Zweiten immer noch schärfer sehen…
Mord um einen Mord zu verhindern…
Diesen Satz versteht nur einer, der schon so verkommen ist, dass er sofort beim nächsten Geheimdienst anfangen kann. Wenn es sich beim Mordopfer auch noch um einen Russen handelt, werden die Ohren gespitzt. Voll in die Zwölf geht es dann, wenn das Attribut „Putingegner“ zutrifft. Unser Kleberclaus (der auf dem Zweiten schon immer etwas schärfer gesehen hat) bekommt einen ganz wichtigen Gesichtsausdruck, wenn er dem deutschen Publikum verkünden muss (oder darf?), dass mal wieder einer ermordet wurde, der Arkadi Babtschenko hieß und der just – so rein zufällig – auch mal bei Nowaja Gaseta geschrieben hat, wie Anna Stepanowna Politkowskaja, die auch (natürlich von Putin) ermordet wurde. Verwirrt? Dann ist das Ziel erreicht…
hier weiter

+++

Tolle Rede!!
Sahra Wagenknecht: «Wie krank ist das denn?»
Sarah Wagenknecht (Linke) fordert in der Generalaussprache zum Bundeshaushalt am 16.05.2018 im deutschen Bundestag eine eigenständige europäische Außenpolitik und kritisiert vor allem die Kriegs- und Destabilisierungspolitik gegenüber mehreren Staaten des Nahen Ostens. Eine Sternstunde des Parlaments.
hier weiter

+++

„Wir müssen uns von den USA freimachen!“ – Klaus Mangold im Interview (Video)
Am Rande des Internationalen Wirtschaftsforums in Sankt Petersburg (SPIEF) sprach RT Deutsch mit Prof. Dr. Klaus Mangold über die Rolle Deutschlands bei der Gestaltung der derzeit angespannten Situation in der Welt.
„Wir müssen die großen Konfliktpunkte schnell aus dem Weg räumen“, so Mangold. „Dabei würde ich mir wünschen, dass Deutschland eine bestimmende Rolle innerhalb der EU übernimmt und sich von den USA freimacht.“
hier weiter

+++

Comedy | Die Anstalt –
Die Anstalt vom 22. Mai 2018

Wortgewandt, unkonventionell und mit viel satirischer Schärfe: Max Uthoff und Claus von Wagner klären über die Themen auf, die die Nation bewegen. Live aus der „Anstalt“:
hier weiter

s. dazu auch:
GEZ – Special
hier weiter

+++

EU-Doppelstandards: Illegale Demo in Russland auflösen böse – Demo niederknüppeln in Katalonien gut
Die EU hat die „Gewalt“ der Polizei bei einer nicht genehmigten Kundgebung der Opposition in Russland scharf verurteilt. Dem brutalen Vorgehen gegen friedliche Demonstranten in Katalonien gegenüber hatte die EU eine ganz andere Haltung eingenommen…
hier weiter

+++

…ein helles Licht im Schatten des Politwahnsinns:
Sahra Wagenknecht, DIE LINKE: Wir brauchen dringend eine neue Entspannungspolitik
In der letzten Woche stand die Welt so nahe an der Schwelle eines heißen Krieges wie wahrscheinlich seit Jahrzehnten nicht mehr. Und wer noch einen Beweis dafür brauchte, dass die USA von einem unzurechnungsfähigem Hasardeur regiert wird, dem hat Trump mit seinem berühmten Tweet den Beweis geliefert: ‘Get ready Russia’. Eine de facto Kriegserklärung einer Atommacht an eine andere Atommacht – mal eben per Twitter in die Welt posaunt. Man kommt sich manchmal vor wie in einem schlechten Seine Fiction Film. Aber wenn dieser schlechte Film mit Hauptdarsteller Donald Trump ein schlimmes Ende hat, dann stehen wir am Ende nicht leicht benommen aus weichen Kinosesseln auf, sondern dann steht wahrscheinlich in Deutschland und Europa kein Kino mehr. Und deshalb ist es verantwortungslos, hier nicht endlich aufzustehen und Nein zu sagen – ganz klar Nein. Schluss mit diesem Wahnsinn! Schluss mit dieser Gewaltspirale! Schluss mit diesem fortgesetzten Bruch des Völkerrechts…
hier weiter – 4.Eintrag

