Schurkenstaat Amerika… Special: Amerikas Geopolitik

=================================================================================================

Warum rüstet der Westen weiter auf – und: wer profitiert davon? Engagierter Vortrag von W. Bittner.
Die Krise zwischen USA-EU-Russland
Seit Ende des Zweiten Weltkriegs lebt die Weltgemeinschaft mit der atomaren Bedrohung. Während sich die Gefahr eines dritten Weltkriegs und damit einer möglichen Auslöschung der Menschheit in den letzten Jahren wieder dramatisch zugespitzt hat, ist die subjektive Wahrnehmung dieser katastrophalen Situation bei der Bevölkerung so gering wie nie zuvor.
Das hängt nicht nur mit einem zunehmenden Desinteresse an Politik und dem Rückzug ins Private zusammen, vielmehr ist es auf die Intransparenz der angespannten Situation zurückzuführen…
Wolfgang Bittner rückt in seinem Vortrag die transatlantischen Beziehungen in ein neues Licht. Er erklärt die chronologische Entwicklung vom Maidan in der Ukraine bis zu Präsident Trump.
Die USA sind der bestimmende Faktor der politischen Entwicklung im Osten Europas. Seit langem bereiten sie mit geheimdienstlichen Mitteln Umstürze vor, beeinflussen die zentralen Medien und entkernen die Souveränität europäischer Staaten. Chronologisch, vom Beginn der Maidan-Ereignisse über die Zuspitzung des Konfliktes mit Russland, bis zu den aktuellen Entwicklungen unter Präsident Trump, schildert und analysiert Wolfgang Bittner die verhängnisvolle Einflussnahme der US-amerikanischen Regierung auf die zentralen Medien und die Politik Europas. Ein Appell an die Vernünftigen in Europa und den USA, den politischen Absturz aufzuhalten.
Wolfgang Bittner ist promovierter Jurist und arbeitet als Schriftsteller und Publizist in Göttingen. 2017 erschien sein sehr erfolgreiches Buch „Die Eroberung Europas durch die USA“.
Wir haben den Vortrag für Euch im Juni 2018 in Göttingen aufgezeichnet:

Die Terrormacher
Die CIA-Rekrutierung „islamischer Terroristen“ in Afghanistan begann bereits 1979.

In einem Interview mit Global Research gab Zbigniew Brzezinski, Nationaler Sicherheitsberater unter US-Präsident Carter, mit entwaffnender Offenheit und unverhülltem Stolz eine der größten Lügen der Amerikaner zu: Bereits bevor die Sowjetunion 1979 in Afghanistan einmarschierte, hatte die CIA mit ihrer Unterstützung von Mudschaheddin begonnen. Eine der weitreichsten und unheilvollsten Entscheidungen für die Menschen nicht nur in Afghanistan.
hier weiter

+++

„Krieg gegen den Terror“: Billionenschwer und sinnlos (Video)
Seit 17 Jahren führen die USA ihren „Krieg gegen den Terror“ in Afghanistan – mit desaströsen Folgen.
Seit 17 Jahren führen die Vereinigten Staaten und ihre Alliierten den sogenannten „Krieg gegen den Terror“. Gemessen an Zeit und Aufwand sind die proklamierten Erfolge ein geradezu grotesker Beweis für das völlige Scheitern der Mission.
Mehr zum Thema – Allein gegen Taliban: Nach Twitter-Krieg stehen US-Pakistan-Beziehungen vor dem Kollaps
Ehemalige „Schurkenstaaten“ sind nun gescheiterte Staaten und Brutstätten des Extremismus. Es gibt weltweit mehr Terroristen als jemals zuvor. Die bisherigen Kosten des US-Feldzuges belaufen sich auf 5,9 Billionen US-Dollar. Und eine neue Studie spricht von über einer halben Million getöteter Menschen…
hier weiter

Pascal Luig: „Das Ende des INF-Vertrages wäre das Ende einer internationalen Abrüstungspolitik“
Werden die USA wieder Mittelstreckenraketen in Europa stationieren? Das könnte zumindest dann der Fall sein, wenn die Ankündigungen von US-Präsident Donald Trump umgesetzt werden. Dieser hatte vor kurzem gesagt, dass der so genannte INF-Vertrag zur atomaren Abrüstung aufgekündigt werde. Im Interview mit den NachDenkSeiten warnt Pascal Luig vor den weitreichenden Konsequenzen, die sich aus dem Ende des Vertrages, der den Bau und Besitz landgestützter, atomarer Raketen verbietet, ergeben können. Der Geschäftsführer der NaturwissenschaftlerInnen-Initiative geht davon aus, dass erneut ein ungehemmtes atomares Wettrüsten zwischen den Großmächten droht und es zu einer Stationierung von neuen landgestützten Atomwaffen in Europa kommen könnte. Ein Interview über den INF-Vertrag, das „Vermächtnis der Friedensbewegung“ und die möglichen Hintergründe für das Verhalten der USA. Von Marcus Klöckner.
hier weiter

+++

…auch hier mischen unsere Freunde (USA) mit: Biologische Waffen des Pentagons.
Luger-Center – LABOR DES TODES – und kein Thema für die Westpresse (Video 2)
Aus dem Lugar Center sind Dokumente geleakt worden, die belegen, dass private US-Firmen wie Gilead oder Metabiota von höchsten Politikern Georgiens einen Freibrief für Menschenversuche bekommen haben.
In zahlreichen Fällen mit tödlichem Ausgang. Ein Dokumentation (32 Minuten) die du gesehen haben musst. Es ist einfach nur unfassbar…

Video 2: hier weiter

+++

Es gab im Febr. 2015 die ebenso brutal-süffisante wie schonungslos offene Rede des Stratfor-Vorsitzenden George Friedman? Und wie ist diese Rede hierzulande in der ‚Nichtwahrnehmung‘ verschwunden?…???
Da ich seinerzeit dazu etwas geschrieben habe, hier die Eingangs-Zeilen:
„Klartext aus Amerika: Für uns in den Krieg, oder Krieg mit uns!
Es gibt sie. Die polit-strategisch ganz eindeutigen Reden. Reden die ohne diplomatische Umschreibungen direkt ins Zentrum der Sache gehen. Eine solche Rede wurde vom Stratfor-Vorsitzenden George Friedman vor „The Chicago Council on Global Affairs“ am 4. Februar 2015 gehalten.“
hier weiter

+++

Die Schattenkrieger
08. Oktober 2018 Bernd Schröder
Seit nunmehr zehn Jahren setzt das US Africa Command (AFRICOM) amerikanische Interessen auf dem schwarzen Kontinent durch
Zehn Flugzeugträgerkampfgruppen der US Navy patrouillieren heute unter der Fahne des Amerikanischen Exzeptionalismus auf den Weltmeeren, während ein Netzwerk aus US-Militärstützpunkten den Globus umspannt. Mit diesen Werkzeugen der Machtprojektion wollen die USA nach eigenem Bekunden „… auf Krisen reagieren, zur Abschreckung beitragen und die regionale Stabilität stärken“. Die USA haben die Welt eigens dazu in sechs geografische Militärbezirke unterteilt, und seit dem 1. Oktober 2008 agiert AFRICOM als separate Partition: ein eigenständiges Regionalkommando mit dem Wirkungsbereich Afrika – Ägypten ausgenommen, für das nach wie vor das Central Command (CENTCOM) zuständig ist.
Die PR-Abteilung von AFRICOM betont das Ziel, die Afrikaner zur Selbsthilfe zu befähigen, und rückt besonders den humanitären Charakter der Missionen in den Vordergrund, der von der Unterstützung während der Ebola-Krise 2014 in Westafrika bis zum Bau von Ökohütten am Horn von Afrika reicht.
Doch derart „militarisierter Humanismus“ ist eine Art trojanisches Pferd: das von Kampagnen in den sozialen Medien begleitete Verteilen von Kinderspielzeug oder Moskitonetzen soll die eigentlichen Absichten und das expansive Wesen des Kommandos im Dunkeln lassen.
hier weiter