+++

…wesentliches Netzwerk! Weiter verbreiten!
Globales Netzwerk gegen Waffenhandel: „Wir legen auch ein Täterprofil von Merkel an“
Das weltweite Netzwerk gegen Waffenhandel “Global Net – Stop The Arms Trade” wurde heute (am Donnerstag 05.04.) im International Peace Bureau in Berlin vorgestellt. Das “Global Net” ist aus der Erkenntnis erwachsen, dass die Rüstungsindustrie weltweit agiert. Waffenfirmen verschieben ihre Produktionswerke nach Belieben von Land zu Land, dorthin wo die Exportgesetze am laxesten sind. Dagegen soll das weltweite Netzwerke besser agieren können. Der Sprecher der Kampagne “Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel”, Jürgen Grässlin hat das “Global Net” mitinitiiert. Er gilt seit den 1990er Jahren als profiliertester deutscher Rüstungsgegner. Sputnik sprach mit dem Friedensaktivisten.
hier weiter

+++

Professor Mausfeld: Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt

28. Pleisweiler Gespräch mit Professor Mausfeld – 22. Oktober 2017
Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt – Rainer Mausfelds Vortrag zu den Pleisweiler Gesprächen als Video
Der Vortrag ist mit gut zwei Stunden recht lang geraten. Aber er war spannend und Rainer Mausfeld präsentierte viel Material, viele Anregungen, viele Daten, viele Zitate, viele Hinweise auf Literatur – der Vortrag enthält ein Bündel von nützlichen Informationen. Sie können dann, wenn Sie sich für eine der vielen benutzten Abbildungen und Folien besonders interessieren das Video anhalten, nachlesen und notieren.
Was mir beim Noch-mal-anschauen besonders auffiel: Rainer Mausfeld und mit ihm viele NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser leben in einer anderen Welt als die Mehrheit der in unserem Land dominierenden Personen in Politik und Medienwelt. Wer das Geschehen kritisch betrachtet, ist weit weg von jenen, die in unserer Gesellschaft das Sagen haben. Sie unterscheiden sich vor allem im Blick auf das, was bei uns Demokratie genannt und als solche tagaus tagein gerühmt wird. Da gießt Rainer Mausfeld kübelweise Wasser in den üblichen politischen Bildungswein. Er beschreibt und belegt, wie alt und wie geplant die neoliberal geprägte Zerstörung demokratischen Zusammenlebens ist. Der historische Abriss ist ganz und gar nicht langweilig. Am Schluss kommt die große Frage: Was tun? Selbst aktiv werden.
Das vollständige Thema des Vortrags lautete:

Professor Mausfeld: Wie sich die „verwirrte Herde“ auf Kurs halten lässt – Neue Wege der „Stabilitätssicherung“ im autoritären Neoliberalismus

Alternativ: https://vimeo.com/241210961

+++

Waldorf 100 – Der Film

Learn to Change the World zeigt Menschen rund um den Globus, die waldorfpädagogisch arbeiten. Der Film bildet den Auftakt zu weiteren Beiträgen, die zeigen sollen, wie konkrete Menschen mit konkreten Ideen auf Grundlage der Waldorfpädagogik an den pädagogischen Herausforderungen unserer Zeit arbeiten:

2 Kommentare

  1. Wir brauchen eine öko-konservative Politik. Zudem eine Reform des Christentums. Es ist unsinnig, zu beten.
    Ein Mensch sollte seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, die körperliche Leistungsfähigkeit zu vergrößern, diverse Herausforderungen zu meistern, die Natur zu schützen usw. Und dann sollte man sich morgens unmittelbar nach dem Aufwachen auf einen Wunsch konzentrieren und sich (nochmal) in den Schlaf sinken lassen. Durch Traumsteuerung (oder im halbwachen Zustand nach dem Aufwachen) kann man zu mystischen Erfahrungen (und Heilen wie Jesus) gelangen. Der Mensch (genauer: das Ich-Bewusstsein) kann mystische Erfahrungen nicht bewirken, sondern nur vorbereiten. Bestimmte Meditations- und Yoga-Techniken, Hypnose, Präkognition usw. sind gefährlich. Traumsteuerung ist auch ohne luzides Träumen (das u. U. gefährlich ist) möglich. Man sollte sich nur dann einen luziden Traum wünschen, wenn man durch Traumdeutung herausgefunden hat, dass man dafür die nötige Reife hat. Oder man kann sich vor dem Einschlafen wünschen, dass sich nur Dinge ereignen, für die man die nötige Reife hat. Es ist gefährlich, während eines luziden Traumes zu versuchen, den eigenen schlafenden Körper wahrzunehmen. Luzide Träume dürfen nicht durch externe Reize (Drogen, akustische Signale usw.) herbeigeführt werden. Man kann sich fragen, ob eine Zeitdehnung in Träumen möglich ist. Zudem, wie sich Schlaf-Erlebnisse von Tiefschlaf-Erlebnissen (und Nahtod-Erlebnissen usw.) unterscheiden. Die Bedeutung eines symbolischen Traumgeschehens kann individuell verschieden sein und kann sich im Laufe der Zeit ändern.
    Es bedeutet eine Entheiligung der Natur, wenn Traumforscher die Hirnströme von Schlafenden messen. Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung der Beschaffenheit des Willens seinen freien Willen verliert. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Mensch verrückt wird, wenn er sich fragt (wie schon vorgekommen), ob das Leben nur eine Illusion ist. Das Leben ist real. Es kann in Teilbereichen auf wissenschaftlichen (und technischen) Fortschritt verzichtet werden. Es ist z. B. falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Es sollte lange Sabbatzeiten (u. a. für Berufsgeschädigte) anstatt Rentenzeiten geben (denn es gibt kein biologisches Altern). Nicht-Berufstätige sollten in relativ kleinen Orten (insbesondere in Dörfern) wohnen. Berufstätige eher (aber nicht nur) in relativ großen Orten. Es ist sinnvoll, dort zu wohnen, wo man arbeitet (in Verbindung mit wirtschaftlicher Subsidiarität). Diese und weitere Maßnahmen (z. B. Fernkurse) führen dazu, dass fast alle Privatfahrzeuge (nicht Firmenfahrzeuge) überflüssig werden. Es ist sinnvoll, überflüssige Dinge (nicht-leistungsgerechte Vermögen, Kreditwesen, Werbung, Urlaubsindustrie, Luxusgüter, Rüstung usw.) abzuschaffen. Der MIPS muss gesenkt werden (moderne Verfahren erhöhen die Recyclingquote, ein Öko-Auto fährt über 3 Mio. km, ein 1-Liter-Zweisitzer-Auto spart Sprit usw.). Ein Mensch kann im kleinen und einstöckigen 3-D-Druck-Haus (Wandstärke ca. 10 cm) mit Nano-Wärmedämmung wohnen. Wenn die Menschen sich ökologisch verhalten, kommt es zu einer günstigen Erwärmung im Winter (siehe Wikipedia „Zeitreihe Lufttemperatur“, Messwerte in Dekaden). Denn das Klima ist (so wie das Leben) in der Lage, sich positiv weiterzuentwickeln. In der Medizin sollte u. a. die Linsermethode gegen Krampfadern (auch dicke) eingesetzt werden. Es ist wichtig, den Konsum von tierischen Produkten (und Süßigkeiten und Eis) zu reduzieren oder einzustellen. Hat man eine bestimmte Reife, kann man sich vegan ernähren oder von Urkost ernähren (oder sogar fast nahrungslos leben). Die berufliche 40-Stunden-Woche kann durch die 4-Stunden-Woche ersetzt werden (Lohnausgleich erfolgt nur zu einem kleinen Teil). Wenn die Menschen sich richtig verhalten, werden die Berufe zukünftig zunehmend und beschleunigt (!) beseitigt.

  2. Zitat aus dem obigen Kommentar:
    „Zudem eine Reform des Christentums. Es ist unsinnig, zu beten.“

    Evtl. kann man das Wort Beten in der heutigen Zeit schnell missverstehen (belegt durch die profane Religiosität der Kirchen). Zeitgemäßer sollte man wohl das Wort Meditation verwenden… denn (s. auch: mikeondoor-news.de/rosenkreuz-meditation-nach-rudolf-steiner/ ), denn ohne Stärkung der „Seelenorgane“ bleiben wir heute in unserem abstrakt-begrifflichen Kopfdenken fixiert!

Kommentare sind deaktiviert.