+++

Neue US-Regieanweisung: Nicht Russland, sondern China soll jetzt der böseste Schurke sein (Video)
Noch vor wenigen Wochen überschlugen sich sämtliche Medien mit teils abenteuerlichen Meldungen über die vermeintliche russische Einmischung in die US-Wahlen. Beweise gab es bis heute keine zu den Unterstellungen, und sie werden wohl auch nicht mehr geliefert.
Denn scheinbar haben die USA einen neuen Haupt-Bösewicht und Wahlmanipulatoren gefunden: China. Auch in diesem Fall könnte es sich eher um Vorwürfe als tatsächliche Belege dafür handeln. Der chinesische UN-Botschafter zeigte sich sichtlich ratlos. Einzig die Motive hinter dem Angriff der US-Regierung sind klar, droht China den Vereinigten Staaten doch global den Rang abzulaufen.
Quelle: hier weiter

+++

Business über alles: Pompeo überstimmt eigene Experten wegen Jemenkrieg
Eine Gruppe von Experten im US-Außenministerium wollte zusammen mit überparteilichen Kongressabgeordneten die US-Regierung dazu bringen, die militärische Unterstützung für den Krieg im Jemen zu stoppen. Zwei Milliarden US-Dollar standen ihnen im Weg.
Es ist nicht so, dass es gar keine Stimmen der Vernunft in den US-Politik gäbe. Es gibt sie sehr wohl, nur werden sie oft überhört und noch öfter erfolgreich zum Schweigen gebracht. Die Außenwelt erfährt in der Regel nur durch Leaks etwas davon, was sich tatsächlich im Inneren der Macht in Washington abspielt. So auch in diesem Fall, in dem sich eine Gruppe von Experten im Außenministerium und eine überparteiliche Gruppe von Kongressabgeordneten zusammengetan hatten, um die US-Unterstützung für den von Saudi-Arabien geführten Krieg im Jemen zu stoppen.
hier weiter

+++

Iran will den Dollar aufgeben – Andere haben das auch versucht und wurden bombardiert…

+++

Russia Gate
US-Geheimdienste positionieren sich gegen “russische Einmischung”
Die Chefs der US-Geheimdienste haben auf einer Pressekonferenz kollektiv ihre Absicht erklärt, die kommenden Zwischenwahlen vor einer russischen Einmischung zu schützen. Und wieder einmal wollten oder konnten die verschiedenen Akteure keine Beweise für irgendeine der aufgestellten Behauptungen vorlegen. Wer sich wo und wie genau eingemischt haben soll, bleibt weiterhin unklar.
In den USA hat sich die Russland-Hysterie, mittels derer vom eigenen Versagen abgelenkt werden soll, offenbar komplett verselbstständigt. Ein gefährliches Spiel mit dem Feuer, eingedenk der Tatsache, dass es sich immerhin um die beiden größten Militärmächte des Planeten handelt.
Quelle: RT Deutsch

dazu:

Beeinflussung von Wahlen? „Die wahren Profis sind die Amerikaner selbst.“
Die kaum des Antiamerikanismus verdächtige Neue Züricher Zeitung brachte es auf den Punkt. Wahlbeeinflussung durch die Russen? Da „können Insider nur müde lächeln“. Denn „die wahren Profis dieses Metiers sind die Amerikaner selbst“. Eine wissenschaftliche Studie belegt dies.
Die Aufregung um eine vermeintliche Einmischung Russlands in die letzten Wahlen zum US-Präsidenten dauert an. Der russische Präsident Wladimir Putin höchtspersönlich soll Donald Trump zu seinem Sieg über Hillary Clinton verholfen haben – mit Troll-Armeen, Fake-News und Informationslecks. Sonderermittler Robert Mueller hat kürzlich 13 Russen angeklagt. Sie sollen Teil dieser Verschwörung gewesen sein. Nachrichtendienste warnen davor, dass die Russen auch die Zwischenwahlen zum US-Kongress 2018 manipulieren werden.
Soweit, so bekannt. Der New Yorker Korrespondent der angesehenen Neuen Züricher Zeitung (NZZ), Andreas Mi
hier weiter

+++

Aktuell – Besatzungsmacht USA und ihre Schweinereien in D:
US-Streitkräfte verseuchen den Boden – Deutscher Steuerzahler darf dafür aufkommen
Die in Deutschland stationierten US-Streitkräfte verseuchen mit giftigen Chemikalien den Boden rund um ihre Militärbasen, und der deutsche Steuerzahler soll dafür aufkommen. Nach Recherchen des „Trierischen Volksfreunds“ ist das Grundwasser an US- und Nato-Basen in Rheinland-Pfalz mit krebserregenden Stoffen vergiftet. Die Regierung duckt sich weg…
hier weiter

+++

US-Massenmord und die Legende von Hiroshima
Keine militärische Notwendigkeit, sondern verbrecherisches Polit-Kalkül.
Am Montag vor 73 Jahren setzten die USA zum ersten aber nicht zum letzten Mal in der Geschichte der Menschheit eine Atomwaffe gegen die Zivilbevölkerung der japanischen Großstadt Hiroshima ein. Wie zum Hohn, und als wären die unsägliche Grausamkeiten und Leiden der Überlebenden von Hiroshima nicht entsetzlich genug gewesen, fiel 3 Tage später die zweite nukleare US-Massenvernichtungswaffen auf die nichtsahnenden Menschen der Großstadt Nagasaki. Wie aus den Dokumenten jener Zeit hervorgeht, sahen auch führende US-Militärs damals- im Gegensatz zur anschließend verbreitenden Mär- keine zwingende militärische Notwendigkeit für den Einsatz dieser beiden, unterschiedslos tötenden, verstümmelnden und verstrahlenden Massenvernichtungswaffen. Denn damals bemühte sich die japanische Regierung bereits seit einiger Zeit und mit Wissen der Amerikaner um Kapitulationsverhandlungen…
hier weiter

+++

Empire Files: Abby Martin interviewt US-Regierungsberater Wilkerson – „Das Schiff ist am Sinken“:

+++

So viele US-Soldaten sind außerhalb ihres Landes stationiert
Der Vorsitzende des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, General Joseph Dunford, hat laut Medienberichten mitgeteilt, dass in 177 Ländern einsatzbereite US-Truppen mit einer Gesamtstärke von mehr als 300.000 Mann stationiert seien. Sie könnten „allen Verpflichtungen Washingtons gegenüber den Verbündeten nachkommen“, sagte er.
hier weiter

+++

Die amerikanischen Pläne für die Außenpolitik des 21. Jahrhunderts – die nächsten Schritte im “Krieg der Kulturen”?
Vortrag von Terry Boardman, 5.3.2011
Am 30. Juli 1918 sagte Rudolf Steiner in einem Vortrag In Berlin,: „ Die Gegenwart mit ihren verschiedensten Strömungen, geistigen, materiellen Strömungen zu verstehen, ist ja außerordentlich schwierig, und man sollte gar nicht glauben, daß man sie verstehen könnte, diese verworrene Gegenwart, ohne den Willen, dasjenige zu erkennen, was sich für diese Gegenwart im Grunde genommen lange, lange im Schöße der Geschichte vorbereitet hat.“
hier weiter

und:

Die Deutschen – und die Mehrheit der Europäer – sollten sich daran gewöhnen, dass die USA nicht unser Freund sind. Sie sind das Imperium und behandeln uns wie eine Kolonie…
hier weiter

+++

Lawrence Wilkerson: Ja, wir sind ein Imperium und wir sind im Niedergang:

+++

Alle 12 Minuten eine Bombe – die unerklärten Kriege der USA haben ein absurdes Ausmaß angenommen
George W. Bush gilt in Deutschland und anderswo vor allem als Kriegstreiber. Zu Recht, warfen die US-Streitkräfte während seiner achtjährigen Amtszeit doch 70.000 Bomben auf fünf Länder. Dann kam Barack Obama, der Friedensnobelpreisträger, der in Deutschland und anderswo vor allem als Friedensbringer gilt. Zu Unrecht, steigerte sich die Zahl der von den USA nun auf sieben Länder abgeworfenen Bomben in seiner Amtszeit doch auf 100.000. Und nun heißt der Präsident Donald Trump. Während alle Welt sich über seine Tweets aufregt, erreicht die Zerstörungswut des Pentagons bislang nicht für möglich gehaltene Ausmaße – allein im ersten Jahr seiner Präsidentschaft warfen die USA bereits 44.000 Bomben und dies obgleich sie sich offiziell mit keinem andern Land im Krieg befinden. Von Jens Berger.
….. Wann haben Sie jemals in den großen Medien etwas über diese Zahlen gelesen? Trump dominiert ja – wenn gerade kein Fußball läuft und niemand sich über „die Flüchtlinge“ aufregt – nahezu jeden Tag die Titelseiten unserer Postillen. Da geht es um Tweets, Pornostars, angebliche Russland-Kontakte, seine skurrile Frisur und ähnlich wichtige Dinge. Die Kriege, Bomben und Opfer der USA sind wohlweislich meist kein Thema. Man müsste sich dann ja unangenehme Fragen stellen. Wenn die USA so mörderisch sind, warum lässt Deutschland sie dann in Stuttgart, Ramstein, Wiesbaden, Grafenwöhr oder Spangdahlem gewähren? Ist das keine Beihilfe zum Mord?
hier weiter

US-Demokraten unterstützen gigantischen Militäretat
Eine überwältigende Mehrheit der Demokraten unterstützt den deutlichen Ausbau des amerikanischen Atomarsenals, Trumps geplante Militärparade und die Weiterführung des Gefangenenlagers Guantanamo Bay.[ /description]
hier weiter

…auf den Punkt gebracht:
USA-würdig: Blutströme zur Botschaftseinweihung
Irgendwie passend, wenn anlässlich der Einweihung einer US Botschaft erst einmal knapp 60 Menschen erschossen und dazu noch rund 1.300 angeschossen werden. Das sind Zahlen, die einer Frieden schaffenden Weltmacht würdig sind. Und weil es die Toten gar nicht gegeben hat, braucht es auch keine unabhängige Untersuchung durch die UNO…
Jerusalem: Zur Feier des Tages und passend zu diesem würdigen Ereignis, der feuerlichen Einweihung der neuen US-Botschaft in Jerusalem, konnten knapp 60 Palästinenser zu Ehren der USA erschossen werden. Diese unartigen Menschen haben die Angewohnheit, sich des öfteren mal gegen den an ihnen verübten Landraub zur Wehr zu setzen, was natürlich illegal ist. Selbstverständlich haben sie kein Recht dazu, weil selbiges gerade beim Stärkeren ist. Gegen das von Gott erwählte Volk ist sowas natürlich ziemlich aussichtslos, nur wollen die das einfach nicht einsehen.
hier weiter

Nato-Osterweiterung: „Das ist eine brillante Idee! Ein Geniestreich!“
Jetzt freigegebene Dokumente beweisen US-amerikanische Versprechungen an Boris Jelzin, dass Russland Teil der neuen europäischen Sicherheitsstruktur werden würde
hier weiter

Die Pentagon-Zeitbombe
Die größte Gefahr für den Weltfrieden sind die USA.
Das interne Planungssystem des Pentagon bindet jedem Präsidenten auch dann die Hände, wenn er eine Außenpolitik durchsetzen will, die weniger auf Konfrontation gerichtet ist. Die sogenannten Future Years Defence Plans (FYDP) des Pentagon spielen einerseits eine maßgebliche Rolle bei der Entwicklung und Beschaffung von Waffen und andererseits für Feindbildproduktion und Strategiekonzeptionen. Jeder Präsident erbt eine „Pentagon-Budget-Zeitbombe“, die seine politischen Gestaltungsmöglichkeiten extrem einschränkt…
hier weiter

Hitler-Offizielle Geschichte muss korrigiert werden!-Vom kollektiven Wahn-Beisp.: Familie Bush

+++

Gibt es „das Böse“ wirklich? Soziopathen – Psychopathen und Menschen ohne Empathie
hier weiter